HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000052990 zdenek

Baufinanzierung - Erfahrungen?

Hallo

Das Thema gab es hier vielleicht schon, ich konnte aber nichts dazu finden. Wie ihr schon sehen konntet es geht um die Baufinanzierung. Bei uns geht es konkret um den kauf eines Hauses. Wir haben da schon etwas gefunden.
Was mich nun interessiert kann man so ungefähr schon die Finanzierung planen und wie genau funktioniert das? Damit wir wissen was für kosten auf uns zukommen monatlich.
Antworten (10)
bh_roth
Wenn ich mir deine Historie ansehe, habe ich so meine Zweifel, ob du überhaupt an einer seriösen Antwort Interesse hast. Ich denke, dass die Frage nur der Einstieg in eine Werbung für Finanzierung ist. Schaumerma.
ing793
Du zäumst das Pferd von hinten auf.
Man sucht sich kein Haus und guckt dann, ob man es sich leisten kann. Sondern man guckt erst, was möglich ist und sucht sich dann das Haus.
1) Kassensturz: welchen Betrag kann ich dauerhaft monatlich für Zins und Tilgung erübrigen (kalkuliere nicht zu knapp)
2) mit diesem Betrag muss ich ca. 2% Zinsen und mindestens 2%, viel viel besser 3% Tilgung leisten können.
3) damit kannst Du den Betrag errechnen, den Du Dir als Kredit leisten kannst und der in einem (relativ) überschaubaren Zeitraum abbezahlt ist (bei 3% Tilgung und 2% Zinsen ca. 25 Jahre) Monatsrate mal 12 = Jahresrate, Jahresrate durch 5 mal 20 = 100% Kreditsumme
4) dazu rechnest Du Dein Eigenkapital abzüglich 3 Nettomonatsgehälter als Reserve und danach 10% für Makler, Notar, Grunderwerbssteuer und sonstiges.
5) diese Summe ist Deine Obergrenze für den Kauf eines einzugsbereiten Hauses (entweder neu oder "gebraucht" inklusive Modernisierung/Renovierung)

Viel Glück bei der Suche.
Erfahrungsgemäß lohnt sich die Suche über jemanden, der nicht oder nicht nur Produkte aus dem eigenen Haus anbietet. Das können Direktbanken sein (z.B. ING-Diba oder Comdirekt) oder Makler (z.B. interhyp oder Dr. Klein).
Panther
ing973,
ich möchte deine Antwort etwas erweitern.

In dem Fall, dass jemand ein zum Verkauf angebotenes Haus kaufen möchte, weil es ihm/ihr oder beiden gefällt, finde ich es vernünftig, sich zu informieren, ob man sich diese Immobilie leisten kann.
ing793
@Panther: der Anlass, sich mit dem Erwerb einer Immobilie zu beschäftigen, kann vielfältiger Natur sein.
Z.B. weil sich Nachwuchs ankündigt und man etwas Größeres braucht oder weil die Miete exorbitant steigt oder aber - natürlich auch - weil man etwas sieht, das einem gefällt.
Das ändert aber nichts an meiner Empfehlung für die Vorgehensweise: als erstes stecke ich meinen finanziellen Rahmen ab.

Wenn dann, wie in Deinem Beispiel, ein konkretes Objekt ins Auge sticht, reicht dann ein simpler Vergleich dieses Rahmens mit dem Preis des Hauses aus, um eine Entscheidung zu treffen.
Wer anders herum vorgeht, läuft Gefahr, sich das Haus und seine Finanzierung schön zu rechnen ("das wird schon irgendwie gehen, da fahren wir halt die nächsten Jahre nicht in Urlaub"). Die Versteigerungsanzeigen sind voll von solchen Optimisten.
Amos
Die Frage nach Eigentumserwerb durch Immobilie ist hochinteressant.

1. Kaufpreis
2. Unterhaltskosten/Instandhaltungskosten
3. vierteljährliche Grundsteuer
4. Gärtner
5. Öl/Gas-Rechnung
6. Notarkosten
7. Grunderwerbssteuer
8. Strom, Wasser, Entsorgung
9. Straßenreinigung
10. Anliegergebühren
11. etc.

