HOME

Noch Fragen?

Bad_Cat_No1

Aktiv seit: 06.07.2011
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
Bad_Cat_No1
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
Bad_Cat_No1

Doktorarbeit

Grundsätzlich: Warum nicht? Mit dem Master liegt ein abgeschlossenes Hochschulstudium vor, was Grundvoraussetzung ist. Die näheren Einzelheiten regelt die Promotionsordnung der jeweiligen Universität, an der Du Deinen Abschluss erworben hast. Natürlich kannst Du auch versuchen, an einer anderen Universität zu promovieren - dafür aber benötigst Du einen Doktorvater, der die Betreuung übernimmt, was manchmal schwierig sein kann. Einen Rechtsanspruch, die Universität für die Promotion frei zu wählen gibt es nicht.

Muss ich bei einer Dienstaufsichtsbeschwerde gegen einen Lehrer eine bestimmte Formvorschrift beachten? Und gibt es irgendwelche Fristen?

Prinzipiell ist die DAB weder an eine bestimmte Form, noch an eine Frist gebunden. Zu beachten ist jedoch, dass nur ein volljähriger Schüler sie einreichen kann, ansonsten muss sie im Namen der Eltern erfolgen. In der Beschwerde ist der Sachverhalt möglichst genau und umfassend darzustellen, da die bearbeitende Behörde nicht verpflichtet ist, weitere Nachforschungen zum Sachverhalt zu betreiben - sie wird lediglich von dem entsprechenden Lehrer eine eigene Stellungnahme einfordern. Da eine DAB regelmäßig ohne Erfolg bleibt - der Dienstvorgesetzte zeigt sich seinem Untergebenen gegenüber gerne loyal - wäre der nächste Schritt eine Klage. Ein weiter Weg mit viel Ärger für alle Beteiligten und ungewissen Ausgang (ca. 90% Klagen werden zugunsten des Lehrkörpers entschieden), der oft auch einen Schulwechsel erforderlich werden läßt - man macht sich im Kollegium keine Freunde mit einem solchen Verhalten. Bist Du sicher, dass es das alles wert ist?

Wie oft gab es schon den Urknall?

Der Physiker Dieter Lüst hat dazu folgendes geschrieben: "Es gibt den (Denk-)Ansatz des zyklischen Universums, das sich regelmäßig zusammenzieht und dann wieder ausdehnt. Dieser Urknall wäre dann nicht der Ursprung von Zeit und Raum, sondern nur das vorübergehende Zusammenziehen unseres Universums auf einen Punkt." Dies könnte sich theoretisch bereits unzählige Male ereignet haben. Die Theorie von der Einmaligkeit des Urknalls scheint also (wie einiges andere) vermehrt ins Wanken zu geraten.

Könnt Ihr mir weiterhelfen. Wieviel zahlt man an Steuern auf eine Abfindung?

Dazu benötigt es weitere Infos: Welche Steuerklasse? Wie hoch ist das zu versteuernde Einkommen (die Abfindung wird auf das Einkommen addiert)? Gibt es Freibeträge, wird das Geld für die Altersvorsorge zurückgelegt (Privilegierung), etc. etc. Bei einer höheren Abfindung lohnt es sich auf jedem Fall, einen Lohnsteuerhilfeverein oder Steuerberater um Hilfe zu bitten. Ansonsten verschafft dieser Abfindungsrechner einen (nur groben!!!) Überblick.

Warum hat man eigentlich den Winterschlußverkauf abgeschafft?

Im Jahr 1933 wurde vom Gesetzgeber das Rabattgesetz verabschiedet, das einen Preisnachlass von mehr als 3% als Ordnungswidrigkeit unter Strafe stellte. Dies machte vor allem Modehäusern Probleme, die über eine Sommer- und Winterkollektion verfügen. Sie müssen die Kollektion im Grunde ausverkaufen, da sie im Folgejahr kaum noch Wert besitzt und die Lager frei für die nächste Kollektion sein müssen. Um dem entgegen zu kommen hat der Gesetzgeber eine Ausnahme von den Rabattvorschriften zugelassen, nämlich den Sommer- und den Winterschlussverkauf. In diesem begrenzten Zeitraum wurde die Rabattobergrenze quasi außer Kraft gesetzt, womit größere Presinachlässe möglich waren. Im Jahr 2001 ist das Rabattgesetz abgeschafft worden - jeder Händler darf seither zu jedem Zeitpunkt und nach eigener Kalkulation seine Preisnachlässe weitgehend selbst bestimmmen. Damit wurden SSV und WSV überflüssig.

