HOME

Noch Fragen?

hphersel

Aktiv seit: 21.03.2011
4 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
hphersel

Kommt hier ein Komma hin?

Ich bin auch immer wieder überrascht, wieviele Leute die Kommaregeln nicht kennen. Also mal spaßeshalber ein Link: http://www.udoklinger.de/Deutsch/Grammatik/Kommaregeln.html Und weil ich mir denke, dass sich die Frage auf das dort gesetzte Komma beziehen soll, sehe ich dort unter Punkt 12 nach. Und siehe da: es stimmt. Da gehört ein Komma hin. Der Satz ist also richtig. Applaus! Lasst ihn 'raus! (und wer jetzt noch ohne zu gugeln weiß, woher dieses Zitat stammt, darf sich gerne auf eigene Kosten ein Eis seiner Wahl spendieren ;-) )

Darf ich jeden tag 800 zigaretten aus polen einführen?

Laut Zollhomepage gibt es aber keine ZEITLICHE Begrenzung. Also darf theoretisch der Fragesteller tatsächlich jeden Tag seine persönliche Freigrenze ausschöpfen. Allerdings steht in einem solchen Fall zu vermuten, dass der Zoll - sofern es bemerkt wird - den persönlichen Gebrauch genauer hinterfragt.

Mahngebühren der Psychotherapeutenkammer Berlin

Man muss da schon genauer lesen. Säumniszuschlag und Mahngebühren sind nämlich zwei Paar Stiefel. Mahngebühren dürfen nach richterlicher Feststellung nur für tatsächlich angefallene Kosten entstehen. Dir vom Fragesteller genannte Geührenordnung redet aber von Säumniszuschlägen, die bei der 1. Mahnung bereits 10 Euro betragen können. Der Begriff "Säumniszuschlag" stammt aus dem Verwaltungsrecht und beschreibt "ein Druckmittel eigener Art, das die Kostenschuldner zur rechtzeitigen Zahlung anhalten soll. Sie weisen aber auch Zinscharakter auf, da sie als Gegenleistung für das Hinausschieben der Zahlung über die Fälligkeit der Kostenschuld anzusehen sind." Säumniszuschläge gelten für Gebühren, Beiträge oder Steuern - und dürfen damit auch von der Psychotherapeutenkammer Berlin erhoben werden, die ja Gebühren erhebt. Vielleicht noch zur Klarstellung: Die vom Fragesteller genannte Beitragsordnung bezieht sich nicht auf Rechnungen, die Psychotherapeuten an ihre Klienten schicken, sondern gilt für Leistungen, die die Kammer für ihre Mitglieder, also für die Psychotherapeuten selber, erbringt.

Wie komme ich beim acer veriton x4610g ins bios um Grafikkarte abzustellen

Ehrlich gesagt, weiss ich nicht, ob es sinnvoll ist, dem Fragesteller eine Antwort zu geben. Ich befürchte, dass er nicht weiß, was er tut, und dann kann er im BIOS leicht alles zerschießen... Graka "abschalten" geht nun mal nicht. Eine wird auf jeden Fall benötigt. Nun vermute ich mal, dass das Gerät eine Onboard-Grafikkarte hat. Sobald der Benutzer eine andere einbaut, wird automatisch diese Karte benutzt und die onboard-Karte wird ebenso automatisch deaktiviert. Folglich ist eine manuelle "Abschaltung" nicht nötig. Wenn der Fragesteller solche Dinge aber nicht weiss, besteht die Gefahr, dass er im BIOS noch ganz andere Dinge anstellt und sich sein Gerät richtig "zerschießt". So, das war jetzt der technische Hinweis auf die Gefahren. Und wenn der Fragsteller immer noch in BIOS möchte, kommt die Antwort: bei den meisten Computern kommt man ins BIOS, indem man rechtzeitig früh während des Startvorgangs entweder die "entf"- oder die F2-Taste drückt.

Murder, oh so foul.

@ Lempel und Eligy: Wie wird's richtig betont: Er-blasser oder Erb-lasser? (Duckundwech...)

Wie hat der Primäranschluss am LED Konverter zu erfolgen?

Hast Du noch nie ein zweiadriges Kabel gesehen? Beispielsweise bei einem handelsüblichen Elektrorasierer? Natürlich gibt es auch zweiadrige Verlängerungskabel. Da sollte dann aber auch ein zweipoliger Stecker angeschlossen werden, um das schon optisch darzustellen. Solche Teile kann man zum Selberanbringen in jedem Baumarkt finden. Ein dicker Schukostecker an einem zweiadrigen Kabel hingegen kann falsche Sicherheit suggerieren, weil der unbedarfte Nutzer dann fälschlicherweise vom Vorhandensein einer tatsächlich nicht vorhandenen Erdung ausgehen könnte.

Unterliegt der private Verkauf von Altkupfer an einen Schrotthändler der Einkommenssteuer?

