HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000015797 Croc

Der Zahn der Zeit

Was passiert mit der Zeit, wenn man ihr den Zahn zieht?
Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (10)
rayer
Schön wär es, wenn die Nagerei aufhören würde. Aber interessante Frage. Ich für meinen Fall hätte lieber eine Zeitmaschine. Es gäb viel Arbeit in der Vergangenheit, um die Zukunft vielleicht etwas besser zu machen.
Croc
Oh je Rayer,
in welche Zeit würdest du dich denn zurück versetzen?
rayer
Wird ein Aufschrei geben aber ich sage es Dir. Die Jahre 1 v.Chr. und 569 n.Chr. wären für mich sehr interessant.
Croc
Dann wolltest du also 570 Jahre leben?
Croc
rayer,
und was hättest du in diesen 570 Jahren getan?
rayer
Hab ja ne Zeitmaschine, besteht also keine Notwendigkeit da länger als ein paar Tage zu bleiben.
hphersel
Wenn Du der Zeit den Zahn ziehast, kann sie Dir nichts mehr anhaben. Das Problem ist nur: alles und jedes hat seine eigene Zeit. Du kannst also nicht der Zeit einmal den Zahn ziehen und hast dann für alles Ruhe, Du musst unendlich viele Zähne ziehen, und das hält auf Dauer selbst der Stärkste Zahnklempner nicht aus. So sorry.
Skorti
@romanova:
Da es kein Jahr 0 gibt, sind von -1 bis 569 doch 570 Jahre, nicht 571.
Dorfdepp
"Ein Jahr null gibt es in der von den Historikern angewendeten traditionellen christlichen Zeitrechnung nicht, wohl aber in der modernen Jahreszählung der Astronomen." (Wikipedia)
Was ja auch praktisch ist. Die christlichen Zeitzähler haben andere Prioritäten gesetzt, aber für die Astronomen wäre eine Unstetigkeitsstelle bei 0 sehr lästig.
Skorti
Bei der vorausgesetzten Zeitreisemöglichkeit sollte ich sehr lange nach dem Jahr -1 geboren sein.
So 3456 n.Chr, da wir alle wissen, dass bis jetzt keine Zeitreise erfunden wurde.
Somit ist eine Geburt vor dem Jahr -1 kontraproduktiv, wenn man auch das Jahr 569 erleben möchte.