HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000 Ronald Dietrich

Muss ich Bedenken bezüglich der Sicherheit haben, wenn ich mit der Kreditkarte bezahlen möchte?

In manchen Online Shops kann man ausschließlich mit Kreditkarte bezahlen. Da man aber immer wieder von Kreditkartenmissbrauch liest, frage ich mich, ob das auch ausreichend sicher ist.
Antworten (6)
olfaktor
Im Prinzip jein.
1) Der Browser muss die Daten verschlüsselt übertragen- erkennbar an einem geschlossenem Schloss- Symbol innerhlab des Browsers
2) Die website sollte direkt vom shop stammen, keinerlei Umleitungen im URL sind akzeptabel, es sei denn, ein externer Anbieter übernimmt die Bezahlung
3) Der Händler selbst sollte sehr vertauenswürdig sein. Dazu zählen: anständige und formrichtige AGBs, Adresse möglichst in D, Sicherheits- und Datenschutzhinweise.
4) Umso größer und erfolgreicher ein Händler ist, um so geringer ist das Risiko, dass Daten missbraucht werden.
Du solltest aber immer bedenken, dass du trotz aller Versicherungen deine Daten an Fremde herausgibst, die prinzipiell nicht mehr zurück geholt werden können. Kommen sie in falsche Hände, siehst du es erst bei der nächsten Abrechnung.
Eine sehr gute Alternative ist inzwischen PayPal, da die als Mittler zwischengeschaltet sind und seit Neuestem eine Liefergarantie übernehmen.
Punkt 1) gilt aber IMMER!
starmax
Im Prinzip ja. Denn sie ist personifiziertes Bargeld.
Also - besonders im Ausland - nicht in fremde Hände bzw. niemals außer Sichtweite geben! Schnell ist ein nämlich Blankobeleg auf dem Schlitten mit durchgezogen, oder sind die Magnetstreifendaten kopiert, um später auf einen Rohling übertragen zu werden.
Werner Frank
Normalerweise kann man bedenkenlos mit der Kreditkarte bezahlen, da die Daten über eine gesicherte Verbindung übertragen werden. Diese erkennt man an einem kleinen Schloss-Symbol in der Adressleiste des Browsers.
Nils Huber
Eigentlich braucht man keine Bedenken zu haben, wenn man mit einer Kreditkarte bezahlen möchte. Allerdings sollte man seine Abrechnungen kontrollieren und eventuelle Falschbuchungen sofort der Bank melden, die abgesehen von einer Selbstbeteiligung (meist 50 Euro) für den Schaden haftet.
Helga Schwarz
Die Bank zahlt aber nur, wenn man nicht fahrlässig mit der Karte umgeht, zum Beispiel die PIN darauf notiert. Ansonsten kann man aber wirklich mit der Kreditkarte bezahlen, ohne sich Sorgen zu machen, es ist online eine der sichersten Zahlungsmöglichkeiten.
olfaktor
@alle
Ich find es schon ein wenig erschreckend, wie sorglos ihr hier mit euren kreditkartendaten umgeht- sobald die irgendeiner in den händen hält, kann er bis zum limit alles abheben - und das tag für tag- ist euch das eigentlich klar?
Und wirklich merken tut man es eh erst bei der abrechnung- da geht dann der stress los.Ihr müsst nämlich gegenüber der bank beweisen, dass ihr a) es nicht gewesen seit und b) ihr die daten nicht weiter gegeben habt. sowas macht richtig laune...
Aber zurück zur frage:
@werner frank
DAS ist genau ein problem- die daten werden MITNICHTEN immer verschlüsselt übertragen. Deshalb ist dass Schloss unbedingte Voraussetzung.
@nils huber
WO lebst du denn?? Die Abrechnungen prüfen? DANN ist dein konto längst leer (s.o.)...
@helga_rockt
DAS hat damit nun ÜBERHAUPT nix zu tun- sorry.
@starmax
du hast sicher recht- aber es geht doch hier um ONLINE- Bezahlung- oder?

Man Leute, ich schreib ja manchmal auch Unsinn- aber hier wird's fast sträflich...