Liebe Elfi, kannst Du mir jetzt noch sagen, wo wir bei der aktuellen Wetterlage Nebel finden? ;-)

Arzneimittelverschreibungsverordnung nach mengen und packungen

Stelle diese Frage einem Arzt oder Apotheker, und er (oder sie) wird entweder einen Lach- oder einen Tobsuchtsanfall bekommen. Erklärung: Mittlerweile hat jede (noch so kleine) Krankenkasse mit diversen Pharmafirmen Verträge abgeschlossen, was am Ende dazu führt, dass kaum noch jemand durchblickt, welches Arzneimittel in welcher Menge von welchem Arzt verordnet werden darf. Daher haben sich die Verantwortlichen das "aut-idem" Feld auf dem Kassenrezept einfallen lassen: Im Idealfall schreibt der Arzt nur noch den Namen des Wirstoffes auf das Rezept, der Apotheker (oder vielmehr seine Software) überprüft dann anhand der Krankenkasse des Patienten, welches der vielen oft inhaltsgleichen Medikamente, die sich oft nur durch den Handelsnamen und damit durch den Hesteller unterscheiden, er diesem Versicherten überhaupt geben darf. Eine N3 als Kassenleistung ist ebenfalls eher die Ausnahme; der Doc muss das gegebenenfalls bei der Krankenasse sehr gut begründen können. Der Grund dafür ist in der Budgetierung zu finden: Die Krankenkassen legen im Voraus (!) fest, wieviel ein Arzt für Medis etc ausgeben (im Sinne von: verordnen) darf; Überschreitet er diesen betrag, kann es vorkommen, dass er in Regress genommen wird, dass also von seinem Honorar eine gewisse Summe abgezogen wird. Auch das früher häufige "ad rep. xx" - deutsch: "xx mal zu wiederholen" ist heute kaum noch auf einem Rezept zu lesen. Die Idee dahinter war ursprünglich, dass der Patient mit einem Rezept dreimal (beispielsweise) zum Apotheker laufen konnte, ohne sich jedes Mal für eine neue Packung zum Doc zu begeben. Aber irgendwann hat die Politik beschlossen, dass die Gefahr, dass die bösen Patienten Unmengen an Medis zuhause horten und nicht oder falsch benutzen, zu groß ist. Somit ist der Arzt spätestens seit Ulla S. in einer Zwickmühle: die Politik suggeriert dem Patienten, dass alles für sein Wohl getan werde, gleichzeitig werden dem Behandler strenge Sparzwänge verordnet. Und der Doc muss dem Patienten erklären, warum etwas in der Relität nicht möglich ist, obwohl die Politik immer das Gegenteil behauptet, und da die wenigsten Patienten überhaupt etwas über Budgetierung etc gehört haben, glauben sie dem Doc oft nicht und beschimpfen ihn. Zu Unrecht.

Wie hat der Primäranschluss am LED Konverter zu erfolgen?

Vermutlich. Sonst wären die Anschlüsse deutlich beschriftet. Oder Du hast die Beschriftungen einfach noch (?) nicht gefunden.

Unterliegt der private Verkauf von Altkupfer an einen Schrotthändler der Einkommenssteuer?

zunächst einmal nicht, genauso wenig wie der private Verkauf eines Gebrauchtwagens an einen Gebrauchtwagenankäufer der Einkommensteuer des Verkäufers unterliegt. Abhängig von der Menge und / oder der Häufigkeit sind aber Szenarien vorstellbar, bei denen das Finanzamt vermutet, dass der Verkauf nicht mehr rein privat war oder ist - und dann wird schon mal genauer hingeschaut, und dann kann es möglich sein, dass Du nicht mehr als privater Verkäufer, sondern als Gewerbetreibender angesehen wirst. Und wenn das passiert, musst Du Steuern (nach-)zahlen.

Komma oder kein Komma?

Satzzeichen retten Leben! Beachtet den Bedeutungsunterschied: 1) Wir essen jetzt Opa. 2) Wir essen jetzt, Opa.

Geschädigte Passagiere der Costa Concordia

Ersteres. Das heißt: sie WURDEN bereits zurückgegeben, sofern möglich.

Weshalb gibt es das Universum?

mir ist gerade etwas dazu eingefallen. Ein Zitat, um ganz genau zu sein. Und zwar unserem Australier zuliebe auf Englisch: Whenever life gets you down, Mrs. Brown, And things seem hard or tough, And people are stupid, obnoxious or daft, And you feel that you've had quite eno-o-o-o-o-ough, Just remember that you're standing on a planet that's evolving And revolving at 900 miles an hour. It's orbiting at 19 miles a second, so it's reckoned, The sun that is the source of all our power. Now the sun, and you and me, and all the stars that we can see, Are moving at a million miles a day, In the outer spiral arm, at 40, 000 miles an hour, Of a galaxy we call the Milky Way. Our galaxy itself contains a hundred billion stars; It's a hundred thousand light-years side to side; It bulges in the middle sixteen thousand light-years thick, But out by us it's just three thousand light-years wide. We're thirty thousand light-years from Galactic Central Point, We go 'round every two hundred million years; And our galaxy itself is one of millions of billions In this amazing and expanding universe. Our universe itself keeps on expanding and expanding, In all of the directions it can whiz; As fast as it can go, at the speed of light, you know, Twelve million miles a minute and that's the fastest speed there is. So remember, when you're feeling very small and insecure, How amazingly unlikely is your birth; And pray that there's intelligent life somewhere out in space, 'Cause there's bugger all down here on Earth! (Jawohl: "The Galaxy Song" von Monty Python)

Fassadendämmung ja oder nein?

Ironie an (Ausdrückliche Erwähnung nur für alle Fälle): Wie kannst Du es wagen, bei der Energetischen Sanierung ganz profan nur an Deinen eigenen Geldbeutel zu denken! Du Unhold! Begreifst Du denn nicht, dass die Umwelt geschützt werden muss, koste es, was es wolle!? Dafür musst du dann eben ein Opfer bringen, in Deinem Fall die nicht erfolgende Amortisation. Ironie aus (auch nur für alle Fälle ;-) ) Spaß beiseite: Es gibt offizielle Berechnungsgrundlagen für die Amortisation, wenn diese Berechnung zeigt, dass sich das für dich nicht lohnt, dann hast Du unter Umständen gute Karten. Die Energieeinsparverordnung kennt nämlich ein paar Ausnahmen, und du musst herausfinden und sehr gut begründen, warum diese für Dich gelten sollen. Genaueres findest Du bei Deinem Energieversorger.

