HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 71099 bh_roth

Kunststoff-Fenster

Meine Kunststofffenster sind sowas von dicht, und trotzdem haben sie im unteren Teil jeweils 2 Bohrungen - etwa 3 mm hoch und 3 cm breit - zur Be- oder Entlüftung. Mein Fenster in einem Dachgauben-Neubau ist jetzt von mir in dem Holzfachwerk dummerweise zu tief eingebaut worden. Ich müsste das Fenster um 2 cm anheben, damit diese Öffnungen ins Freie gelangen. Das will ich mir eigentlich ersparen. Was passiert mit dem Fenster, wenn ich diese Öffnungen dauerhaft verschließe?
Antworten (3)
miele
Keinesfalls verschließen, diese Bohrungen sind für den Wasserabfluß.
Ganz dicht sind Fenster nie. Kondensat fällt im Falz zwischen den Rahmen an, bei starkem Niederschlag in Verbindung mit ausreichend Winddruck auch Niederschlagswasser, bei Festverglasungen an der Dichtung zwischen Scheibe und Rahmen und bei öffenbaren Elementen auch zwischen Flügelrahmen und Blendrahmen.
Dieses sammelt sich unten in einer Rinne auf der Oberseite des Blendrahmenprofils und wird über diese Öffnungen abgeleitet.
bh_roth
Danke, lieber Miele, ich hoffte, dass du mitliest. Mist, das bedeutet Arbeit, weil ich den Querriegel über dem Fenster auch anheben muss. Aber- was solls!
Compikoch
Tja, das hätten wir mal machen sollen. ;-)

Fräs doch einfach mit der "Fein" in den unteren Brüstungsriegel entsprechend ein. Alternativ den Stechbeitel benutzen. Geht vermutlich schneller.