HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 5359 mariamari293

Lassen sich digitale Bücher gut lesen oder ist das zu anstrengend für die Augen?

Ich würde das als Alternative zur Bücherei super gerne ausprobieren. Da ich allerdings sehr viel lese, befürchte ich das die Augen anfangen könnten zu brennen.
Antworten (4)
Styrbjoern
Diverse E-Books sind mit einem E-Ink-Display ausgestattet, das liest sich eigentlich genauso gut wie ein Buch, allerdings gibt es die Dinger nur in schwarz-weiß. Wer Farbe will, muß sich nach Alternativen umsehen. Ansonsten hängt das wohl auch vom Zustand der Augen ab. Ein Check beim Augenarzt oder Optiker wäre da nicht verkehrt, bevor man dem Gerät die Schuld gibt. Die Augen können auch bei ganz normalen Papierbüchern brennen, wenn die Sehschärfe nicht stimmt.
Vorteil eines solchen Readers ist ganz klar die Menge der Bücher, die man abspeichern kann. Da hätte man sonst schwer zu tragen.
Fred Franke
Kommt natürlich darauf an, wie groß der Bildschirm ist und besonders auch wie gut die Bildschirmqualität ist. Wenn die Schrift sehr klein und unscharf ist, kann es schon sehr anstrengend für die Augen werden. Letzltich muss man es einfach ausprobieren. Wenn die Augen trocken werden und der Nacken steif sollte man am besten ne andere Tätigkeit einschieben.
mejuTTa
Das kommt wohl darauf an, wie langen man jeden Tag liest und wie die Lichtverhältnisse sind. Wenn man ein normales Buch liest, dann kann das die Augen auch müde machen. Gut ist dabei dass man hier die Schrift größer stellen kann, das geht bei einem normalen Buch nicht.
pfundigesbiest
Hallo,
ich lese auch sehr viel und hatte die gleiche Befürchtung aber ich kann dich beruhigen. Die Augen werden nicht mehr belastet als wenn du ein normales Buch liest. Im Gegenteil ich finde es sogar entspannender. Also leiste es dir zumal es auch unendlich praktischer ist als Bücher :-)