Weisse Tennisbälle

Gibt es, die sind aber keinesfalls offiziell im Sinne von "für Turniere zugelassen": Tennis ist bekannt als "der weisse Sport" mit einem strengen Dresscode, der oft als einzig erlaubte Kleidungsfrage "weiss" erlaubt. In Wimbledon gilt dies sogar für die Unterwäsche, habe ich vor ein paar Monaten gelesen. Und ein weißer Tennisball ist dem Hintergrund des ebenfalls weiss gekleideten Gegners nur schwer erkennbar. Aus quasi dem gleichen Grund - nur umgekehrt - sind weiße T-Shirts beim Tischtennis verpönt. Der offizielle Tischtennisball ist weiß und würde vor einem weißen Hemd nicht zu erkennen sein. Daher sind Tischtennistrikots in aller Regel recht farbintensiv. Ja, es gibt auch gelb-orange Tischtennisbälle. Die sind aber nicht für Turniere zugelassen.

Vollkost ohne Vollbeschäftigung

Deutschland gehört zu den Ländern, in denen es keine Regelungen gibt, die Leuten den Erwerb von irgendwelchen Dingen verbieten, es sei denn, der Besitz dieser Ware ist strafbar. Folglich gibt es auch kein Gesetz, dass den Erwerb bestimmter Gegenstände nur für bestimmte Personen einschränkt; dies widerspräche auch dem Gleichheitsgrundsatz. (ja, ich weiß: es gibt Einschränkungen, beispielsweise bei Cannabisprodukten. Aber das ist eine ganz andere Geschichte, die hier nicht weiter vertieft werden sollte...) Folglich *dürfen* auch arbeitslose Menschen hier in Deutschland Bio-Gemüse kaufen. Ob sie es sich leisten können, ist eine ganz andere Frage.

Lob für die Arbeit in dieser WC.

"Funny how the least little thing amuses him!" (Roger Moore as James Bond in "Live and Let Die")

Sind Vorurteile dem Rassismus gleichzusetzen?

Elfi, der Widerspruch liegt darin, dass im Gegensatz zu Deiner Unterstellung Männer eben NICHT multitaskingfähig sind :-)

Sind Vorurteile dem Rassismus gleichzusetzen?

Zombijäger: das kommt auf Deine Begründung an...

Sind Vorurteile dem Rassismus gleichzusetzen?

bh_hubsi, weisst Du, warum Frauen nicht einparken können? Weil die Männer seit Millionen von Jahren behaupten, das hier : >----< seien zwanzig Zentimeter.

Sind Vorurteile dem Rassismus gleichzusetzen?

Wie jetzt? Seinerzeit, auf dem Höhepunkt der Lewinsky-Affäre, hatte das Gallup-Institut eine Umfrage unter amerikanischen Männern gestartet. Laut Ergebnis dieser Umfrage denken 87 % aller Männer in erster Linie an Sex; die übrigen 13 % ebenfalls. Sollte sich Gallup vertan haben? Oder ist diese Studie nur für US-amerikanische Männer zutreffend? Oder ist die Studie überholt? Fragen über Fragen...

Sind Vorurteile dem Rassismus gleichzusetzen?

Elfi, selbstverständlich ist niemand ganz frei von Vorurteilen. der Trick besteht jedoch darin, das eigene Vorurteil als solches zu erkennen. Dann kann ich damit ganz anders umgehen, das Vorurteil abbauen, Neues lernen, mich weiter entwickeln...

Sind Vorurteile dem Rassismus gleichzusetzen?

pale-rider, ich habe nie bestritten, dass es durchaus einen Zusammenhang zwischen gehäuftem Auftreten einer Tatsache und notwendiger Konsequenz gibt (Dein Beispiel mit dem Autoverleih und Polen) - Die Frage ist letzten Endes die, wo Vorsicht aufgrund eigener Erfahrungen aufhört und wo Rassismus anfängt. Ich befürchte, dass es da keine scharfe Grenze gibt; der Übergang ist eher fließend. Ich denke, dass jemand, der bereits eigene (!) unangenehme Erfahrungen mit bestimmten Menschen in bestimmten Situationen hatte, in seinem Gehirn eine bestimmte Verknüpfung gespeichert hat, ähnlich wie einem pawlowschen Reflex. Wenn ich schon einmal von einer Gruppe dunkelhäutiger Menschen angegriffen worden bin, ist nachvollziehbar, dass ich mich zumindest unwohl fühle, wenn ich erneut einer solchen Gruppe begegne. Das ist normal und entwicklungspsychologisch auch überlebenswichtig. Rassitsich wird's dann, wenn ich behaupte, dass nur dunkelhäutige Menschen andere Menschen angreifen oder dass dunkelhäutige Menschen generell angriffslustiger seien als hellhäutige. Oder frech formuliert: Die meisten Terroristen sind Muslime. Aber da es sehr viel mehr Muslime als Terroristen gibt, ist nicht jeder Muslim ein Terrrorist. Nur wird dieser Umkehrschluss viel zu häufig falsch gesetzt: Du bist ein Muslim? Dann bist Du sicher auch ein Terrorist! Und dann sind wir beim Rassismus, nämlich dann, wenn der abwertende Vorwuf objektiv falsch ist. Noch ein Beispiel: Hier in der Gegend gibt es viele rumänische Diebesbanden. Das ist nicht zu bestreiten. Dennoch sind nicht alle hier lebenden Rumänen Diebe, und erst recht nicht alle Rumänen weltweit. Aber unterm Strich denke ich, wir streiten gerade "um des Kaisers Bart". Inhaltlich liegen wir gar nicht so weit auseinander.

