HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 9326 KillerB

Wie geht das eigentlich, wenn man Negative einscannen will?

Will das machen, weil ich mit einigen Bildern ein Verbund erstellen will. Habt ihr irgendwelche Tipps?
Antworten (5)
Highspeed
Viele Flachbettscanner haben eine Funktion mit der man auch Negative einscannen kann. Man braucht eine besonders hohe Scanauflösung und eine spezielle Umsatzung der Farben, damit das Bild wieder "richtig" aussieht.
Solltest Du sehr viele Negative scannen wollen, lohnt es sich evtl. einen speziellen Negativ/Dia-Scanner anzuschaffen.
Leider sind die Ergebnisse bei den im Hobbysegment üblichen Scannern eher unterdurchschnittlich.
shred
Für größere Mengen lohnt sich eventuell die Anschaffung eines Diascanners. Sie haben eine höhere Auflösung als Flachbettscanner mit Durchlichteinheit. Modelle mit Infrarotscan erlauben außerdem das automatische Entfernen von Staub und Kratzern, was einem die manuelle Nachbearbeitung erspart. Mit billigen Diascannern tut man sich dagegen keinen Gefallen.

Ich habe privat mit dem Plustek Optifilm und der Software VueScan meine komplette Negativsammlung gescannt und damit sehr gute Erfahrung gemacht. Allerdings kostet es ziemlich viel Zeit, bis man eine umfangreiche Sammlung "durch" hat.
Muhamed Lehmann
Es gibt scanner, die haben eine Kleine Lampe in der Abdeckung. Die kann das Negativ oder das Dia von hinten beleuchten, während es gescannt wird. Ohne diese Beleuchtung funktioniert das Scannen nicht, dann wuird der Scanner nur ein schwarzes etwas erkennen können.Bei offener Klappe riskierst du schatten im Bild.
Colipohlle2
Gute Scanner haben mittlerweile entsprechendes Zubehör und die passende Software für das Verarbeiten von Negativen. Meistens werden die Negative dazu in spezielle Platikschienen eingelegt und auf dem Scanner platziert. Den Rest macht die Software. Ich habe einen Epson-Scanner, mit dem das Einscannen sehr gut funktioniert.
Ronny Frank
Du hast zwei Möglichkeiten: entweder du besorgst dir einen Negativscanner, der speziell zum Scannen von Negativen und Dias gedacht ist, oder du benutzt einen Flachbettscanner mit einer sog. Durchlichteinheit. Wenn du nur ein paar Negative scannen willst, dann geh lieber in ein Fotofachgeschäft, die machen das auch und du musst dir kein neues Gerät anschaffen!