HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 40889 Thochulzeee4

Wie war das eigentlich noch mal mit dem Attribut in der Grammatik? Hatte das irgendwas mit Bezug zu anderen Teilen zu tun?

Antworten (4)
Bellicosa
Ja,das Leben ist wirklich hart, wenn man Google (bzw.Wiki) nicht kennt!
anfr85
Ein Attribut nennt man auf Deutsch "Beifügung". Das bedeutet, dass es einem anderen Satzteil beigefügt ist und diesen somit näher beschreibt. Solche Beifügungen stehen entweder vor ("Linksattribut") oder hinter ("Rechtsattribut") dem Wort oder der Wortgruppe, auf die sie sich beziehen. Ohne mindestens ein Bezugswort kann es also kein Attribut geben.
Holger Fuchs
In der Grammatik ist das Attribut schon ein wichtiger Bestandteil der deutschen Sprache. Es bestimmt das Bezugswort näher. Das Attribut kann als Wort aber auch als Wortgruppe in einem Satz vorkommen. Es ist ein Satzglied und bestimmt dessen Eigenschaft mit. Es gibt sogenannte Linksattribute und es gibt Rechtsattribute. Wenn Sie den Satz umstellen möchten, bleibt das Attribut an ihrer Stelle.
KöhlerKoh290
Attribute haben immer einen Bezug zu einem anderen Satzteil - sei es ein Wort oder eine Wortgruppe. Daher lautet auch die deutsche Bezeichnung dafür "Beifügung", weil es immer irgendeinem anderen Teil des Satzes beigefügt wird. Dabei kann es dem Bezugswort (oder der Wortgruppe, auf die es sich bezieht) entweder voran- oder nachgestellt sein.