HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000102286 Lempel

Weshalb gibt es das Universum?

Meine Frage bezieht sich nicht auf das Alter, oder die Größe, oder wer das Weltall geschaffen hat, sondern um den Grund, weshalb der Kosmos besteht.
Antworten (47)
Schussengel
Wir existieren und müssen uns schlichtweg damit abfinden. Allerdings bin ich ziemlich sicher, dass der Kosmos eine Erfindung der ehemaligen Sowjetunion ist.
Dorfdepp
Gleich die ganz große Frage? Versuch doch erst einmal herauszufinden, warum es dich gibt.
ing793
Also da waren die Wege des Herrn aber wirklich mal unergründlich ...
Lempel
Dorfdepp,
die kleine Frage ist schnell beantwortet.
Ich existiere, weil ich meine Familie versorge, sie und mein Land beschütze und meine Frau liebe und unterstütze.

Das beantwortet jedoch nicht die große Frage.
Lempel
ing793,
wenn es diesen Herrn tatsächlich gibt, wäre er ein Teil des Universums. Und dass seine Wege unergründlich wären, hilft mir auch nicht weiter bei der Beantwortung meiner Frage.
Martina
Wenn Du als Claudia Himmelreich gefragt hättest , dann würde jetzt der Richard Lugner eine Antwort mit entsprechenden Link posten.
Lempel
Martina,
selbstverständlich werde ich nicht einen dieser Links anklicken, denn ich öffne niemals Links, die hier eingestellt werden.
Aber ich bedanke mich für die stundenlange Arbeit, die du investiert hast, um diese Links zu finden.

Hast du auch eine eigene Meinung zu meiner Frage?
StechusKaktus
Eine klassische Frage der Kategorie 3.
https://www.stern.de/noch-fragen/hilft-eine-kategorisierung-1000565151.html

Du wirst also hier schwerlich eine Antwort erhalten, die dich zufriedenstellt. Allerdings auch nirgendwo anders...
Schussengel
Ich denke, sie möchte die Lösung durch eine Meinungsumfrage ermitteln. Interessanter Ansatz.
Dorfdepp
@ Lempel

"wenn es diesen Herrn tatsächlich gibt, wäre er ein Teil des Universums"

Wenn "dieser Herr" die Welt und somit auch das Universum geschaffen haben soll, kann er unmöglich ein Teil dieses Universums sein. Wie sollte das gehen?

Das hat nichts mit Religion zu tun, das ist reine Logik.
Schrat
Weil es Dich gibt...
mantrid
Du stellst die Frage aller Fragen, nämlich nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Ich vermute, die Antwort wird Dir nicht gefallen, aber hier ist sie:

42
Kakman
mantrid, das kann ich nur bestätigen.
Lempel
Stechus,
woher willst du wissen, welche Antwort mich zufrieden stellen würde?
Du gehst davon aus, dass du keine für dich zufrieden stellende Antwort finden kannst.
Es mag aber jemanden geben, der die Antwort auf meine Frage weiß.
Musca
Was für ein unnützes Geschwafel. Statt sich über den Kosmos Gedanken zu machen, sollte sich jeder über seinen kleinen Microkosmos Gedanken machen.
Warum in diesem Microkosmos der Mensch eine Aussenseiterrolle spielt, trotz Intellekt sich selbst und andere Flora und Fauna vernichtet.
Lempel
Dorfdepp,
deine Logik lässt dich annehmen, dass "dieser Herr" die Welt und somit auch das Universum geschaffen hat. Hätte er das, wüsste er die Antwort auf meine Frage und könnte sie hier einstellen.

Meine Logik lässt mich annehmen, dass es diesen »Herrn« gar nicht gibt, denn nur Leute mit einer Religion können an so etwas glauben. Und das ist sehr in Ordnung mit mir.
Aber das hat nichts mit reiner Logik zu tun, sondern mit reiner Religion.

Und sollte es diesen »Herrn« jedoch geben – die Möglichkeit besteht ja – er aber das Universum nicht erschaffen hat, wäre er ein Teil dessen.

Es geht nach wie vor bei meiner Frage nicht darum, wer das Universum erschaffen hat, sondern darum, weshalb es das überhaupt gibt.

