Gast

Wie geht man mit polizeischikane oder Willkür am besten um!!

Ist eigentlich schnell erklärt, ich bin kein heiliger, kein unbeschriebenes blatt!!
Aber muss ich mich beim überqueren der strasse beim ausführen des Hundes beim chillen mit meiner Freundin an einem öffentlichen Platz......
Jedes Mal von kopf bis fuss durchsuchenlassen??? Zumal nie etwas verbotenes gefunden wurde, jedoch 3 gegenstände grundlos beschlagnahmt.
Und jetzt finde ich reicht es!!
Frage Nummer 3000274983

Antworten (2)
dschinn
Wenn ein Platz als "gefährlicher Ort" eingestuft ist, brauchen die nicht mal einen Anlass, um dich zu schikanieren.
Wer dann noch dem "racial profiling" entspricht, hat einfach schlechte Karten!

Ist dein Hund ein Pudel oder mehr ein Beisser?
Skorti
Wenn man "kein unbeschriebenes blatt" ist, muss man nicht mal mit "racial profiling" rechnen. Da reicht auch schon einfach die persönliche Bekanntschaft mit den Ordnungsbehörden, sprich der Polizei, so ganz ohne das diese Vorurteile haben muss.

Wir wissen nicht, womit dein Blatt beschrieben wurde, aber du hast anscheinend einen richtig dicken Edding verwendet. Wenn Gegenstände beschlagnahmt wurde, dann wird sicher auch ein Grund genannt worden sein und es wird sich um etwas Verbotenes gehandelt haben. (Potentiell gefährliche Waffe etc.)
Ansonsten kannst du dir einen Anwalt nehmen und gegen die Beschlagnahme vorgehen. Toi! Toi! Toi!