Schließen
Menü
Jannis Fuchs

Vor kurzem habe ich mir ein Fahrrad zugelegt, denke jetzt, dass ich es mal pflegen sollte. Nun habe ich eine Frage zu stellen: Wie setzt man Kettenöl ein? Mich interessiert, wie man es anbringt und in welcher Menge.

Frage Nummer 15710

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (4)
Highspeed
Ich nehme zur Zeit ein Sprühöl, wie z. B. Brunox oder WD40. Das klebt nicht so und die Kette verdreckt weniger. Dafür muss man es aber häufiger anwenden. Immer nur wenig nehmen, gerade so, dass die Kette keine fiesen Geräusche macht.
Bei einem Rad mit geschlossenem Kettenkasten verdreckt die Kette wesentlich langsamer und man kann richtiges Fett nehmen. Hält dann auch dementsprechend lange.
Alle 1.000 Kilometer die Kette mit einer Kettenleere auf Verschleiß prüfen und nach spätestens 2.500 km wechseln. Sonst verschleißen auch die Zahnräder und das wird teuer. Gilt aber nur bei Kettenschaltung.
Nicopfiffu
Du füllst das Öl in eine Tropflasche. Dann drehst du dein Fahrrad auf den Kopf, so das die Reifewn in der Luft sehen. Lasse das Öl gering dosiert in die Kette laufen, während du langsam die Pedalen drehst. Durch diese Methode verteilt sich das Öl sehr gut in den einzelnen Kettengliedern
wwwHaas.198
An sich braucht man nur wenig Öl für eine Fahrradkette. Man tropft es einfach direkt auf die Kette. Am besten natürlich zwischen die beweglichen Teile, damit es da wirken kann. Man kann das Öl auch mit einem Pinsel auftragen, das ist im Endeffekt sparender.
BunteLampe
Falls es nicht schon zu sehr verdreckt ist vom Herumfahren, würde ich die Kette nur mit 'nem ölgetränkten Lappen abwischen + notfalls Schmutz mit 'ner alten Zahnbürste abreiben. Ölen ist ab und zu wichtig, bei Nabenschaltung, also starre Übersetzung, genügen wenige Tropfen Nähmaschinenöl. Für Schaltungsketten kauf dir gut schmierendes Fahrradkettenöl!