Ich mag auch gern mal über etwas anderes diskutieren, als über Werbeschlampen, Mietrecht, Gewichtsverlust oder Rassismus zu lesen.
Und dazu gehört eine eigene Meinung, und nicht irgendein Link.
Daher, danke für deine Meinung.
Lempel
Musca,
du warst schon mal besser drauf.
Wenn du nicht an diesem unnützen Geschwafel teilnehmen möchtest, dann tu es einfach nicht.
Denke nach über deinen eigenen Mikrokosmos, das mag dir genügen.
Dorfdepp
@ Lempel

Du liegst schon wieder falsch, ich habe keine Meinung geäußert. Es gibt auch nicht "deine" oder "meine" Logik.

Wenn "dieser Herr" das Universum erschaffen hat, ist deine "Wenn ..., dann ..."-Beziehung unlogisch. Ein "anderer Herr" der das Universum nicht erschaffen hat und damit ein Teil dessen ist, ist zwar denkbar, nur ergibt das keinen Sinn. Sinnlose Diskussionen mögen dein Spezialgebiet sein, mir liegen sie nicht so sehr.

Lempel
Dorfdepp,
[Zitat] »… ich habe keine Meinung geäußert. Es gibt auch nicht "deine" oder "meine« Logik.«
Wenn das nicht deine Meinung ist, was ist es dann?

Und wenn es deine Meinung ist – nach deiner Logik – dieses sei eine sinnlose Diskussion, dann beteilige dich doch nicht daran.

So einfach könnte dein Leben sein.
Grinsekatze
Ein Sadist und neun Masochisten. So läuft das hier.
Diese Frage hat er doch nur gestellt, damit er auf Leute, die versuchen eine Antwort zu finden, einprügeln kann!
Keiner hier, der ihn abschalten möchte?
Lempel
Interessanter Beitrag, Grinsekatze, ich danke dir.

Das hat meine Frage zwar nicht beantwortet aber ich habe ein neues Opfer gefunden, auf das ich einprügeln kann 🥊
Schussengel
Ich mag euch
Schrat
Wo sollte 'der Herr' denn mit den ganzen Sternen und Galaxien hin, der ganzen dunklen Materie und der dunklen Energie.
Da hat er sich ein oder auch viele Universen gebastelt.
Dorfdepp
@ Lempel

Was die Sinnhaftigkeit deiner Frage angeht: Auf diese Frage haben sämtliche Philosophen seit der Antike bis heute keine Antwort gefunden, und du erwartest eine Antwort in dieser WC? Wohl kaum wirklich.

Was die Sinnhaftigkeit deiner Diskussionsbeiträge angeht: Du hast meinen Einwand genau verstanden, windest dich aber heraus, weil du nicht die menschliche Größe zeigst, das zuzugeben. Nun, ich verstehe, dass man nur das zeigen kann,was man auch hat.
Sgt_Hartman
Sündhaftigkeit, Dorfdepp, Sündhaftigkeit.
hphersel
mir ist gerade etwas dazu eingefallen. Ein Zitat, um ganz genau zu sein. Und zwar unserem Australier zuliebe auf Englisch:

Whenever life gets you down, Mrs. Brown,
And things seem hard or tough,
And people are stupid, obnoxious or daft,
And you feel that you've had quite eno-o-o-o-o-ough,
Just remember that you're standing on a planet that's evolving
And revolving at 900 miles an hour.
It's orbiting at 19 miles a second, so it's reckoned,
The sun that is the source of all our power.
Now the sun, and you and me, and all the stars that we can see,
Are moving at a million miles a day,
In the outer spiral arm, at 40, 000 miles an hour,
Of a galaxy we call the Milky Way.
Our galaxy itself contains a hundred billion stars;
It's a hundred thousand light-years side to side;
It bulges in the middle sixteen thousand light-years thick,
But out by us it's just three thousand light-years wide.
We're thirty thousand light-years from Galactic Central Point,
We go 'round every two hundred million years;
And our galaxy itself is one of millions of billions
In this amazing and expanding universe.
Our universe itself keeps on expanding and expanding,
In all of the directions it can whiz;
As fast as it can go, at the speed of light, you know,
Twelve million miles a minute and that's the fastest speed there is.
So remember, when you're feeling very small and insecure,
How amazingly unlikely is your birth;
And pray that there's intelligent life somewhere out in space,
'Cause there's bugger all down here on Earth!


