HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 43851 Gast

Ist die Fehlfunktion von GPS/Navi im Raum Kassel Zufall?

Zweimal im Jahr fahre ich auf der Autobahn an Kassel vorbei nach Thüringen. Dabei stelle ich häufiger fest, dass im Raum Kassel mein Navi (früher Medion, jetzt Android Handy) nicht funktioniert. Sind anderen Lesern die Fehlfunktionen auch schon aufgefallen und wie lassen sie sich erklären?
Antworten (16)
bh_roth
Teil 1:
Nein, das ist kein Zufall. Das GPS ist eine Entwicklung für das US-Militär, und hat den Zweck, GPS-gestütze Lenkwaffen zentimetergenau ins Ziel zu bringen. Damit dieses System nicht von den Gegnern der USA gegen die eigenen Streitkräfte verwendet werden konnte, wurde die Genauigkeit gezielt herabgesetzt. Das Militär – auch Deutschland – brauchte einen sogenannten P-Code-Empfänger, um die gefälschten GPS-Daten wieder rückgängig zu machen. Die P-Code-Empfänger mussten in bestimmten Anständen immer wieder neu „programmiert“ werden, damit der Feind P-Code-Empfänger als Beutestücke nicht verwenden konnte.
Darüber hinaus kann das US-Militär das gesamte GPS-System oder auch nur partiell und temporär abschalten. Dieser Umstand ist dafür verantwortlich, dass das GPS nicht als alleinige Navigation für die zivile Luftfahrt zugelassen ist, lediglich als Backup-Navigation verwendet werden darf.
bh_roth
Teil 2:
Dass mittlerweile GPS flächendeckend auf der Welt als Fahrzeugnavigation eingesetzt wird, war von den Militärs nicht beabsichtigt, und wird nur geduldet.
Seit etwa 6 Jahren ist auch die gewollte Verfälschung der Genauigkeit etwas zurückgenommen worden, sodass man als ziviler Nutzer nun mit einer Genauigkeit von etwa 5-10 Metern – ohne den P-Code-Empfänger – navigieren kann.
Wenn es zu großflächigen Abschaltungen kommt, kann man davon ausgehen, dass das US-Militär etwas im Schilde führt. Abschaltungen einzelner Satelliten passiert immer wieder, Neujustierungen der Satelliten können die Ursache sein. Ich hatte dieses Phänomen ein paar Mal, und zwar immer im Süden von Marseille.
antwortomat
@bh_roth: Die künstliche Ungenauigkeit ist bereits seit 2000 abgestellt.
Das Militär ist durchaus an der zivilen Nutzung interessiert, weil für die Empfänger Lizenzgebühren fällig sind. So kann man es finanzieren.
Zum Thema:
Das mit dem Raum Kassel stimmt. Der Kassler Stadtrat ist schon am 01.04.2011 mit einer entsprechenden Bitte an das amerkikanische Militär heran getreten. Der Grund ist die zunehmende Zerstörung der Natur durch Geocacher. Man hofft, durch die erhöhte Ungenauigkeit dem Treiben ein Ende zu setzen.
bh_roth
@antwortomat: Richtig ist, dass seit 2000 eine grobe Ungenauigkeit herausgenommen wurde, aber es immer noch eine Ungenauigkeit gibt. Das GPS-System könnte viel genauer anzeigen, das bleibt aber nach wie vor dem Militär vorbehalten. Die Genauigkeit ist eben jetzt für die Kfz-Navigation ausreichend (wegen der Lizenzgebühren), aber eben nicht mehr. Und wegen dieser Ungenauigkeit, und der möglichen Abschaltung oder Verschlüsselung vor einer Militäraktion darf GPS für die Luftfahrt nur als Backup genutzt werden. Theoretisch wäre mit dem GPS-System eine vollautomatische, rein über Satelliten gestützte Landung möglich. Aber eben aus genannten Gründen z. Zt. noch nicht. Mal sehen, was Galileo so bringt, so in ca. 30 Jahren.
Und die beschriebenen Abschaltungen einzelner Satelliten gibt es immer wieder, überall.
martmarq
Die Position wird über bis zu 12 Satelliten berechnet:
Eine Abschaltung eines Satelliten macht nix, bei mehreren abgeschalteten wäre überall die Positionierung ungenau bzw nicht möglich.

Sollte wirklich in einer bestimmten Umgebung immer GPS ungenau bzw nicht verfügbar sein, dann hat es 2 mögliche Ursachen:
a) das Kartenmaterial ist hier ungenau
b) es gibt eine Störung im Empfang durch evtl Störsender (gewollt oder ungewollt)

