HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 749 Hartmut Böhm

Was genau ist eigentlich IPTV und was muss man dafür bezahlen?

Antworten (4)
TheDragon
IPTV bedeutet, dass du ein Fernsehsignal über IP (=Internetprotokoll), also über das Internet bekommst. der Fachausdruck dafür ist Streaming.
Der Vorteil von IPTV ist, dass du unter anderem einzelne Sendungen gezielt anfordern kannst und diese gesondert abzurechnen sind.

Manchmal werden auch Online-Videotheken (z.B. Maxxdome) als IPTV bezeichnet.
Lennard Werner
IPTV ist die Abkürzung für Internet Protocol Televesion, also das Fernsehen über das Internet. Was es kostet, kommt immer auf den Anbieter an. Über einige Programme kann man manche Sender sogar kostenlos empfangen. Sind öffentlich-rechtliche Sender dabei, muss man dafür GEZ bezahlen. Es gibt aber auch Pay-TV im Internet.
Annica Klein
Die GEZ-Gebühren fallen bei IPTV aber nur an, wenn man noch keinen Fernseher angemeldet hat, und dann auch nicht in voller Höhe, sondern nur die geringere Gebühr für Radio und Internet. Nur für das Fernsehen über eine TV-Karte fällt die volle Gebühr an, falls man die nicht schon für ein Fernsehgerät bezahlt. Ansonsten sind die meisten Online-Sender kostenlos.
Alexandra Weiß
IPTV bietet zahlreiche Möglichkeiten jenseits der normalen Fernsehsender. So bieten inzwischen einige Fußballclubs schon eigene Fanportale an, auf denen man die Spiele kurz nach Abpfiff komplett schauen kann. Die Kosten dafür legen die Vereine fest. Es gibt auch noch weitere kostenpflichtige Angebote, etwa Online-Videotheken. Die Gebühren stehen jeweils auf der Homepage.