(Jawohl: "The Galaxy Song" von Monty Python)
appaz
Sollte sich zu meinen Lebzeiten eine Antwort auf diese (Un-)Frage finden, werde ich den/die Verursacher jedenfalls dafür verantwortlich machen, dass sie die Existenz solch verstörter Hirne zugelassen haben.
galaxycrash
Das Fragen nach dem "Warum" liegt in der menschlichen Natur, der Drang, für alles eine Kausalität finden zu müssen.

Er kann sich nicht damit abfinden, dass etwas einfach ist. Wie die Natur auf der Erde, die Flora und die Fauna (das Leben) einfach immer das macht, was geht.

Warum sollte es so viele verschiedene Arten geben? Weil es geht. Warum tanzen Paradiesvögel zur Brautschau? Weil sie es können.

Warum existiert das Universum? Weil nicht nichts gibt. Also die Frage ist: Was hat den Anlass geschaffen, dass etwas "da" ist. Da gab es keinen Anlass. Es ist schon unendlich lange immer etwas da. Mit der Singularität vor dem Urknall kann ich mich schlecht anfreunden. Eher schon mit einem ständig wabernden Weltenschaum, voll mit unendlicher Energie und damit unendlich groß. Und biologischen Lebewesen, die ständig "warum?" fragen.
Lempel
Dorfdepp,
[Zitat] »Auf diese Frage haben sämtliche Philosophen seit der Antike bis heute keine Antwort gefunden, und du erwartest eine Antwort in dieser WC?«

Ja, das habe ich erwartet und habe bisher ca 25 Antworten bekommen.
Ich schrieb doch schon vorher, dass ich mich gern mal über etwas anderes unterhalten möchte als über Werbeschlampen und Özil. Das ist ja mehr dein Feld und ich frage mich, weshalb du überhaupt an dieser Diskussion teilnimmst, die offensichtlich deinen geistigen Horizont überschreitet.
Lempel
hphersel,
könntest du das Gedicht für mich übersetzen, bitte?
Und dann dazu beifügen, was es mit meiner Frage zu tun hat?
Lempel
appaz,
Wie viele Lebzeiten hast du denn?
Und du willst jemanden dafür verantwortlich machen, dass du ein verstörtes Hirn hast?
Wie macht man das denn?
elfigy
Ihr seid selbst schuld, wenn ihr dem australischen Alki überhaupt antwortet. Und mit schuld, dass wir ihn nicht loswerden.
Lempel
galacycrash,
[Zitat] »Warum existiert das Universum? Weil [es] nicht nichts gibt.«

Das ist doch schon einmal ein Ansatz. Aber leider nicht passend für meine Frage, denn es geht nicht darum, was es gibt oder nicht, denn das Universum besteht ja. Meine Frage ist »weshalb« es da ist.

Wer kann sich nicht damit abfinden, dass etwas einfach ist?

Du hast hier zwar keine Antwort gegeben auf meine Frage, aber immerhin neue Fragen gestellt.

Die Frage nach den Paradiesvögeln könnte Sgt_Hartman sicher beantworten, er hat einen ganzen Käfig voll davon.
Lempel
Ach elfigy,
hat hier jemand gerufen: »Planschkuh melde dich?«
Oh, deine zitternden Finger schweben seit Tagen über der Tastatur.
Hau ich dem Lempel nun eins auf die Glocke? Beteilige ich mich an seiner Frage? Rufe ich erneut zum Boykott auf, und zeige damit, dass ich ihn nicht ignoriere sondern bewundere?
galaxycrash
TE, du wirst hier leider nicht mehr als Gegenfragen bekommen, weil das "Weshalb" für uns Menschen nicht beantwortbar ist. Weil es, wie ich schon gesagt habe, (meiner Meinung nach) kein "Weshalb" im Univerum gibt.

Weil die Energie, ob nun als Materie gebunden oder frei, ob als Strahlung oder unendlich heiße Singularität, immer da war und immer da sein wird.

Warum es nun genau diesen haarfein ausgestalteten Kosmos gibt (man bedenke auch die Komplexität im extrem Kleinen!), oder auch die mathematisch genau nachvollziehbaren Naturgesetze, das entzieht sich unserem Vorstellungsvermögen.

Außerdem fehlt bei den meisten Leuten die Fähigkeit, darüber ernsthaft nachzudenken. Weil sie in ihrem kleinen Leben gefangen sind, zusammen mit ihrem Fernseher und ihrer BILD.

