HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 24146 SirGreg34

Bei Oldtimern darf der Abgaswert höher sein, als bei anderen Autos. Gibt es noch weitere Abstufungen?

Antworten (5)
Alex64
Klar.
Soviele wie Motoren ....
hphersel
was für Abstufungen meinst Du?
Oldtimer brauchen - wenn sie ein bestimmtes Alter überschritten haben - keine Sicherheitsgurte, kein ABS, kein Tagfahrlicht, keine dritte Bremsleuchte, keinen sonstigen elektronischen Schnickschnack - einfach weil es diese Dinge zu der Zeit, als sie erstmals zugelassen wurden, noch gar nicht gab. Was bei neuen Autos vorgeschrieben ist, lässt sich bei älteren Fahrzeugen teilweise nur schwer - wenn überhaupt - nachrüsten.
marcidarci24
Das H-Kennzeichen auf dem Kennzeichen für historische Fahrzeuge besagt, dass die Einschränkungen für Abgaswerte bei diesen Fahrzeugen nicht gelten (fehlende Feinstaubplakette). Der einheitliche Steuersatz für Oldtimer-Autos beträgt derzeit 191,73 EUR jährlich. Weitere Unterschiede kenne ich leider nicht.
Liam A
Oldtimer haben alle ihre Vorteile, du zahlst nicht wiklich viel an Steuern. Wenn du dir ein Saisonkennzeichen machen lässt wird es zudem noch günstiger. Nachteile an Oldtimern sind jedoch: Sobald etwas am Auto kaputt geht, benötigst du die Original-Ersatzteile da er sonst nicht mehr als Oldtimer gewertet wird.
NilsnXY
Es gibt so viele verschiedene Abstufungen bei der Abgassonderuntersuchung, dass es eigene Datenbanken für die entsprechenden Maximalwerte gibt. Um nur ein paar Unterscheidungskriterien zu nennen, so wird in den Bereichen Otto-Motor mit und ohne Katalysator, mit geregeltem und ungeregeltem Katalysator und mit OMD unterschieden.