Elias Schumacher

Hallo zusammen, hat ein Wickelkleid eigentlich Vorteile?

Frage Nummer 134

Antworten (5)
Günther Berger
Oh ja. Ein Wickelkleid hat gleich mehrere Vorteile, du musst es nicht über den Kopf, sondern kannst es wie eine Bluse anziehen. Du machst also deine Frisur nicht kaputt. Außerdem sind die Schnitte von Wickelkleidern meist legerer; sie „wachsen“ quasi mit, wenn du ein paar Pfund mehr auf der Waage hast. Ich finde Wickelkleider total sexy; gerade auch dann, wenn sie aus fließenden Stoffen sind.
Cedrik Schneider
Als das Wickelkleid 1973 erfunden wurde, ging es darum, eine pfiffige und chice Alltagsgarderobe für die Frau zu kreieren. Mittlerweile gibt es Wickelkleider aus allen möglichen Stoffen. Wenn du ein kürzeres Modell hast, kannst du es ohne weiteres mit einer Legging oder einer schmal geschnittenen Hose tragen. Auch in der Abendgarderobe haben Kleider mit Wickeleffekt am Oberteil Einzug gehalten.
Philipp Engel
Ich finde, dass ein Wickelkleid nur im Sommer und nur aus dünnen Stoffe gut aussieht. Früher gab es nur Wickelkleider mit einer Schleife an der Seite zum Binden, kürzlich habe ich eines mit einem Gürtel gesehen. Ich finde, dass man weder zu dünn noch zu dick sein darf, um ein solches Kleid zu tragen. Wenn du dürr bist , hängt es an dir herunter, wenn du zu dick bist, sieht es leicht ordinär aus.
simbadische
Für manche mag es praktisch sein - aber wehe Dein Bauch ist etwas dicker oder Dein Busen etwas größer ! Dann sieht es ganz schnell aus wie die Kittelschürze, die Deine Großmutter in den 1950ern getragen hat. Ganz gleich aus welchem Material und wie edel auch immer !
Aduasen
Ein Wickelkleid hat einen ganz entscheidenden Vorteil:
Es lässt sich wesentlich schneller ausziehen als andere Kleidungsstücke *g*