HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000116865 Jennie

Eigenblut Doping

Wer kommt denn bitte auf solche Ideen?

Tabletten oder sowas vllt, aber solche Dinge sind doch echt gruselig.

Ist wie Frankensteins Rache, schon heftig.
Antworten (2)
StechusKaktus
Es ist die Übertreibung einer wirksamen und legalen Massnahme. Es geht darum, dass du umso leistungsfähiger bist, je mehr rote Blutkörperchen du hast. Und die bildest du, indem du dich in dünner Luft aufhält. Deswegen trainieren Ausdauersportler in den Bergen oder auch in Niederdruckkammern.

Blutdoping ist dem nicht unähnlich und kaum festzustellen. Es funktioniert, indem das Blut mit den vielen roten Blutkörperchen aufgehoben und erst kurz vor dem Wettkampf wieder zugeführt wird.

Das Problem: Dieses Blut ist sehr dickflüssig und zu Jan Ulrichs Zeiten wurden die Rennradfahrer in der Nacht geweckt und mussten den Kreislauf in Schwung bringen, damit das Blut nicht anfängt zu klumpen und der Athlet an Thrombose stirbt.

Von daher ist es gar keine abwegige Idee. Es wurde nur unterschätzt, dass Blut sich so verdickt.
MikaSweet
Ich habe mich auch mit dem gleichen Problem herumgeschlagen und mir dieses Frage öfters gestellt. Schließlich bin ich auf das hier gestoßen ---> Klick

Doch sehr umfangreich alles und ich konnte mich über die verschiedenen Angebote dort gut informieren. Mir hat es geholfen. Vielleicht hilft es dir ja auch :-)