HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 25521 GüntherFredThe

Stimmt es, dass Honig bei Fieberbläschen helfen kann? Wie geht das?

Antworten (8)
antwortomat
Wenn Du ein wenig nach Herpes und Honig googelst, kannst Du Dir selber ein Bild machen.
Maegwyn
kaltgeschleuderter honig hat eine heilende wirkung, z. b, eine natürlich antibiotische. dafür darf der honig vor der verwendung allerdings nie über 40 ° C erhitzt werden, da die heilenden stoffe dabei zerstört werden. je nach honigsorte gibt es andere anwendungsgebiete.

am besten mal danach googlen, da gibt es einige abhandlungen drüber im internet.
Alex64
3 - 4 mal täglich einen honiggetränkten Pad auf die befallene Stelle drücken.
Allerdings: Gibt anscheinend nur eine kleine Studie.
Siehe hier.
Bowler
Honig hat tatsächlich eine leicht antiseptische Wirkung. Du kannst ihn also überall einsetzen, wo der Körper gegen Bakterien zu kämpfen hat. Effektiv ist das bei diesen Bläschen aber nicht. Besser kaufst du in der Apotheke ein geeignetes Mittel, das dann auch hilft.
Alex64
So so.
Zitat aus oben verlinkter Studie:
"Überraschenderweise waren Dauer der Herpesepisode, Schmerzempfinden, Verkrustung und Heilungszeit unter der Behandlung mit Honig sowohl beim Herpes labialis wie beim Herpes genitalis deutlich günstiger zu beeinflussen. In drei Fällen kam es zu einer kompletten Remission der rezidivierenden Herpesgeschwüre. Unter Acyclovir traten keine Rezidive auf. Drei Patienten entwickelten unter Acyclovir einen umschriebenen Juckreiz, während die Gabe von Honig keine unerwünschten Wirkungen zeigte"
Und das kann - leider, leider - bei den HP-VIREN nichts mit der bekannten antibakteriellen Wirkung zu tun haben.
JergerHerrn
Honig hat eine stark entzündungshemmende Wirkung und kann deshalb auch bei der Behandlung von Bläschen sehr nützlich sein. Meistens sind Bakterien als Auslöser im Spiel und genau diese kann der Honig bis zu einem gewissen Grad bekämpfen. Wenn aber keine Besserung eintritt, sollte der Arzt aufgesucht werden, weil es sehr schmerzhaft sein kann.
bifu70
Ich komme mit den "auch wirkenden" Mitteln aus der Apotheke gar nicht zurecht. Hingegen sind meine Erfahrungen mit dem Biohonig des Imkers meines Vertrauens entgegen meinen ursprünglichen Vorbehalten sehr gut. Gute Kurzinfo, warum das so ist, gibt es hier.
Louis Fisch
Das habe ich auch gehört. Man soll Honig mit einem Wattestäbchen auftragen, evtl. merkt man dann sogar eine Hitzeentwicklung. Was genau passiert weiß ich nicht, nur dass der Honig die Bläschen ziemlich zuverlässig austrocknet, und darum geht es ja letztendlich.