Schließen
Menü
Paul Schneider

Mein Mann muss eine fettarme Ernährung zu sich nehmen. Muss ich jetzt getrennt kochen?

Mein Mann soll vom Arzt aus unbedingt abnehmen und sich fettarm ernähren. Ich habe Untergewicht und habe bis jetzt immer für uns beide das gleiche Essen gekocht. Muss ich das jetzt ändern?
Frage Nummer 1174

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (9)
Jörn Bergmann
In unseren Haushalt ist es genau umgekehrt und ich habe mir angewöhnt, das Fleisch und die Soße schon am Vortag zurechtzumachen. So kann ich am nächsten Tag das Fett abheben und etwas Soße und Fleisch in einen extra Topf umfüllen. So habe ich eine fettarme Ernährung und habe auch schon etwas an Gewicht verloren.
Blaue_Fee
Das sollte sich so organisieren lassen, dass man nicht zwei komplette Essen kochen muss. Du kannst dir ja noch extra z.B. irgendwo einen Löffel Butter/Öl drangeben. Bei Salat vielleicht zwei verschiedene Dressings (fertig gekauft macht das keine Arbeit): Joghurt für ihn, ein anderes für dich. Außerdem kannst du dir hinterher vielleicht noch ein Dessert gönnen oder du isst eine größere Portion, etc. Bei Suppen bekommt er die fleischlose Variante, du schneidest dir noch ein Würstchen hinein.
neilo
Paul Schneider hat einen Mann?...............
Du brauchst nicht getrennt zu kochen, Dein Mann darf gern dabei sein.
Vincent Schubert
Beim Kochen und Braten verwende ich Biskin mit Buttergeschmack. So spare ich Kalorien ohne auf den Geschmack zu verzichten. Viele Gerichte wickle ich auch in Alufolie und schmore diese im eigenen Saft in der Röhre des Herdes. Probier das doch einmal aus. Ich kann es nur empfehlen. Die Zutaten verlieren nicht ihren eigenen Geschmack und die hast eine fettarme Ernährung.
Hannes Ziegler
Fettarme Ernährung beginnt bei mir schon beim Frühstück. Dort verzichte ich vollkommen auf Fett, denn ich esse ein Brot mit Quark. Darauf lege ich mir Radieschen oder Gurke. Das ist lecker und spart Fett und damit Kalorien. Abends esse ich viel Salat und Obst in allen Varianten. Nur mittags habe ich da ein kleines Problem, denn wir haben eine Pausenversorgung und da esse ich mit.
Blaue_Fee
@Hannes: Fettloser Quark? Ist ja interessant, wo bekommt man den denn her??
Highspeed
Es wird Dir bestimmt nicht schaden auch fettarm zu essen. Lass gleichzeitig das Rauchen sein, und alles wird gut.
KHDecker
Wer meint, mit Biskin mit Buttergeschmack würde eine Fett - Kalorie sparen, ist fürchterlich auf dem Holzweg. Ernährungsphysiologisch ist Butter ohne Biskingeschmack bei gleicher Kalorienzahl vorzuziehen.
Weitere Erklärung: Biskin ist zu beinahe 100 % Fett, Butter zu etwa 86 %. Zudem besteht Biskin im wesentlichen aus Palmfett, also aus meist völlig gesättigten langkettigen Fettsäuren. Während Butter kurzkettige und ungesättigte Fettsäuren mit nahezu idealem ernährungsphysiologischem Verhalten aufweist. Wer den Anteil an ungesättigten Fettsäuren erhöhen möchte, sollte eine Mischung von Butter und Rapsöl verwenden.
Personal-Trainer
Also separat musst du gewiss nicht kochen, du SOLLTEST jedoch bewusster kochen & dann eben auch die RICHTIGEN Fette auf den Esstisch bringen. Denn auf Fett zu verzichten ist zwar sehr einfach, jedoch auch SEHR gefährlich, denn der menschliche Stoffwechsel benötigt Täglich seine RICHTIGE Fettmenge, aber eben dann auch das RICHTIGE Fett!

Bei Fragen rund um Gewichtskontrolle, stehe ich Euch GERNE zu Verfügung!

Liebe Grüße aus Wangen bei Olten, vom: Personal Trainer, Ernährungsberater, Frühstücks-, Wellness-, Wohlfühl-, & Hautpflege Coach
E-Mail: info@c-lemmi.com