War letztens im Urlaub total niedlich, beim Mondfinsternis kucken auf der Ostseedüne. Da kam ein junger Mann ganz aufgeregt von 300 m weiter vorne gerannt und rief: "Schnell, ich soll alle holen da vorne findet jetzt die Mondfonsternis statt!!!!
... Und der soll über das Universum nachdenken, das vielleicht nicht mal nur eins ist?
primusinterpares
Eine Frage, von der sogar ein stephen Hawking zugeben musste, die Antwort nicht zu kennen.
Wer sich da an einer Deutung versucht, muss scheitern.
Zu nichts anderem hat der Suffkopp die Frage gestellt und um Aufmerksamkeit zu erregen.
StechusKaktus
Kategorie 3 halt. Damit ist alles gesagt. Und dann wieder die Birne freikriegen für Werbeschlampen und Özil...
Lempel
galaxycrash
allem Anschein nach bist du jemand, der denken kann und am Denken Spaß hat.
Da gibt es hier ja jetzt schon zwei.
Lempel
Stechus,
leider verstehe ich deine Geheimsprache nicht.
Aber dein Beitrag war wohl auch nicht an mich gerichtet oder ein Versuch, meine Frage zu beantworten.
StechusKaktus
Ich empfehle, lieber öfters einmal der Weisheit Lehren mit Vergnügen zu hören.
Die Frage nach dem Warum ist zwar für den Fragenden eine Weile lang kurzweilig, entlarvt ihn jedoch mit der Zeit als Querulanten oder einen naiven Zeitgenossen. Welchem Typus würdest du dich zuordnen?
Lempel
Stechus,
wie bereits in diesem Strang berichtet, haben sich die größten Philosophen seit tausenden von Jahren mit dieser Frage beschäftigt. Bezeichnest du sie als Querulanten oder naiv?

Ich bezeichne mich als jemanden, der noch Fragen hat. Und ich benutze mein Gehirn gern um damit zu denken.
In meiner Umgebung leben Menschen, die, wie ich, gern über etwas diskutieren, über das man nachdenken muss.
Das habe ich in diesem Strang versucht.

Kennst du das Paretoprinzip, benannt nach Vilfredo Pareto, auch genannt die 80/20 Regel? Du kannst in Wikipedia darüber nachlesen, falls du es nicht weißt.

In diesem Strang haute es mal wieder hin. 80% der Beteiligten hatten null Ahnung oder wurden schlicht mal wieder ausfallend, und mit 20% der Beteiligten war es mir wert mich mit ihnen zu unterhalten.
Schussengel
Dank der Interpretation bisher noch niemals genutzter Informationsquellen unter Einbeziehung der aktuellen Erkenntnisse der Quantenmechanik lässt sich die Frage nun eindeutig beantworten.

Der Kosmos wu9rde aufgrun(d einer Anf§rage des Tet@.`ge nach m.ehGren FehlversU&.2 n?ch *+.afntrAg .$))) .4$./Fform$latt
L3id4r ..5& .€@+.. Bohl3n ...$´h
Beantworter2
Es ist völlig ok, sich solche Fragen zu stellen, das ist für manchen eben die Frage aller Fragen.

Aber wenn Lempel schon soweit feststellen durfte, dass ".. sich die größten Philosophen seit tausenden von Jahren mit dieser Frage beschäftigen", - übrigends ergebnislos - dann ist es naiv zu erwarten, diesen einen Philosophen, der die Antwort kennt, im Forum eines Boulevardmagazins zu finden.

Ich vermute, der TE trainiert hier einfach mal seine Argumentationstechniken ;-)

Ich geh jetzt mal zum Friseur und frage den, der weiß sonst auch sonst immer alles!!
Lempel
Beantworter2,
Ich habe diese Frage diesmal nicht mir gestellt, sondern sie zur Diskussion dieser WC zur Verfügung gestellt.
Sie ist für mich nicht die Frage aller Fragen, sondern eine von vielen.

Du kennst die Wahrscheinlichkeitstheorie? Sicher.
Daher ist es genauso wahrscheinlich diesen einen Philosophen, der die Antwort kennt, in diesem Forum, in dem nur die klügsten Leute Deutschlands verkehren, zu finden, wie es unwahrscheinlich ist.