HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 45369 Joel-Jahn1952

Gibt es in der Nordsee gefährliche Quallenarten? Fahre das erste mal ans Meer und möchte das möglichst in positiver Erinnerung halten.

Antworten (3)
Marco Müller
Die häufig vorkommende Ohrenqualle ist eigentlich relativ harmlos kann aber bei einigen Menschen allergische Reaktionen auslösen !
Hingegen ist bei der Gelben Haarqualle VORSICHT angesagt (besser bekannt als Feuerqualle) auch sie kommt in teilen der Nordsee vor.
Die Tentakel der Feuerqualle haben Nesselzellen die das Gift ausscheiden, bei Berührung schiest ein Faden heraus der die Haut des Opfers durchdringt und so das Gift einträgt !
Wenn man sich nicht auskennt am besten gar keine Quallen anfassen ...das kann ins Auge gehen !
Constantinvonderwayne
Die in der Nordsee vorkommenden Quallen sind recht harmlos. Dennoch können sie bei empfindlichen Menschen eine allergische Reaktion verursachen, wenn sie mit den Tieren in Berührung kommen.Jedoch gibt es dort auch dir Gelbe Haarqualle, die ein brennendes Gift in sich trägt, das zu unangenehmen Hautreizungen führt. Auch Kreislaufprobleme können entstehen.Es ist allerdings zu sagen, dass es keine Quallen gibt, die einen in lebensbedrohliche Situationen bringen.
Ronny Huber
Die in der Nordsee lebenden Feuer- oder auch Haarquallen können für den Badenden schmerzhaft werden. Bei allergieanfälligen Personen können sie sogar Hautausschläge, Atembeschwerden und Schwindel auslösen.
Wesentlich häufiger trifft man in der Nordsee jedoch die realtiv ungefährlichen Ohrenquallen an, deren Nesselgift recht schwach ist. Auch vor den Wurzelmund-, Nessel- und Kompassquallen muss man sich nicht fürchten