Die Herausnahme eines Enge begrenzten Gebietes durch Abschalten einer oder zwei Satelliten geht nicht.
bh_roth
@martmarq: Eigentlich können nur Zombies so einen Blödsinn verzapfen. Was hat denn fehlendes oder ungenaues Kartenmaterial mit dem GPS-System zu tun? Das, was ein GPS-Empfänger von sich gibt, ist das Ergebnis einer Berechnung von Laufzeiten von Signalen zwischen den Satelliten und dem Empfänger. Dem GPS ist es vollkommen wurscht, ob ein veraltetes Kartenmaterial da ist, oder eben keines.
antwortomat
@bh_roth: Die Genauigkeit des Kartenmaterials spielt eine wichtige Rolle. Dabei geht es nicht um die Genauigkeit im Bezug auf Details, sondern um die Genauigkeit der Positionierung. Wenn in der Karte eine Straße an der falschen Stelle eingezeichnet ist, helfen auch die besten GPS-Daten nicht weiter.
Oberguru
Der Namenlose sollte sich erstmal äussern, was "nicht funktioniert" oder "Fehlfunktion" bedeutet. Fahre ich laut ANzeige neben der Autobahn? Habe ich kein Signal? Was sagt ein anderes GErät zB ein Smartphone? Evtl ist sein Gerät auch nur stark beinflussbar durch UKS oder MW Sender.
Er oder sie wird sich eh nicht mehr hier melden. So ganz ohne Nick kann man hier nämlich nicht schreiben.
fried_neckbone
Ja, das stimmt ich habe lange in Kassel gewohnt, gezwungenermaßen, ich habe nicht mehr herausgefunden, über 2 Jahre. Kassel ist ein Phänomen, hier fließt das Wasser aufwärts, Eier legen Hühner und die Pferde reiten Reiter.. Den Mond sieht man nur von hinten und das 24 Stunden am Tag.Vielleicht liegt es daran.
bh_roth
@antwortomat: ich lass mich gerne über ein System unterrichten, das ich schon benutzt habe, als es für 99% der User hier noch Teufelszeug war, oder auf Grund des Lebensalters noch nicht interessant war. Heute meint jeder, dass er sich mit GPS auskennt. Nur soviel: Die militärischen GPS hatten lange keine Kartendarstellung, und die Lenkflugkörper haben die Bunkertüren gefunden, auch ohne Strassen. Nur weil die PP (present position) auf eine Karte projiziert wird, heißt das doch nicht, GPS wäre von Karten abhängig. Ich gebe eine Koordinate ein, und fahre oder fliege nach dem Annäherungsprinzip so lange, bis sich die eingegebene Koordinate mit der PP deckt. Und dann bin ich da, wo ich sein will, shitegal, ob da eine neue Umgehungsstraße gebaut wurde oder nicht.
Aber zurück zum Thema. Tatsächlich hat Oberguru Recht, wenn er sagt, man müsse erst einmal wissen, was für Gast eine Fehlfunktion ist. Und da wir das nicht erfahren, drehen wir uns im Kreis.
martmarq
@bh_roth

In der Frage steht nur "nicht funktionieren".
Daraus kann man auch schließen, dass eine falsche Position im Kartenmaterial dargestellt wird.

Bitte freundlich, meine Antwort ist gemäß der Fragestellung nicht falsch, dh eine mögliche Ursache.

Wenn das GPS falsche Koordinaten annimmt auf Grund des GPS-Signals, dann hat das nichts mit dem Kartenmaterial zu tun. Das setzt steht aber in der Frage nicht ausdrücklich.
bh_roth
@martmarq: du hast recht, dass es nicht explizit in der Fragestellung steht. Und ich wollte nicht unfreundlich sein, ich hatte nur hinter deinem Usernamen keinen echten User vermutet. Du hast zwar Recht, dass die Position von bis zu 12 Satelliten bestimmt wird. aber nur deshalb, weil die Empfänger zur Zeit "nur" 12-Kanal-Empfänger sind. Sichtbar sind mehr als 12. Und eine Karte ist nur ein digitalisiertes Abbild der Erdoberfläche, auf der mit einem Symbol die Present Position dargestellt wird. Diese PP ist da, ob nun eine digitalisierte Karte mit Straßen als Grundlage hergenommen wird, oder z.B. die Grenzen von Flugkontrollgebieten. Dem GPS ist es egal. Das Navi ist nur ein Empfänger, der das Symbol PP auf eine digitale Karte projiziert.
Ich weiß - aus beruflicher Sicht - dass verschiedene Satelliten oder alle sichtbaren für einen bestimmten Bereich temporär abgeschaltet werden können und auch werden.
martmarq
@bh_roth

Wie will man durch Abschalten einiger Satelliten nur ein begrenztes Gebiet ausschalten ?
Großflächig: ja, aber zB in Kassel geht es nicht, in Paderborn aber wieder voll funktionsfähig ?

Berge und enge Schluchten können einen Empfänger auch verwirren (auch Hochhäuser) durch Reflexion des Signals.
Aber das ist dann wiederum sehr räumlich begrenzt und mit aktueller Hardware eigentlich auch kein Problem mehr. Und Kassel ist ja keine Stadt im tiefen Tal (war zwar nur ein mal da, aber so meine Erinnerung).
martmarq
@an den Fragesteller:

hörst Du Radio? Hast Du um Kassel einen Sender eingestellt auf der Frequenz 105,03 MHz ?
Dann versuch mal einen anderen Sender....
martmarq
Also: ich tippe auf Hit Radio FFH bei 105,1 MHz

Der stört Deinen Empfang.

Hintergrund hier nachzulesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/GPS-Jammer
antwortomat
@bh_roth: Ich glaube, wir reden an einander vorbei. Natürlich brauche ich für die Positionsbestimmung per GPS kein Kartenmaterial. Ich bekomme ein paar Koordinaten und kann damit die "Differenz" und so den direkten Weg zum Ziel berechnen. Einer Rakete reicht das.
Zur Navigation auf Straßen benötige ich dann aber Kartenmaterial. Und wenn das ungenau oder veraltet ist, kommt Müll dabei raus.