HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 14477 DerOttifant

Wir denken über einen Internatsaufenthalt für unsere Tochter nach. Wir möchten nicht, dass sie sich "abgeschoben" fühlt. Wer hat Erfahrungen auf diesem Gebiet?

Antworten (5)
Frog
Es kommt auf die Gründe an warum Ihre Tochter aufs Internat soll. Haben sie bei der Erziehung Schwierigkeiten, ist das bestimmt nicht der richtige Weg. Wenn es aus beruflichen Gründen ist und nur für eine kurze Zeit muss man darüber reden.
sininen
Es kommt auch drauf an, wie alt Ihre Tochter ist. Bei einer Scheidung in unserer Familie ist es nämlcih so gewesen, dass der 14-jährige Sohn (plötzlich bei der Mutter lebend) überhaupt nicht mehr zurecht kam und extrem ins Schlingern geriet (Mutter hatte keine Zeit, weil Sie lang arbeiten musste, Vater war selten im Lande). Der Junge war selber mit der Lösung des Problems überfordert aber sehr unglücklich über seinen Werdegang. Opa nahm den Jungen beiseite und schlug das Internat vor. GEMEINSAM haben die beiden das richtige Internat im Internet recherchiert und der Junge ist total froh, jetzt dort zu sein. Das wichtigste ist, die Kinder mit einzubeziehen, dann fühlen sie sich nicht so schnell abgeschoben. Gehen Sie entspannt mit dem Thema um und schauen Sie sich die Internate gemeinsam an. Gehen Sie auf Bedenken Ihrer Tochter ernsthaft und verständnisvoll ein (immerhin muss SIE ja dann dort leben) und führen Sie Gespräche mit den Verantwortlichen in den jeweiligen Internaten.
missamselle39
Kommt auf die Gründe an, warum sie ins Internat soll. Ich denke, dass ihr das mit eurer Tochter vernünftig besprechen solltet. Wenn es aus pubertären Gründen ist, kommt das wahrscheinlich nicht so gut. Ansonsten sind Internate eigentlich nichts Schlechtes. Die Kinder werden selbstständiger. Jedenfalls schadet es nichts.
tkraus23
Hallo, ich muss ehrlichsagen, ich finde die Idee mit dem Internat nicht gut, wenn ihr sowas in Betracht zieht solltet ihr eure Tochter fragen was sie davon hält. Viele Kinder wollen gar nicht so weit weg von den Eltern. Sie werden zwar selbstständiger, aber ich persönlich denke, dass die Erziehung darunter leidet, und vorallem die Verbindung zu den Eltern.
lvonnenito91
Na ja ich denke das hängt von der Situation und von dem Kind ab. Sprich auf jedem Fall intensiv mit dem Mädchen und mach es nur, wenn sie es auch selber will. Vielleicht kannst du sie ja davon überzeugen, wie toll es ist, mit Gleichaltrigen zusammen zu wohnen. Aber je nachdem, was dein Motiv ist, musst du ihr natürlich auch zeigen, dass es nicht darum geht, sie loszuwerden.