HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 102468 Gast

Muss der Hauptwohnsitz einer unverheirateten Person dort sein, wo man sich hauptsächlich unter der Woche aufhält?

Ich bin vor 3 Monaten aus rein beruflichen Gründen nach Düsseldorf gezogen und fahre jedes Wochenende nach Kaiserslautern, wo ich vorher mit meinem Freund zusammengelebt habe.Ich sehe Kaiserslautern als meinen Hauptwohnsitz, da sich dort meine persönlichen Beziehungen abspielen. Im Bürgercdnter musste ich meinen Hauptwohnsitz allerdings in Düsseldorf machen.



Antworten (6)
machine
Lirum, Larum, Löffelstiel.
Amos
Hauptwohnsitz ist da, wo sich der Lebensmittelpunkt befindet. Ist der in Kaiserslautern, bleibt er auch da.
ing793
Der Hauptwohnsitz ist da, wo sich der "Lebensmittelpunkt" befindet. Das ist nicht notwendigerweise da, wo man sich die meiste Zeit aufhält.
Wenn Dein Lebensmittelpunkt KL ist und Du dort auch noch einen Wohnsitz hast, dann ist das Dein Erstwohnsitz. Nach D pendelst Du dann eben nur.
Womit Du Schwierigkeiten haben wirst, ist die steuerliche Anerkennung als "beruflich begründeter Zweitwohnsitz" (das ist eh' vorbei, wenn Du Dich hast nötigen lassen, in D Deinen Erstwohnsitz anzumelden). Da hast Du als Alleinstehende eher schlechte Karten.
Wobei: ohne den Steuervorteil ist das doch eh' völlig piepenhagen, wo man gemeldet ist, das ist doch ein reiner Verwaltungsakt. Leb' doch wie Du möchtest und gut ist.
Hefe
In diesem Land kann es passieren, dass Du nach 6monatigem Klinikaufaufenthalt Dich in der Klinik anmelden musst.
ing793
.-.-.
Musca
................++