Sind Vorurteile dem Rassismus gleichzusetzen?

Martina, Ihren letzten Beitrag hier unterschreibe ich voll, ganz und gerne!

Sind Vorurteile dem Rassismus gleichzusetzen?

offensichtlich war oder ist einer meiner Beiträge für diese Frage zumindest mitverantwortlich, daher erlaube ich mir auch hierzu eine Antwort: Die ganze Frage hat etwas mit Semantik zu tun. Manche Begriffe oder Worte sind in irgend einer Form mit einer gewissen Wertigkeit besetzt.So ist beispielsweise "Teamwork" hier etwas Tolles, während die Aussage "ich arbeite gerne im Kollektiv" dazu führt, dass der Hörer vom Sprecher denkt, dass dieser geistig noch in der DDR behaftet sei. Und das, obwohl beide Male die inhaltlich gleiche Aussage getroffen wird. So ist auch das Wort "Vorurteil" negativ besetzt und eben nicht neutral. Aus diesem Grund muss ein positiv gemeintes Vorurteil auch explizit als solches bezeichnet werden, während die negative Wertung nicht erst erwähnt werden muss. Gleiches gilt für den Begriff "Rassismus": Dieser Begriff wertet ab, ist definitiv negativ besetzt. Soll ein neutrales oder als positiv gemeintes Vorurteil dargestellt werden, spricht man vom "Klischee". Dieses Wort beinhaltet die Wertung, dass die dargestellte Beobachtung nicht ganz ernst zu nehmen sei. Es ist folglich ein Klischee, dass alle Bayern Lederhosen tragen und Bratwürste in sich hineinstopfen, und es wäre rassistisch, allen Deutschen zu unterstellen, sie seien heimlich immer noch Fans von Adolf H, denn das läge in ihren Genen. (Beachtet bitte den Konjunktiv: ich bin überzeugt, dass es hier in Deutschland nicht mehr Rassisten gibt als anderswo auch. Aber auch nicht weniger...)

Hat Özil jetzt alles richtig, oder alles falsch gemacht?

Sie werden es vielleicht nicht glauben, Martina, aber ich gebe bh_roth und Ihnen völlig Recht. Sich einfach jedes Mal als Nazi-Opfer hinzustellen ist genauso blöd wie jedes Mal die Nazikeule rauszuholen. Aber: Es gibt zwei verschiedene Arten von Argumenten: SACHargumente und Agrumente auf einer PERSÖNLICHEN Basis. Diese Trennung fällt oft schwer und ist doch absolut notwendig. Und zu oft wird diese Grenze wissentlich oder unwissentlich übertreten oder beide Ebenen werden miteinander vermengt. Es ist ja auch leichter, die persönliche Ebene zu wählen als sich sachlich mit etwas auseinanderzusetzen. Ein guter Verkäufer weiß das. Er argumentiert immer auch persönlich: Ein guter Freund hat das von ihm angebotene Produkt ebenfalls zuhause und ist rundum zufrieden damit. Oder "sie können mir vertrauen, ich mache das schon seit zwanzig Jahren!" - das sind persönliche Argumente, die mit der Sachlage nicht zu tun haben.

Hat Özil jetzt alles richtig, oder alles falsch gemacht?

Liebe Elfi, dann versuche ich es mal anders herum: Das Foto war auch für mich absolut nicht in Ordung, Das habe ich auch in meinem ersten Beitrag hier schon geschrieben. Aber angeblich ist Sport doch ach so unpolitisch. Das zumindest behaupten Sportfunktionäre so oft gebetsmühlenhaft. Und jetzt wechsele ich mal bewusst das Beispiel: was hat beispielsweise Dein Musikgeschmack mit Deinen beruflichen Fähigkeiten zu tun? Sollte ein Beatlesfan einen fäigen Teamkollegen, auf dessen Hilfe er angewiesen ist, dissen, nur weil dieser Stonesfan ist? Ein solcher Streit gefährdet das gemeinsame Ziel und sollte VORHER geklärt werden und nicht unterschwellig weiterschwelen. Das ist hier jedoch nicht geschehen. Lach nicht; es gibt genügend Beatles- oder Stonesfans, für die diese Frage wichtiger ist als alles andere. Das Beispiel ist in seiner Intensität also durchaus mit dem Özilbild vergleichbar. Der DFB hatte seine Antwort: Dass Özil für uns Tore schießt, ist uns wichtiger als dieses unsägliche Bild. Leider kam es anders, und nun muss dieses Bild als Erklärung herhalten. Ob Özil Erdogan mag oder nicht, spielt für seine Qualitäten als Fußballer keine Rolle. Und er wurde wegen seiner Fußballerischen Fähigkeiten für die Nationalmannschaft ausgewählt. Wenn von dem Foto ein störender Einfluss erwartet worden wäre, hätte dies im VORFELD geklärt werden müssen. Das ist nicht geschehen - vielleicht nur, weil es von den DFB-Verantwortlichen unterschätzt wurde - aber dafür ist Özil nicht alleine verantwortlich, auch wenn viele das jetzt im Nachhinein anders sehen.

Hat Özil jetzt alles richtig, oder alles falsch gemacht?