Was steckt historisch gesehen hinter Bruderschaften und Verbindungen? Haben sie ursprünglich ein christliches Motiv?

@Alex64: Wenn man von Bruderschaften spricht, heißt es nicht Burschenschaften ;-) Die meisten Bruderschaften haben sich tatsächlich zumeist unter konfessionellen, christlichen Bedingungen gegründet, in denen oft die Organisation der Ritterorden kopiert wurde, die sich untereinander als "Brüder" ansprachen. Es gibt jedoch auch weltliche B., die teilweise bis heute Bestand haben. Die Steinmetze (z.B.) waren aufgrund ihrer Tätigkeit (Kirchenbau, Großbauwerke) gezwungen, umher zu ziehen und daher den in Zünften organisierten Handwerkern gegenüber benachteiligt. In ihrer B. konnten sie (ähnlich heutiger überregionaler Gewerkschaften) auch in kleinen Gruppen stärker auftreten. Wer einem Steinmetz sein Recht verweigerte, bekam es mit allen zu tun. Weiterhin bis in die heutige Zeit überdauert haben auch die Schützenbruderschaften und die Freimaurer. Ebenso gibt es noch eine Vielzahl von kirchlichen Bruderschaften, von denen die Rosenkranzler und Apostelbrüder bekannt sein dürften.

Worin besteht der Unterschied zwischen Rechte und Gesetze? Bei Verstoß ist doch beides strafwidrig,oder?

Das kommt darauf an, was Du meinst: Nur Strafrecht oder das gesamte Rechtssystem. Strafbewährt sind die Paragrafen des StGB bzw. seiner Nebengesetze (z.B. Betäubungsmittelgesetz und etwa 40 weitere) - dies sind in der Tat alles Gesetze. Man sich jedoch auch auf vorhandene Rechte berufen - sowohl im Strafrecht, als auch außerhalb dieser Normen. Am bekanntesten ist hier wohl der Zweifelsgrundsatz: Im Zweifel für den Angeklagten. Hierbei handelt es sich um (nicht geschriebenes) Gewohnheitsrecht. Dennoch ist der Richter gezwungen, es anzuwenden. Auch die Normen der Strafprozessordnung wirken in jedem Fall - sie sind jedoch keine Gesetze im eigentlichen Sinne (wie aus der Bezeichnung StrafprozessORDNUNG hervorgeht; Gesetzestexte tragen immer die Bezeichnung "G" - StrafGESETZbuch, Bürgerliches GESETZbuch etc.). Der Unterschied ergibt sich aus dem Gesetzgebungsverfahren: Gesetze muss der Bundestag beschließen, Verordnungen und Satzungen können von der Bundes-/Landesregierung erlassen werden.

Mit Freunden will ich einen Fussballclub gründen. Muss ich das Vereinswesen im Vorfeld konzipieren? Welche Satzungen gibt es da?

Bist Du sicher, dass Du Dir das antun willst...? Ich würde Dir (aus Erfahrung und ernsthaft) raten, Dich zunächst mit einem bereits bestehenden Verein in Verbindung zu setzen, um zu sehen, ob ihr vielleicht eine eigene Abteilung innerhalb dieses Vereins neu gründen könnt. Das wäre sehr viel einfacher, da ihr auf vorhandene Strukturen zurückgreifen könnt. Wenn nicht: Ihr braucht u.a. mindestens 7 Mitglieder, Eintrag des Vereins in Vereinsregister beim Amtsgericht ist an Formalitäten und Bedingungen geknüpft - für euch jedoch wichtig, da jedes Mitglied versichert werden MUSS! Eine Satzung könnt ihr euch selber geben. Aber für alles gilt: Sucht euch professionelle Hilfe, denn mit der Vereinsgründung steht der Vorstand in persönlicher Haftung - und das kann sehr, sehr teuer werden.

Wo kann ich in Würzburg eine Kleiderspende abgeben, damit sie wirklich Bedürftige erreicht?

