HOME

Olympia: Ovtcharov verpasst Tischtennis-Finale

Dimitrij Ovtcharov hat eine Sensation im Halbfinale des olympischen Tischtennis-Turniers verpasst.

Dimitrij Ovtcharov hat eine Sensation im Halbfinale des olympischen Tischtennis-Turniers verpasst. Der 23-Jährige musste sich in der Vorschlussrunde dem Topfavoriten und Weltmeister Zhang Jike aus China mit 1:4 geschlagen geben, hat im kleinen Finale aber noch die Chance auf den Gewinn der Bronzemedaille. Dort trifft der Weltranglistenzwölfte am Nachmittag auf den Verlierer des zweiten Halbfinals zwischen Vize-Weltmeister Wang Hao (China) und Chuang Chih-Yuan (Taiwan).

Ein Sieg würde die zweite olympische-Einzelmedaille für Deutschland nach Bronze 1996 in Atlanta durch den den heutigen Bundestrainer Jörg Roßkopf bedeuten. Rekordeuropameister Timo Boll war überraschend früh im Achtelfinale ausgeschieden.

Die deutschen Volleyballer wahrten ihre Chance auf den Viertelfinal-Einzug beim Olympia-Turnier. Nach zwei Niederlagen gewann die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen ihr "Endspiel" gegen Europameister Serbien nach dramatischem Kampf und 0:2-Rückstand 3:2 (22:25, 27:29, 25:18, 25:20, 20:18).

Ein weiterer Sieg gegen Außenseiter Tunesien am Samstag oder den Weltranglisten-Ersten aus Brasilien am Montag dürfte nun für den Einzug in die K.o.-Runde reichen. Das Erreichen der K.o.-Runde wäre der größte Erfolg seit Silber durch die DDR 1972 in München. 2008 in Peking war das deutsche Team in der Vorrunde gescheitert.

AFP / AFP

Das könnte sie auch interessieren