Liebe Martina, Sie sprechen mich direkt an, also tue ich es auch: Ihr Satz (ich zitiere direkt): "Ich habe auch keine Vorbehalte gegen Fremde und Ausländer. Nur die Polen mag ich nicht , die haben mich zu oft beklaut." da sind wir exakt bei der von mir beklagten mangelnden Differenzierung. Klar: es gibt einen objektiv nachvollziehbaren Grund (Sie wurden beklaut) - dennoch steckt da ein Vorurteil: Sie mögen ALLE Polen nicht, weil Sie mit EINIGEN (und auch das sind immer noch zuviele) unangenehme Erfahrungen gemacht haben. Das ist mir auch schon passiert, sogar von Deutschen. Na und? Deswegen laufe ich nicht in der Gegend herum und mag KEINEN Deutschen. Es ist genau diese Verallgemeinerung, die am Ende zu Rassismus führt. Nachvollziehbar ist es, wenn Sie konkret auf DIEJENIGEN Menschen (Polen oder andere) sauer sind, mit denen Sie unangenehme Erfahrungen gemacht haben. Das ist völlig in Ordnung so, das bedarf keiner Diskussion. Aber diese unangenehme Erfahrung auf ALLE Menschen der gleichen Gruppe zu übertragen, ist einfach nur den vielen ehrlichen hart arbeitenden Menschen, die zufällig ebenfalls Polen sind, gegenüber unfair. Idioten gibt es überall. Diebe gibt es überall, Räuber und Vergewaltiger gibt es überall. Das sind keine Eigenschaften, die für Menschen einer bestimmten Ethnie typisch wären. Genau dies unterstellt aber die mangelnde Differenzierung. Und so entstehen Vorurteile, so entsteht Rassismus.

Hat Özil jetzt alles richtig, oder alles falsch gemacht?

... und jetzt mische ich mich auch mal ein: »Sportler der Nationalmannschaft vertreten ihr Land und dessen Werte bei internationalen Wettkämpfen, deshalb hätte man ihn gar nicht erst aufstellen dürfen.« Sorry, Leute: da bekomme ich einen Lachanfall. Werte? Was für Werte? Ich habe mal einen Artikel aus wer "Welt" aus dem jahr 2008 ausgegraben: https://www.welt.de/sport/olympia/article2340499/Olympia-2008-Der-Trend-geht-zum-Ueberlaeufer.html. Machen wir uns doch nichts vor: für den DFB ging es einzig und allein darum, zu gewinnen. Es geht um Geld, es geht um Macht, es geht ums Prestige. Und von Özil hat man sich viele Tore etc erhofft. Deswegen durfte er mitspielen. Und wenn er die erwarteten Tore gebrachthätte, wenn wir wieder Weltmeister geworden wären, würde sich niemand mehr aufregen. Motto: ja klar, das mit dem Erdoganfoto war blöd, aber immerhin hat er geholfen, dass wir wieder Weltmeister sind. - Stellt Euch mal vor, wir wären ohne Özil gefahren und in der Vorrunde ausgeschieden. Es hätte genug Leute gegeben, die gesagt hätten, unser schlechte Abschneiden hätte nur daran gelegen, dass wir aus politischen Gründen auf die besten Leute verzichtet hätten. Nach allem, was ich weiß, hat Özil während der WM eine im Vergleich zu den anderen Deutschen Spielern überdurchschnittliche Leistung gezeigt. An ihm alleine lag es sicherlich nicht, dass wir so früh rausgeflogen sind. Aber jetzt muss ja ein Sündenbock herhalten, und für diese Rolle bot sich Özil geradezu an. Wegen des Fotos und weil er sonst so ein ruhiger Kerl ist, der den Mund schon nicht aufmachen wird. Nur hat er's jetzt doch mal getan und da ist das Erstaunen groß. Den Rassismusvorwurf, den Özil ausspricht, haben zu viele Menschen mit optisch oder sonstwie erkennbarem Migrationshintergrund - und damit meine ich nicht nur Türken oder Polen - schon erlebt, mich eingeschlossen: Machst Du etwas gut, bist Du eben ein guter Türke, Pole oder Inder, machst etwas falsch, ist es "typisch" polnisch, indisch oder türkisch (um mal bei diesen drei Beispielen zu bleiben) - begeht ein "normaler" Deutscher ohne Migrationshintergrund den gleichen Fehler, wird oft (nicht immer!) weniger streng hingesehen. Dazu kommt ein gewisses Maß an Frust, wenn ich mich anstrenge und trotz besserer Leistung oft übergangen werde. "Dass Du als Ausländer eine solche Leistung bringst, hätte ich Dir gar nicht zugetraut!" Hallo? Wieso nicht? Ich bin hier geboren, groß geworden, habe die deutsche Staatsangehörigkeit, habe diesem Land als Offizier gedient - und muss mir dann anhören, "ja schon fast ein richtiger Deutscher " zu sein oder mich fragen lass, woher ich so gut deutsch sprechen könne - alles Erlebnisse, die ich lange vor 2015 gemacht habe. In den letzten Tagen wurden genügend Studien und Artikel (wieder-)veröffentlicht, die diese Erfahrung belegen und bestätigen. Noch einmal kurz zusammengefasst: Auch meiner Meinung nach war das Foto von Özil mit Erdogan falsch. Aber die nun einsetzende Menschenjagd ist es ebenfalls. Dass Özil sich wehrt, wenn alleine ihm wegen es Fotos das schlechte Abschneiden der Deutschen bei der WM angelastet wird, ist verständlich, und diejenigen, die Özil vorwerfen, übers Ziel hinauszuschießen und zu wenig zu differenzieren, sollten mal in den Spiegel schauen und sich fragen, ob sie nicht vielleicht auch mal zu wenig differenzieren. Was habe ich sinngemäß weiter oben in diesem Thread gelesen? "ich bin nicht rechts und habe nichts gegen Ausländer, ausser gegen Polen, weil mir einer von denen mal etwas Böses getan hat" - So etwas ist natürlich völlig sachlich und klar differenziert. Unbedingt. Logisch. Klar...

