HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 30033 äkräm

Wieso kann man durch einen Schuldenvergleich einen Großteil seiner Verbindlichkeiten loswerden. Welches Prinzip steckt dahinter?

Antworten (6)
ing793
bei einem solchen Vergleich wird dem Gläubiger ein Angebot gemacht:
"X% Deiner Forderung jetzt auf den Tisch und auf den Rest verzichtest Du"
Der Gläubiger hat dann die Wahl: entweder nimmt er die X%, dann ist der Schuldner schuldenfrei. Oder er besteht auf 100%, dann muss er die gerichtlich durchsetzen, pfänden und am Ende meldet der Schuldner Privatinsolvenz an, dann bekommt der Gläubiger gar nichts mehr.
Spatz oder Taube? Wenn anzunehmen ist, dass sowieso nichts zu holen ist, nimmt man schon mal den Spatz
bh_roth
Siehe Schuldenschnitt in Griechenland. Nicht 100% vergleichbar, aber es zeigt die Richtung. Im privaten Bereich kommt es natürlich darauf an, wie die Gläubiger sich untereinander einigen. Oft fallen kleine Gläubiger dabei auf die Nase, d.h sie bekommen nichts.
Janngig2
Der Vergleich dient grundsätzlich der Vermeidung eines gerichtlichen Insolvenzverfahrens (der höhere Kosten verursachen und das sowieso geringe Vermögen des Schuldners noch stärker belasten kann). Dabei werden statt 100 % der Forderung nur noch 50, 25 oder 10 %, häufig in Raten, beglichen. Gläubiger stimmen häufig zu, weil so ihre Forderung wenigstens teilweise gedeckt wird.
starmax
Das Prinzip lautet:Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.
Erica Ludwig
Der Gläubiger ist daran interessiert, bei einem an sich zahlungsunfähigen Schuldner wenigstens einen Teil der Forderung zu erhalten. Bieten Sie an, über ein Darlehen eines Dritten oder eine andere für den Gläubiger nicht pfändbare Geldquelle die Forderung zu einem bestimmten Prozentsatz zu tilgen. Nur bei Verzicht auf die Restforderung wird das Darlehen gewährt.
Paul Lehmann
Auf diese Weise kann oft eine drohende Insolvenz verhindert werden. Die Schuldner werden angeschrieben und man bittet um einen teilweisen Erlass. Viele sind einverstanden, weil sie lieber die Hälfte als gar nichts zurückerhalten. Bei einer Insolvenz geht oft mehr verloren.