HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 45576 Timmy89

Macht es Sinn, auch noch im fortgeschrittenen Alter mit dem Reiten anzufangen? Ich bin 48, interessiere mich aber schon für Pferdesport.

Antworten (10)
Amos
Grundsätzlich dürfte das kein Problem sein. Solange Sie keine Leiter zum Besteigen des Pferdes brauchen! Andererseits: Reiten ist eher was für pubertierende Mädchen.
Wie wäre es mit Golf? Im Freien, ein bißchen Bewegung, grüne Umgebung und nette Mitspieler!
ing793
es gibt im Deutschen nichts(!), was Sinn "macht", dagegen viel, was Spaß macht.
Nimm ein paar Probestunden, Du brauchst ja nicht direkt ein Pferd zu kaufen. Wenn es Spaß macht, mach weiter, wenn nicht, dann nicht.
Aber verabschiede Dich vom Gedanken an "Pferdesport". Du wirst Freizeitreiter sein, vielleicht mit Ambitionen, aber zu sportlichenm Ehrgeiz kann ich Dir nicht mehr raten.
Der_Denis
im Deutschen gibt es deshalb nichts was Sinn macht, weil das nur eine Übersetzung des englischen to make sense ist. Und im deutschen heißt das es hat Sinn oder es ergibt Sinn. Zugegeben, Klugscheißerei auf hohem Niveau, da so was heutzutage kaum noch jemand bemerkt.

Aber zum eigentlichen Thema: warum denn nicht, wenn es dich interessiert. Du musst ja kein Profi werden.
bh_roth
Ich war 52, als ich über eine Erbschaft an ein englisches Vollblut gekommen bin. Also fing ich an zu reiten. Lieber Amos, was hat das mit pupertierenden Mädchen zu tun? Ich finde eher Golfen (momentan zumindest) affig.
Ich weiß nicht, ob jemand, der nicht reitet, ermessen kann, was es für ein Gefühl ist, morgens um 7 Uhr über die Feldwege 10-20 kim zurückzulegen.
Amos
Zum Golfen: "Spielen Sie Golf?" "Nein, ich bin sexuell noch aktiv!" Aber das mit den pubertierenden Mädchen halte ich aufrecht. Meine persönliche Erfahrung und von vielen anderen auch.
bh_roth
@Amos: Da hab ich aber Glück, dass ich kein Mädchen bin!♂
Ernsthaft: Ich oute mich jetzt vielleicht, aber ich genieße einen Ausritt mit meinem "Gaul". Querfeldein! Wer das schon mal gemacht hat, neudeutsch barrierefrei, über Stock und Stein, der weiß wovon ich schwärme.
GBengKingDo
Klar macht das Sinn, so lange man sich noch fit genug fühlt. Vorallem wenn man richtig drauf freut, Umgang mit Pferden zu haben, ist man nie zu alt dafür. Man muss nur vielleicht damit rechnen,das man etwas länger braucht etwas zu lernen als die jüngeren, aber es muss ja nicht sein, vielleicht bist du ja auch ein Naturtalent.
markusb_b3
Zum Reiten lernen ist man nie zu alt. Im Gegenteil. Der Reitsport ist als gesundheitsfördernde Maßnahme schon lange anerkannt. Spezielle Erkrankungen wie zum Beispiel Muskelverspannungen, Blockaden und  Rückenprobleme können durch das Reiten erfolgreich behandelt werden. Viele Reitsportvereine bieten neben dem klassischen Kinderreiten auch spezielle Reitkurse, wie zum Beispiel heilpädagogisches Reiten für die höheren Semester an.
raphTHEmixf
Wenn Sie körperlich fit sind spricht nichts dagegen jetzt noch mit dem Reiten anzufangen. Falls Sie diesen Sport nur in Ihrer Freizeit betreiben wollen und nicht vorhaben an Turnieren teilzunehmen werden Sie großen Spaß haben. Viele Pferde können auch als Pflegepferde geliehen und versorgt werden, somit hat das Pferd doppelten Auslauf und auch der Unterhalt wird um einiges günstiger.
wolfgangart
Ja,aber wenn das Pferd tot ist müssen Sie absteigen.