Hartes Urteil?

sorry. Meine Anmerkung galt elfi und nicht bh_roth...

Hartes Urteil?

Lieber bh_roth, im Wesentlich teile ich Deine Einschätzung, ABER: Jeder Angeklagte hat das Recht zu schweigen. Da der Staat in einem Strafrechtsverfahren die Aufgabe hat, dem Angeklagten die Tat nachzuweisen, muss der Angeklagte nicht dabei auch noch helfen. BZ hat von ihrem Schweigerecht Gebrauch gemacht - und das darf bei der Strafzumessung nicht gegen sie verwendet werden, im Gegensatz zu zu dem, was du in deinem letzten Beitrag hier andeutest.

Autobahn-Vignette online bestellen

endlich mal wieder eine Frage, auf die sich eine Antwort lohnt... Sofern Du und Dein Geschäftspartner nichts anderes vereinbart habt, ist der sogenannte "Gefahrübergang" in § 447 BGB geregelt: der Kunde trägt die Gefahr des Untergangs oder der Beschädigung der Kaufsache, sobald der Verkäufer die Ware an das Transportunternehmen übergeben hat. Wäre es also zu einem Rechtsstreit bekommen und tollticket hätte die Versendung der Vignette nachweisen können, hättest Du nicht nur die Vignette doppelt bezahlen müssen, sondern auch die Prozesskosten. Vermutlich ist es für tollticket einfach billiger, die Preis zu erstatten, als den Vorgang herauszusuchen und nachzuverfolgen, was mit der ursprünglichen Bestellung passiert ist. Oder es ist eine Kulanzleistung, vor allem, weil sie Dich ja schon seit Jahren kennen. Das Ganze gilt aber jetzt nur unter einem Vorbehalt: Du kannst einen EU - ausländischen Anbieter nur dann vor einem deutschen Gericht verklagen, wenn das gekaufte Gut nur für private, also nicht für gewerbliche oder freiberufliche, Zwecke gedacht war. Dazu gibt es ein Urteil des EuGH aus dem Jahr 2012. Für nicht-europäische Verkäufer gilt das Recht des Landes, in dem der Verkäufer sitzt, und du musst auch dort klagen.

Was genau heisst das??

Die in der Frage genannte Beschäftigungsverordung regelt die Arbeitserlaubnis bzw die Beschäftigung von Ausländerinnen und Ausländern (damit sind Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit gemeint) hier in Deutschland. § 6 regelt die Anerkennung eines Ausbildungabschlusses, Absatz 2 bezieht sich dabei konkret auf im Ausland erworbene Abschlüsse. Nummer 2 regelt in schwülstigen Behördendeutsch, dass zunächst einmal inländische Bewerber zu bevorzugen sind. Zusammengefasst ergibt sich daraus, dass ein ausländischer Antragsteller im Ausland eine Ausbildung zum/zur Erzieher(in) bzw pädagogischer Fachkraft erhalten hat, die Bundesagentur für Arbeit jedoch der Meinung ist, dass es in der Gegend, in der diese Person lebt, schon genügend inländische arbeitslose Erzieherinnen gibt und dass daher die Erlaubnis, hier als Erzieherin zu arbeiten, verweigert wird.

Briefmarken Wertermittlung und wer kauft so was noch?

nach kurzem Googeln habe ich das hier gefunden: https://www.rund-um-briefmarken.de/briefmarkenhandel/suche_haendler_auktionen_briefmarkenhaendler.php?suche=duesseldorf. Ich bin mir fast sicher, dass Du bei den Leuten, die dort gelistet sind, wesentlich hilfreichere und kompetentere Antworten finden wirst als hier...

Ist die Medizin zu konservativ?

um mal wieder auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen: Die "Medizin" ist nicht zu konservativ, aber sehr viele Ärzte sind es, und die Vorgaben der Krankenkassen - die, wie schon angedeutet, oft ausschließlich finanzielle Erwägungen und nicht das Wohl des jeweiligen individuellen Patienten vor Augen haben - lassen die gesetzlich verankerte "Therapiefreiheit" an Grenzen stoßen. An Stelle Deiner Schwester würde ich mir eine zweite Meinung einholen, sprich: einen Therapeuten mit Erfahrung mit Cannabisprodukten suchen. Manchmal hilft auch ein Gespräch mit dem Sachbearbeiter der Krankenkasse, wenn diesem klargemacht wird, dass die Therapiealternative günstiger und dabei wahrscheinlich hilfreicher sein wird als die bisherige. Für ein solches Geespräch muss man sich aber sehr gut mit Argumenten "bewaffnen" und hoffen, dass der Sachbearbeiter kein unflexibler Paragrafenreiter ist.

Ist Angeln ein Sport?

