HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 25697 mattis3

Welchen Zweck erfüllt Stickstoff bei der Reifenbefüllung?

Antworten (9)
antwortomat
Sie füllt vor allem die Taschen des Verkäufers, da schon normale Luft zu rund 78% aus Stickstoff besteht.
ing793
...schade eigentlich, dass Helium nicht so große Atome hat - damit könnte man das Auto leichter machen (und komfortabler, weil insbesondere die ungefederte Masse reduziert würde) ;-)
hphersel
TKKG hat Unrecht, denn der "Überdruck" ist nicht von der Gasart abhängig, und Antwortomat hat nur teilweise Recht:

Stickstoffmoleküle sind größer als andere Gasmoleküle. Sie bleiben eher im Autoreifen drin als die anderen Moleküle, daher hält sich der Luftdruck im Reifen über deutlich längere Zeit konstant als bei einer Füllung mit "normaler" Luft.
Die knapp 22% Nicht-Stickstoff in "normaler" Luft können eher aus dem Gummi austreten als der Stickstoff, wodurch der Luftdruck im Reifen schneller sinken kann. Auch wenn die knapp 78% bleiben...
Bei einer reinen Stickstofffüllung bleiben aber eben alle 100% im Reifen.
antwortomat
@hphersel: Wenn ich also meinen Reifen mit mathematisch nicht korrekten 20% mehr Druck befülle als empfohlen, muss ich doch nur ein paar Wochen warten, und dann habe ich eine 100% Stickstofffüllung mit dem richtigen Druck, oder?
hphersel
so in etwa. Gerade ältere, leicht poröse Reifen verlieren im Laufe der zeit Luft, Sie werden aber nie völlig leer...bzw der Druck in ihrem Inneren bleibt immer höher als der umgebende Luftdruck.

Ich habe das gerde an einem alten fahrradreifen meines Stiefsohnes erlebt: Er klagte im Frühjahr, der Reifen würde Luft verlieren. Ich habe den Schlauch entfernt und aufgepumpt, aber im Wasserbad zeigten sich KEINE Blasen, die auf ein Loch oder ähnliches hindeuteten. Den gefüllten Schlauch habe ich in die Garage gehängt und einen neuen Schlauch im Fahrrad montiert. Jetzt hängt der Schlauch ziemlich durch, aber in ihm ist noch immer genügend Luft, um ihn nicht schlappwerden zu lassen.

Bei all dieser Theorie sollten wir aber nicht vergessen: Was wir hier schreiben, gilt für nicht beschädigte Reifen! Wenn irgendwo Risse oder Löcher sind oder wenn die Ventile defekt sind, kann auch der Stickstoff schnell entweichen.
lolok23önig
stickstoff hat eine geringfügig geringere dichte als luft. damit kann es aus den reifen nicht so schnell entweichen wie die luft und der reifen hält länger seinen druck. wenn man zu einer stickstofffüllung die normale luft zufügt, wird dieser effekt geschmälert.
dribblll
Gar keinen - so zumindest das Ergebnis eines Tests des ADAC, der hier nachzulesen ist: http://www.adac.de/infotestrat/reifen/luftdruck/stickstoff-reifenfuellung/default.aspx. Die normale "Luft" für die Reifenfüllung besteht bereits zu 78 % aus Stickstoff, sodass eine reine Stickstofffüllung keinen Unterschied macht.
Ingenius
Ich habe vor drei Jahren neue Reifen mit Stickstofffüllung gekauft. Erkenntnis: Die muss man genauso oft prüfen und nachfüllen wie normale Reifen auch. Früher bin ich dazu zum Händler gefahren, der das kostenlos macht, aber inzwischen pumpe ich ganz normale Luft nach. Die Kontroverse mögen die Theoretiker unter sich ausmachen, das Urteil des Praktikers ist klar.
Gast
Angeblich soll der Luftdruck der Autoreifen über eine sehr lange Zeit absolut konstant bleiben, wenn sie mit Stickstoff befüllt wurden, so dass ein Kontrollieren mehr oder weniger ganz weg fällt. Auch der Kraftstoffverbrauch soll sich dadurch verringern. Bei kleinen Beschädigungen des Reifens bietet es aber keinen Vorteil, die Luft entweicht trotzdem genauso schnell.