Die von mir bezahlten Steuern, Abgaben und regelmäßigen Kosten übertreffen eine fürstliche Miete in einem vergleichbaren EFH deutlich. Man wohnt nicht "mietfrei"!
Panther
ing793
deine Ausführungen waren umfangreich und, soweit ich das beurteilen kann, zutreffend. Ich bezog mich jedoch allein auf deine Aussage:
[Zitat] "Du zäumst das Pferd von hinten auf.
Man sucht sich kein Haus und guckt dann, ob man es sich leisten kann. Sondern man guckt erst, was möglich ist und sucht sich dann das Haus."

Es gibt durchaus Menschen, die eine zum Verkauf angebotene Immobilie sehen, und sich fragen, ob sie sich so etwas leisten können. Ich selbst bin nicht befreit davon.

In dem Falle finde ich es vernünftig, sich darüber zu informieren, ob die vorhandenen finanziellen Mittel ausreichen, und man sich nicht, wie du schon geschrieben hast, darauf verlässt "ach das wird schon gehen", oder gar "wir machen das schon" – oh je, war das nicht ein Ausspruch von Kanzlerin Merkel?

Du und ich haben in diesem Fall anscheinend die gleichen Vorstellungen. Aber eine Immobilie ist eben kein Pferd, und man kann sie – die Immobilie – von beiden Seiten aufzäumen.
zdenek
Ich danke euch sehr für die ausführlichen Antworten. Das hat uns um einiges weitergeholfen. Es ist so das wir das Haus durch Zufall entdeckt haben. Wir haben nicht wirklich geplant in naher Zukunft zu kaufen. Erst in einigen Jahren. Das Haus gefällt uns aber so das wir jetzt doch überlegen ob wir es uns leisten können.
tarikk
Ich würde dir empfehlen dich beraten zu lassen von einem Fachmann, für Finanzierungsplanung. Dann kannst du alle Fragen ohne Stress klären. Achte nur darauf das der Berater schon viel Erfahrung in dem Bereich hat. Eine schlechte Beratung, kann dir schlaflose Nächte bringen. Vielleicht können dir diese https://baufinanzierungs.expert/echte%20finanzierungsbeispiele
Beispiele auch etwas weiterhelfen.
Ich kann dir nur Raten es nicht zu überstürzen mit dem kauf. Du sagst ihr wolltet erst in ein paar Jahren kaufen. Daraus schließe ich das ihr noch sparen wolltet um mehr Eigenkapital zu haben. Je mehr Eigenkapital man hat, umso besser ist es. Das weißt du aber denke ich auch schon selber.
Wirbelwind1983
Grüße dich,

wir haben uns vor gut 2 Jahren ein Haus gekauft, das war auch schon lange geplant daher hatten wir ein gutes Ersparnis. Jedoch waren wir auch auf der Suche nach einer Internet Seite wo wir uns mal die Finanzen ausrechnen lassen konnten. Ein Freund von uns meinte wir sollen auf https://www.baufi24.de/ schauen. das haben wir dann natürlich auch getan, wir konnten uns wirklich viele Informationen von der Seite holen. Vielleicht könnte das ja auch was für dich sein, kann dir auch den Kunden Service Empfehlen die Mitarbeiter sind sehr seriös und beraten dich einwandfrei.

Grüße
jensberger
Natürlich kannst du die Finanzierung planen... bevor du aber zur Bank gehst oder dir konkrete Finanzierungsangebote einholst, machst du das schon richtig. Am besten informierst du dich vorher über Finanzierungsformen, Laufzeiten, wie viel Tilgung wann Sinn macht und ob Onlinebanken, regionale Banken oder Finanzierungspartner wie Versicherungen Sinn machen oder überhaupt in Frage kommen.

Die Seiten hier können dir helfen:

https://www.finanztip.de/baufinanzierung/

https://www.hausfrage.de/baufinanzierung/

Liebe Grüße!