Irgendwie kann ich Swan dieses Mal verstehen. Selbst wenn der Fisch nicht getötet, sondern hinterher wieder ins Wasser zurückgesetzt wird, wird das Tier gequält. Und die Frage lautet wirklich, ob das um des eigenen Vergnügens willen wirklich nötig ist. Für mich nicht, aber das muss jeder selber für sich entscheiden. Diese Überlegung setzt allerdings voraus, dass der Fisch die Qual, nämlich den Schmerz des Angelhakens und das Gefühl, ohne Wasser nicht mehr atmen zu können, bewusst erlebt. Die Frage, ob das so ist, wird noch diskutiert. Ich kann mich noch an meine Schulzeit erinnern, als Tiere grundsätzlich nur als instinktgetrieben dargestellt wurden. Zumindest bei Säugetieren ist das mittlerweile widerlegt; ob es entsprechende Studien über Fische gibt, weiß ich einfach nicht. Wenn ich diesen Gedanken aber weiterspinne, komme ich zu ethischen Fragen: ist es für mich vertretbar, wenn ein lebendes, fühlendes Wesen sterben muss, damit ich es essen kann, damit ich selber weiterlebe? Viele Menschen beantworten sich diese Frage mit einem "Nein" und werden zu Vegetariern oder Veganern. Aber wer sagt denn, dass Pflanzen nicht auch ein Bewusstsein haben, in einer Form, die wir uns nur noch nicht vorstellen können? Und gesetzt den Fall, sie haben wirklich eines, darf ich sie jetzt auch nicht mehr essen? Irgendwann komme ich in ein Dilemma, in dem ich vor lauter Rücksichtnahme auf meine Mitkreaturen mein eigenes Überleben aus dem Auge verliere. Ist das sinnvoll?

Frage nach Oktanzahl ROZ

Swan, ein Kolbenfresser ist etwas anderes. Beim Klopfen aufgrund falscher Oktanzahl kommt es zu unkontrollierten Verbrennungen, die den Brennraum (also Kolbenoberfläche, Zylinderkopfinnenseite ... ) schädigen können, beim Kolbenfresser kommt es zur verstärkten Reibung des Kolbens an der Zylinderwand. Duch diese erhöhte Reibung bleibt irgendwann der Kolben einfach stecken. Das habe ich einmal bei einem Einzylindermotorrad erlebt. Es gibt angenehmere Erfahrungen, kann ich da nur sagen ;-)

Alkoholtest als Opfer ...

@loyal: Die Erfahrung, die Du mit der Polizei gemacht hast, war nicht schön, keine Frage. Aber Du bist nicht der Einzige, der sich mit mehr oder weniger offen gezeigter Unlust der Polizei herumärgern musste. Ich selber habe ich auch schon diverse Male solche Demotivation erleben "dürfen". Als Mensch kann ich die Polizisten, die allzu oft auch von der Politik als Prügelknaben verschlissen werden, durchaus verstehen, als Bürger jedoch habe ich absolut kein Verständnis. Ich denke, da ist die Politik gefordert, die den Beamten nicht nur immer mehr Verwaltungsaufgaben bei immer weniger Personal- und Materialresourcen zumutet, sondern gleichzeitig auch noch durch entsprechende Gesetze und durch auf diesen Gesetzen basierende Urteile dafür sorgt, dass Polizisten allzu oft nicht mehr als Respektspersonen wahrgenommen werden, sondern eher vorgeführt werden.

Alkoholtest als Opfer ...

@der Doofe: Du hast geschrieben: "Der Staatsanwalt ist verpflichtet, alle Mittel einzusetzen, die zur Aufklärung der Anzeige führen oder auch nur führen können." - und genau diesem Satz habe ich widersprochen, denn das ist er eben nicht. Die Staatsanwaltschaft ist im Gegenteil sogar berechtigt, Verfahren einzustellen, wenn es sich - flapsig ausgedrückt - für sie "nicht lohnt". Aber lassen wir das. Es bringt weder uns noch den Fragesteller weiter.

Alkoholtest als Opfer ...

ing, der Teilaussage bezüglich der Polizei habe ich ja auch gar nicht widersprochen. Die Polizei muss eine Anzeige aufnehmen und weiterleiten. Aber die Staatsanwaltschaft sieht sich selbst laut Aussage des von mir schon genannten Staatsanwaltes eher eine "Einstellungsbehörde" als eine "Verfolgungsbehörde".

Alkoholtest als Opfer ...

Der Doofe: Deine Aussage über die Stattsanwaltschaft ist definitiv FALSCH. Die StA ist zu gar nichts verpflichtet. Gemäß dem OPPORTUNITÄTSPRINZIP (kannst gerne gugeln, wenn Du magst), kann die StA gemäß § 153 StPO ein Verfahren aus verschiedenen Gründen einstellen, beispielsweise wegen mangelnden öffentlichen Interesses und / oder wegen Geringfügigkeit. Die meisten Anzeigen bei der Polizei werden bei der StA schlicht und einfach aus diesem Grund eingestellt, hat mir mal in einem Seminar für Schöffen ein leitender Staatsanwalt gesagt.

Kann man sich Geld von sich selbst leihen?

Ja, kannst Du. Gründe eine GmbH mit Dir selber als geschäftsführendem Gesellschafter. Leihe als Privatperson dieser GmbH einen Betrag, der größer ist als die 25.000 Euro, mit der eine GmbH haftet. Setze diese GmbH dann in den Sand. Dann hast Du Dir in Deiner Rolle als geschäftsführender Gesellschafter Geld geliehen, dass Du nicht zurückzahlen brauchst, und in Deiner Rolle als Privatperson hast Du das Geld, das Dir die GmbH nicht zurückzahlen kann, verloren. Alles erledigt.

