HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 884 Harald Walter

Kann mir jemand mehr über diese Runenzeichen erzählen, diese strichartige Schrift?

Antworten (3)
Lisa Graf
Gerne. Die bekannteste Keilschrift in Europa ist das sogenannte Futhark. Das ist das altgermanische Alphabet. Man hat wohl irgendwann mal einen Stein gefunden, auf dem die Buchstaben in dieser Reihenfolge stehen und das dann so festgelegt. Das TH ist übrigens als ein gemeinsamer Buchstabe zu betrachten und wird so ausgesprochen wie das TH im Englischen. Die Schrift war in Europa sehr verbreitet.
Jörn Bergmann
Runenzeichen sind gleichermaßen als Buchstaben, aber auch als Symbole zu betrachten. Ein E (sieht natürlich nicht wie ein heutiges E aus) steht nicht nur für den Buchstaben, sondern bedeutet auch "Pferd". Weil es von Eihwaz kommt. Wenn du also Runen vor dir hast und sie lesen willst, musst du erst herausfinden, ob du es mit Zeichen oder Symbolen zu tun hast. Dann kannst du den Rest verstehen.
Franz Schwarz
Was meine Vorredner noch nicht erwähnt haben: Runen sind - zumindest hier in Europa - für gewöhnlich germanischen Ursprungs. Das heisst, du wirst keine deutschen Wörter finden, sondern eben germanische. Und das hat mit dem Deutschen nicht mehr viel am Hut. Wenn du also eine solche Schrift lesen willst, dann musst du wohl oder übel auch lernen, was die Wörter bedeuten. Sonst hast du nichts davon.