Es kommt auch ein wenig darauf an, was man darunter versteht, "die Bedürftigen zu erreichen". Nicht alles, was an Kleiderspenden angenommen wird, kann in Läden oder Ausgabestellen weitergegeben werden. Zunächst ist dabei die Qualität und Zustand der Bekleidung wichtig. Nur was wirklich nahezu neuwertig ist, kommt in die Vergabe - das sind jedoch nur die wenigsten der gespendeten Stücke. Der Rest wird zwecks industrieller Verarbeitung verkauft, wobei das eingenommene Geld wiederum (bei den meisten) zweckgebunden im Sinne des Spenders ausgegeben wird - z.B. um Bekleidung mit leichten Mängeln im Fabrikverkauf zu erwerben. Caritas und Diakonie sind hierbei eigentlich immer gute Adressen.

Warum unterscheidet man noch immer alte Bundesländer und neue Bundesländer? Sind die Unterschiede noch so groß?

Nu ja, da werden die Ansichten sicherlich weit auseinander gehen. Eine Aussage, wie es in den Köpfen der Menschen (egal ob Ost oder West) aussieht, traue ich mir nicht zu. Aber was sicherlich neben den persönlichen Erfahrungen auch eine Rolle spielt: Der Solibeitrag von West nach Ost existiert noch - obwohl es manch einer Nehmer-Gemeinde im Osten inzwischen besser geht, als den Zahlern im Westen. Dafür ist das Lohnniveau in weiten Bereichen noch nicht angeglichen, Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskraft sind unterschiedlich, in der Gesundheitsversorgung gibt es auch Unterschiede usw. usw. usw. Es gibt viele Faktoren, die hier eine Rolle spielen. P.s.: In den USA wird auch 146 Jahre nach Ende des Sezessionskriegs immer noch nach "Nord" und "Süd" unterschieden.

Worauf muss ich denn jetzt bei Spendenaktionen achten, um sicher zu gehen, dass mein Geld nicht in dunklen Kanälen verschwindet?

Wieso "jetzt"? Probleme mit schwarzen Schafen sind so alt, wie das Spendensammeln selbst. Am besten ist es natürlich, einer Organisation sein Geld zu geben, deren Hintergrund man selbst kennt und der man vertraut. Bei allen anderen sollte man auf ein amtliches Spendensiegel achten, das nur solchen Nonprofit Organisationen verliehen wird, die ihre Bilanzen in vollem Umfang zur Überprüfung offenlegen. Eine Übersicht zu den vorhandenen Spendensiegeln gibt es hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Spendensiegel. Handelt es sich hingegen um persönliche Geldübergabe - man denke an den Zirkusmitarbeiter, der in der Fußgängerzone Geld für Winterfutter erbittet - da hilft nur der gute Glaube allein, die Chance steht immerhin 50:50.

In vielen süßen Sachen ist Glukosesirup und Zucker. Wieso braucht man beides?

Im wesentlichen gibt es zwei Gründe, um sowohl Zucker, als auch Glukosesirup gleichzeitig zu verwenden. Glukosesirup kann aus Pflanzen wie Mais oder Kartoffeln hergestellt werden und ist damit deutlich billiger als "echter" Zucker. Häufiger liegt der Grund jedoch in der chemischen Tatsache, dass Zucker bei der Verarbeitung leicht kristalliert. Dies wird durch Zugabe von Glukosesirup verhindert. Viele Süssigkeiten, z.B. Bonbons könnten deshalb ohne die Zugabe von Sirup gar nicht hergestellt werden.

Gibt es eine allgemeine Regel für die Nachtruhe in Mietshäusern? Wenn ja um wie viel Uhr ist es Zeit für Ruhe?

Zwar gibt es in unserem dicht besiedelten Land mit Mietskasernen und 400qm-Grundstücken keinen Anspruch auf vollständige Ruhe, wird der Lärm jedoch unzumutbar, muss er nicht hingenommen werden. Die Rechtsgrundlagen hierfür sind: Das Bundesimmissionsschutzgesetz, das Landesimmissionsschutzgesetz, § 117 Ordnungswidrigkeitengesetz sowie gemeindliche Satzungen. Immissionsschutzgesetze und OWiG sind dabei subsidiär, d.h. sie gelten nachrangig, wenn eine Gemeindesatzung vorliegt (was so gut wie immer der Fall ist). Die ist sicherlich auf der Homepage Deiner Heimatstadt bzw. Gemeinde vorhanden. In aller Regel muss Nachtruhe - also Geräusche jeglicher Art nur noch in Zimmerlautstärke - ab 22 Uhr eingehalten werden. Es gibt einige wenige Ausnahmen, so kann z.B. bei der Gemeinde eine Sondergenehmigung für eine Hochzeitsfeier oder ähnliches eingeholt werden.

