HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 96964 Gast

Eric 'Slowhand' Clapton

Wie kommt Eric Clapton eigentlich zu seinem Beinamen Slowhand? Ist das nicht eine Beleidigung für ihn? Ich finde jedenfalls nicht, dass er langsam spielt.
Antworten (10)
Amos
Eric Clapton erklärt in seiner Biografie Mein Leben, wie er zu diesem Spitznamen kam:

Zu jener Zeit gehörte Clapton zur Band „The Yardbirds“. Sie spielten unter anderem im „CrawDaddy Club“, dessen Besitzer Giorgio Gomelsky war. Die Band spielte in der Regel gecoverte Songs, die normalerweise drei Minuten lang waren, und streckten sie auf fünf bis sechs Minuten. Clapton spielte damals sehr dünne Saiten, weil man die Töne darauf besser ziehen konnte, und es passierte häufiger, dass eine Saite mitten in einem Stück riss. Während Clapton die neue Saite aufzog, verfiel das Publikum als Missbilligung der Pause in ein langsames Klatschen. Dieser „slow handclap“ inspirierte Gomelsky dazu, ihn „Slowhand“ Clapton zu nennen. Danke stern für diese Frage.
PepsiMaster
Nein, das ist eigentlich nicht als Beleidigung gedacht. Es bezieht sich nicht auf sein Gitarrenspiel. Der Name stammt noch aus seiner Zeit bei den Yardbirds. Der damalige Manager Giorgio Gomelsky gab ihm den Namen, nachdem Clapton bei einem Konzert eine Saite gerissen war und das Publikum schon anfing, langsam zu klatschen (ein Zeichen der Ungeduld in England) weil er zu lange brauchte, um eine neue aufzuziehen.
Amos
Gut, daß es der stern noch mal wiederholt hat. Danke!
rrankewicz
Aber schnell spielen kann er nun wirklich nicht besonders...
Amos
Lieber rrankewicz: Cream mit Eric Clapton, Jack Bruce und dem begnadeten Ginger Baker haben mit "Crossroads" mein Musikleben verändert. Ob Slowhand oder nicht. Das war seinerzeit phänomenal. Außer Jimi Hendrix hat uns NICHTS so beeinflußt!
Amos
Als ich zum ersten Mal Crossroads hörte, war das wie ein Schlüsselerlebnis! In der Pause auf dem Schulhof! Unter- oder Obersekunda.
Musca
wie auch immer, er war ein wichtiger Beitrag in meiner Jugendzeit.........
gerd1011
Zudem ist Slowhand wohl auch noch ein Wortspiel mit seinem Nachnahmen Clapton. "To Clap" heißt ja auf Deutsch klatschen. Das erzeugt eine gewisse Kontroverse, weil ja ein Applaus eigentlich etwas Positives ist, ein langsamer Applaus (also "slow hand") aber eine negative Rückmeldung des Publikums ist. Und allein schon deine Frage beweist wohl, dass solche Kontroversen ein gewisses Interesse wecken, was ja durchaus gut für ihn ist!
Amos
Gerd1011: Dein Avatar ist etwas unglücklich vom stern gewählt.
bh_roth
Deshalb>: Tuntenalarm!