Gast

Bambus Ausbruch

Halo zusammen
Vor einigen Jahren habe ich einen Bambus "Ausbruchsicher" in einem "Speisfass" gepflanzt , irgenwie hat der es trotzdem geschafft auszubrechen .
Wie kann ich am besten ein weiterwuchern verhindern , ohne alles auszugraben?
Frage Nummer 35061

Antworten (6)
vanderhaus
ist uns genauso passiert. Auch mit Speisfass. Nur die Rizome durchschneiden hat zu keiner dauerhaften Lösung geführt. Dann kam 3m weiter was aus dem Boden : -/
Haben schliesslich in die Richtung, wo er keines falls hinwachsen durfte (Richtung Hauswand) ein Blech senkrecht in den Boden eingebracht von 0 bis 100 cm tief.
geht gut seit 1,5 Jahren.
Userin
unkrautex vernichtet die wurzeln :)
Meyerhuber
@Userin, glaubst Du nicht, daß er das Problem, ein Jahr nach Fragestellung, in den Griff gekriegt hat?
fluppyly
Muss man immer gleich rausziehen wenn man sieht das was wächst. Sonst werden die Wurzeln nur immer stärker und die Vermehrung geht noch schneller voran.
Amos
Fluppylyzombi: Man muß immer gleich rausziehen, wenn man sieht, daß was wächst! *FG*
Anwort2614
Ich denke mal dass auch nach einem Jahr das Thema noch für andere interessant ist und gebe auch noch meinem Senf dazu. Immerhin sind die Antworten nicht nur für einen allein gedacht :)
Ich würde folgendes aus eigener Erfahrung empfehlen. Die Triebe alle ausbuddeln und dann unbedingt schauen ob das Speissfass noch dicht ist. Bei einer Rhizomsperre für Bambus muss mindestens 1Meter Tiefe und 5 cm Überstand am Erdboden eingehalten werden sonst übernimmt er den Garten.