Schließen
Menü
Samuel Hofmann

Wie setzt sich eigentlich die Vermittlungsgebühr eines Maklers zusammen? Ich frage damit: Was tut der für sein Geld? Mir fiel nämlich unangenehm auf, dass ich beim Wohnungskauf unglaublich Summen an jemanden verliere, den ich nur einmal gesehen habe.

Frage Nummer 16248

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
fiatpolski
Der Makler verdient nur dann, wenn er auch vermittelt. Er muß aber die Objekte vorher anschauen und dafür bekommt er erstmal nichts. Ein riskantes Geschäft das entsprechend (zu?) hoch entlohnt wird.
neilo
Moin,
Du hast den Makler zwar nur einmal gesehen. Es gab vor Dir aber noch andere Kaufwilligfe, die haben den Makler auch gesehen. Weiterhin muss der Makler in Werbung investieren. Frage: wie bist Du denn an den Makler gekommen?
Maegwyn
die maklerin von der ich meine wohnung habe, hat 2 jahre lang für diese wohnung wohnungsbesichtigungen + werbung gemacht und dafür 2700 euro bekommen (eine tolle wohnung, aber mit wählerischem vermieter).

und sie war trotzdem noch motiviert!
star-tim
Im Zeitalter vom Internet haben Makler es nicht immer leicht. Sie haben eigentlich nichts weiter als eine Vermittlungsfumktion, die durch diverse Portale natürlich teilweise überflüssig wird. Die Kosten richten sich nach dem Kaufpreis/Miete eines Objektes anteilmäßig.
Anna-Lena_DE
So wirklich viel macht ein Makler eigentlich nicht, wie du schon sagst, du hast ihn nur einmal gesehen... Im Grunde genommen kümmert er sich um die Dinge auf die der eigentlich Vermieter keine Lust hat. Das Honorar setzt sich meistens aus zwei Monatsmieten + 2x 19% Mehrwertsteuer zusammen.