HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 13809 JannissMann3

Weiß jemand, ob man Biokamine selber bauen kann? Reicht als Brennraum eine beliebige Edelstahl-Schale, oder muss man besondere Anforderungen des Brennstoffes beachten?

Antworten (4)
Highspeed
Was ist denn bitteschön ein Biokamin? Der Kamin ist die Rauchabzugskonstruktion in einem Haus, was soll daran "Bio" sein, außer dass das Ding aus Stein ist?
Solltest Du diese Öfen für Bioethanol meinen, vergiss es. Die Dinger haben keinen Kamin. Somit sammeln sich die Abgase, CO2 und Wasser, im Raum.
Du musst also Lüften, um das wieder raus zu bekommen.
Sieht vielleicht nett aus, taugt aber nicht zum heizen. Außerdem unterliegen die Dinger noch keinerle Sicherheitsvorschriften. Es kann also sein, dass Dir das Ding um die Ohren fliegt.
BaggyBang1983
Da solltest Du unter allen Umständen die Finger von lassen! Die Dinger sind schon gekauft meistens nicht sehr sicher, und die Brandgefahr, wenn die umkippen ist extrem hoch! Und wenn Du dann auch noch einen selbstgebauten betreibst, bekommst Du bei einem Brand garantiert keinen Cent von der Versicherung, denn das ist leichtfertig und leichtsinnig!
Fred Stein
Ich bin kein Experte auf diesem Gebiet, von daher übernehme ich keine Gewähr für meine Aussage, aber:
Ich habe einen solchen Bio-Ethanol-Kamin im Wohnzimmer an der Wand hängen. Die Brennkammer ist nichts anderes als eine kleine Edelstahl-Pfanne. Probleme gabs bisher keine. Von daher würde ich sagen, dass du ruhig selbst basteln kannst.
louisBoblou
Grundsätzlich ist es möglich, so einen Kamin selber zu bauen, handwerkliches Geschick vorausgesetzt. Edelstahl ist gut geeignet für einen Biokamin. Wichtig ist das alles gut eingestellt ist und nicht mehr Gel zugeführt wird, als verbrannt wird, so dass es verspritzt wird.