Lohnt es sich, für einen Desktop-Rechner eine beleuchtete Tastatur anzuschaffen? Wo liegen ihre Vorteile?

Wie der Name schon sagt, liegt der Vorteil einzig und allein darin, dass die Tastatur beleuchtet ist. Ob darin ein Vorteil liegt, ist im Zusammenhang mit der Arbeitsplatzbeleuchtung zu betrachten. Ich hatte eine Zeit lang am Schreibtisch relativ aggressive (Neon-)Beleuchtung. Wann immer ich Textverarbeitung aus "dem eigenen Kopf heraus" betrieb, hab ich das Lich ausgeschaltet und konnte dennoch fehlerfrei tippen. Allerdings verflog der Vorteil schnell, wenn ich Aufzeichnungen oder Bücher als Quelle benutzen mußte - dann brauchte ich eh wieder Licht. Billiger und leichter war es für mich, die Schreibtischbeleuchtung anzupassen. Dann gibt es allerdings auch keinen Sinn mehr für beleuchtete Tastaturen...

Regelt das Lärmschutzgesetz auch, was man in einem Mietshaus so darf? Mein Nachbar macht nämlich gern nach 22 Uhr Lärm.

Ganz kurze Antwort: Natürlich! Die Lärmschutzverordnung bzw. das Bundesimmissionschutzgesetz sind gerade deshalb geschaffen worden. Lies Dir im beigefügte Link den § 4 durch, dass es sich im Beispiel um Bayern handelt ist egal, die Rechtslage in ganz Deutschland prinzipiell gleich.

Wie stark unterscheidet sich der Geschmack von Bier in Dosen von Bier in Flaschen?

Für den Geschmack des Bieres ist der Hopfen sehr stark verantwortlich, der leider sehr licht- bzw. UV-empfindlich ist. UV-Strahlen führen zu einer organischen Reaktion der Bitterstoffe im Bier. Das dadurch zustandekommende Methyl-Buten-Mercaptan ist derart geschmacksintensiv, dass bereits winzigste Mengen ausreichen, um den Geschmack zu verändern. Deshalb sind Bierflaschen auch zumeist grün oder braun, um möglichst viel Licht abzuhalten. Dosen sind absolut lichtundurchlässig, von daher kann dort eine Reaktion nicht stattfinden. Zusätzlich können sich die Anteile an Kohlensäure unterscheiden und weitere Stoffe (zur haltbarmachung) zugesetzt werden - in Flaschenbier z.B. Chinin.

Ich habe einen Garagenfund gemacht in einer Garage, die ich neu gemietet habe. Darf ich ihn behalten oder muss ich ihn wem melden?

Grds. gilt weiterhin § 965 BGB - wer eine verlorene Sache, deren Wert über 10 € liegt, findet, muss dies anzeigen – entweder dem Eigentümer oder Fundamt. Alles andere wäre (Fund-)unterschlagung gem. § 246 StGB. Als verloren gilt eine Sache, wenn der Eigentümer nicht weiß, wo sie sich befindet. Da die Sache sich in einer vom Eigentümer ehemals genutzten Garage befindet, müsste er eigentlich wissen, was er dort gelagert hatte. Dann könnte § 959 BGB greifen, der die Besitzaufgabe regelt. Die Sache wird dadurch herrenlos und kann von jedem in sein Eigentum übernommen werden. Aber Vorsicht: Glaubt der Eigentümer z.B. nur leere Kisten zurückzulassen, in denen sich aber tatsächlich noch Inhalt befindet, hat er nur das Eigentum an den Kisten, nicht jedoch am Inhalt aufgegeben - es greift wieder Fundrecht. Und wenn dem ehem. Eigentümer plötzlich der Geistesblitz kommt, wo er seine Sachen „vergessen“ hat, kann er Herausgabe verlangen und evtl. sogar Anzeige wg. Unterschlagung erstatten.

Kann ich als Kindergärtnerin meinen Job verlieren, wenn ich in einem evangelischen Kindergarten dazu stehe, inzwischen Atheistin zu sein?