Ist das nicht erschütternd?

okay, elfigy, dann habe ich Deine Frage zunächst falsch verstanden. Aber mit den neuen Infos habe ich ein ganz anderes Bild: Es gtibt Leute, die sehen sich Sendungen wie die Bachelorette oder ähnliches an, und es gibt Leute, die tun das nicht. Diejenigen, die sich die Sendung ansehen, sind hinterher informiert, die anderen sind es nicht. Und diese anderen müssen dann das tun, was diejenigen, die "live" im TV dabei waren, nicht mehr tun müssen, nämlich gugeln, wenn sich informieren wollen. Ich sehe das etwas positiver als du: Errtel verdient mit solchen Sendungen Geld, daher wird auch in anderen Formaten oder Zeitungen / Zeitschriften / Onlinemagazinen über diese Sendung berichtet. Wer gugeln muss, zeigt hiermit, dass er die Sendung NICHTgesehen hat. Das ist schon mal ein Pluspunkt für ihn (oder für sie). Dass er aber gugelt, zeigt, dass er von anderer Seite darauf gestoßen wurde und sich nun mit dem Thema vertraut macht /machen will / machen muss (weil die anderen darüber Bescheid wissen und ich im Büro mitreden muss, um nicht als Aussenseiter zu gelten, beispielsweise). Ich bin dann trash-TV-technisch auf dem gleichen Kenntnisstand wie die tatsächlichen Trash-TV-Gucker, aber habe deutlich weniger Lebenszeit damit verbracht, mir diese Kenntnisse anzueignen. Eigentlich eine gute Idee ...

Ist das nicht erschütternd?

Kategorie 8, Slide 9: "Warum gegen G20?" - was ist daran erschütternd? es ist immer leichter, gegen etwas zu sein als für etwas. GEGEN etwas zu sein, etwas zerstören, ist einfach. Sich FÜR etwas einsetzen, etwas aufbauen, ist schwer und anstrengend. Dann kommt G20 dazu. Es ist doch schick, sich gegen die Großen, Mächtigen aufzulehnen. G20 wird als riesiges Kartell wahrgenommen, das einfach über unsere Köpfe hinweg entscheidet und unser Leben bestimmt, ohne das wir gefragt werden. Das Dagegen-sein ist nicht anderes als Ausdruck der Wut und der gefühlten Ohnmacht. Ein unbestimmtes Bauchgefühl, das jetzt aber erst mal konkretisiert, sozusagen rational unterfüttert werden muss. Also suche ich nach Dingen, die meine Meinung bestätigen. denn auch das ist einfacher als sich mit der anderen Seite inhaltlich auseinanderzusetzen.

Bewerbungstaining

Lieber gast, wieviele Bewerbungen hast Du in letzter Zeit geschrieben? Wieso hältst Du eine solche Maßnahme für sinnlos? Ich erlebe immer wieder, dass Leute trotz guter oder sehr guter Qualifikation keinen Job bekommen, weil sie sich nicht gut "verkaufen", also weil ihre Bewerbungsunterlagen Schwächen aufweisen. Seien es inhaltliche, seien es formale Schwächen; solange diese nicht ausgemerzt werden, wird es schwierig, einen neuen Job zu ergattern.

Gift im Gerichtssaal

Lass mal, Swans Frage ist ja nicht völlig aus der Luft gegriffen, auch wenn "nach meinem Kenntnisstand" nicht bdeutet: "Ich weiß genau, was los ist" ,sondern nur: "die mir zum jetzigen Zeitpunkt vorliegenden Informationen - die vielleicht nicht vollständig sind - lassen mich gegenwärtig vermuten, dass ... obwohl es möglich ist, dass ich falsch liege." Ich zitiere mal den entsprechenden Artikel aus der B*ldzeitung online: Plötzlich schreit Praljak auf, protestiert lautstark: „Ich bin kein Kriegsverbrecher. Ich weise Ihr Urteil zurück.“ ► Dann greift er ein braunes Fläschchen, kippt den Inhalt hinunter: tödliches Gift! Irritiert schaut der Richter den Verurteilten zunächst an, will dann die Schuldsprüche gegen weitere Angeklagte verlesen. Doch als Praljaks Anwältin erklärt, ihr Mandant habe Gift geschluckt, unterbricht der Richter die Verhandlung: „Bitte schließen Sie die Vorhänge. Und fassen Sie sein Trinkglas nicht an!“ Das Wort "erklärt" machte mich stutzig. Für mich klingt diese Formulierung so, als habe sie gewusst, was passieren würde. Es kann natürlich auch ganz anders gewesen und nur von der Bildzeitung so unvorsichtig formuliert worden sein. Lassen wir mal die niederländiche Justiz in Ruhe ihre Arbeit machen.

Gift im Gerichtssaal

nach meinem Kenntnisstand war zumindest seiner Anwältin bewusst, was ihr Mandant gerade getan hatte. Einer Wertung enthalte ich mich.

Probleme beim Auto Verkauf 1.000€ wegen Nachrüstung einer stabdheizung?

um mal eine Antwort zu geben, die zur Frage gehört: es gibt bereits passende Gerichtsurteile, die besagen, dass die in einem Internetinserat gemachten Angaben gelten, sofern der Verkäufer sich nicht vor Abschluss des Vertrages davon distanziert. Wer will, kann das hier nachlesen: https://autokaufrecht.info/2016/09/beschaffenheitsvereinbarung-aufgrund-von-angaben-des-verkaeufers-in-einem-mobile-de-inserat/ - Die aus meiner Sicht einzige Frage ist also die, ob der Fragesteller nachweisen kann, dass er dem Käufer vor dem Kauf deutlich gemacht hat, dass die Standheizung zwar angegeben, aber nicht vorhanden ist.

Wo wohnen die wohnungslosen?

Diese Leute wohnen in Einrichtungen, die von den Städten und/oder von caritativen Einrichtungen betrieben werden. Am ehesten kannst Du dir das wie eine frühere Jugendherberge vorstellen: ein Schlafsaal, eine Gemeinschaftsküche, ein paar Toiletten. Vor Ort findest Du allerdings keinen Herbergsvater, sondern den einen oder anderen Sozialarbeiter, der sich um die nötigsten Belange seiner Gäste kümmert. Du findest weitere Informationen wenn Du "Obdachlosenunterkunft" und Deinen Wohnort googelst.