HOME

Noch Fragen?

Herzlich willkommen bei "Noch Fragen? - Die Wissenscommunity vom stern".
Registrieren Sie sich kostenlos, und fragen und antworten Sie drauf los.
Wenn Sie bereits einen Account bei stern.de haben, können Sie sich direkt über
das Feld "Einloggen" mit Ihren Benutzerdaten anmelden.

Alle Beiträge zum Thema: Tochter

Überschreibung einer Immobilie an die Tochter

Wir möchten unser Haus einer Tochter überschreiben. Die zweite Tochter verzichtet. Die Tochter soll das Haus später unserem Enkel übergeben. Wenn dieser das Haus nicht will soll es verkauft werden. Dann soll die zweite Tochter die Hälfte des Erlöses bekommen. Muss die zweite Tochter dann noch Steuern zahlen und wieviel? Danke schon mal für die Antworten Jürgen

Wir bitten das Jugendamt um Hilfe, jetzt gehen sie gegen uns vor.

Hallo, Ich habe drei Kinder! Die erste Tochter ist aus erster Ehe und wir hatten viele Jahre krieg! Vor zwei Jahren habe ich eine Therapie gemacht um diese schlimme Zeit zu verarbeiten, damit ich eine starke Mutter für meine Kinder sein kann. Auch meine große Tochter leidete Jahre unter ihrem Vater. Sie brach vor über zwei Jahren den Kontakt zu ihrem Vater ab. Da es ihr psychisch nicht gut geht und sie mich um Hilfe bat, Kontaktieren wir unseren Kinderarzt. Der empfahl uns eine abklärung und der Kinderpsychatrie. Leider ging das nur mit Einverständnis vom Vater. Endlich war ich ohne Angst und selbstsicher und ging vor Gericht um meiner Tochter zu helfen. Mein Exmann hatte Schule und Gesundheit an mich abgegeben. ( dachte ich) Jetzt wo wir Diagnostik haben und weiter Hilfe benötigen, brauchen wir auch die Jugendhilfe. Die ist leider nicht im Urteil. All das ganze, hat viele Wunden bei meiner Tochter aufgerissen und so kann sie es nicht mehr ertragen bei mir / uns zu sein. Mit Hilfe des Jugendamtes waren wir auf einem guten Weg und es ging um das Wohl des Kindes. Leider bekamen wir eine neue Ansprechpartnerin (sie kam aus dem Mutterschutz zurück) . Ich setzte mich mit ihr in Verbindung um ihr für rede und Antwort und Hilfe beizustehen. Schließlich musste sie sich erst einlesen. Jetzt ist es so, die Daume behauptet ich würde alle aufhetzen. Mein Exmann hat bis heute nichts unterschrieben, damit unsere Tochter Hilfe bekommt und ich wäre jetzt diejenigen die nicht kooperieren würden. Ich bin verzweifelt! Meiner Tochter wird derzeit nur über ambulante Therapie geholfen, was aber kein Dauerzustand ist. Sie lebt derzeit bei meinen Eltern, die sie versuchen stabil zu halten! Aber die sind kein Fachpersonal! Sie bräuchte ein Therapeutisches wohnen und alles steht still, weil mein Exmann nicht unterschreit, weil er nichts zahlen will. Aber mir wird unterstellt ich würde den Vater alles vorenthalten. Und das Urteil ist laut Frau ... vom Jugendamt nichts wert! ( mein Exmann hat mich viele Jahre bedroht! Z. B. Ich nehme dir deine Tochter weg! Ich bring dich um etc.) auch meiner Tochter erzählte er viele Jahre, du bist dumm, ich wünschte du wärst Tod, du bist ein schl... wie deine Mama. Was soll ich tun? Ich kann mir nicht ständig einen Anwalt leisten! Kann irgendjemand uns einen Tipp geben! Wie kann ich meiner Tochter helfen, damit sie die Hilfe bekommt, die sie bräuchte?