Prinzipiell ja. Bei der Kirche als Arbeitgeber gelten viele arbeitsrechtliche Regelungen nicht (siehe Link). Die Kirche darf erwarten, dass der Mitarbeiter "eine Übereinstimmung mit den kirchlichen Glaubens- und Moralvorstellungen" besitzt. Weicht der Arbeitnehmer davon ab, KANN es zur Kündigung kommen. Wichtig ist (unter anderem): 1. Auf gar keinem Fall darfst Du "missionieren", d.h. Deinen neuen Atheismus aggressiv zur Schau stellen bzw. kirchliche Positionen angreifen - Du hast die Pflicht zur Loyalität! 2. Im Umgang mit Kindern: Neutralitätsgebot! Niemand darf Dir anmerken, dass Du Atheistin bist. Die Eltern haben sich für einen kirchlichen Kindergarten entschieden. Erzählst Du den Kids, dass es neben der Religion noch andere Alternativen im Leben gibt bist Du so gut wie gekündigt. 3. Seit wann weiß Dein Arbeitgeber, dass Du Atheistin bist? Hat er dies über einen längeren Zeitraum hin geduldet, spricht das für Dich und Dein Ag könnte das Recht zur Kündigung verwirkt haben.

Wann lohnt sich bei der Steuererklärung eher eine Fahrtkostenpauschale und wann eher die tatsächlichen Kosten?

Ganz einfach: Liegt die Fahrtkostenpauschale höher als die tatsächlichen Kosten, die mir als Arbeitnehmer für die Fahrt zum Arbeitsplatz anfallen, dann Pauschale. Ist es umgekehrt, d.h. die Kosten überschreiten den Pauschalbetrag, dann Steuererklärung. Aber Achtung: Das Finanzamt erkennt nur die tatsächlich kürzeste Wegstrecke an. Fährt man einen Umweg, um z.B. die Autobahn nutzen zu können, wird ein Teil abgezogen. Der Streit mit dem FA über die "richtige" Wegstrecke kann (meine Erfahrung) recht nervig und zeitaufwendig werden. Also nur empfehlenswert, wenn die Kosten die Pauschale deutlich übersteigen.

betr: Meldung über auf der Autobahn verlorene Geldkoffer

Abgesehen davon das man sich strafbar macht. Warum sollte man ihn behalten wollen? Geldkoffer von Sicherheitsfirmen besitzen heutzutage alle sehr komplexe Sicherungssysteme. Versucht man ihn z.B. gewaltsam zu öffnen, wird eine interne Farbbombe aktiviert - und das ganze schöne Geld ist plötzlich wertlos. Wer also auf diesem Wege zu Geld kommen will, sollte - nach Brecht - lieber selber eine Bank gründen, anstatt sie auszurauben. Dann könnte es funtionieren ;-)

Muss man heute noch einen Akku entladen, bevor man sie wieder auflädt? Oder ist das komplette Entladen bei neuen Akkus nicht wichtig?

Kurze Antwort: Nein! Der sog. Memory-Effekt trat hauptsächlich bei NiCd-Akkus auf, die es heute nicht mehr gibt. Bei modernen Li+-Akkus ist dieser Effekt noch nicht beobachtet worden. Ein kleines "Aber" gibt es jedoch trotzdem: Man sollte allgemein die Akkuleistung ausreizen und nicht bei einer Akkuleistung von 88% nachladen, da jeder Ladezyklus die Lebensdauer und Qualität eines Akkus beeinträchtigt und verkürzt.

Bei uns im Hof steht ein Fahrradschuppen. Wenn ich mein Rad da nachts einschließe und es wird geklaut - zahlt dann meine Radversicherung?

Gute Frage. Kommt auf die Versicherung an... Es gibt Versicherungen, die in ihren Geschäftsbedingungen den Versicherungsschutz auf die Zeit von 6.00 bis 22.00 Uhr einschränken. Außerdem muss bei vielen Versicherungen nicht nur das Fahrrad mit einem Schloss gesichert werden, sondern zusätzlich auch der Schuppen abgeschlossen sein. In diesem Fall sollte man bei der Anzeige wegen Diebstahls besser einen möglichen Tatzeitpunkt auf die Geschäftsbedingungen der Versicherung abstimmen ;-) Im Zweifelsfall einfach mal einen Blick in den Versicherungsvertrag werfen, in den allg. Geschäftsbedingungen und dem Vertrag steht eigentlich alles genau drin!