Schließen
Menü
Hannes Ziegler

Wo kann ich mein E-Book kostenlos online stellen, damit andere mein Buch online lesen können?

Ich habe meine Diplomarbeit überarbeitet und möchte sie gern im Internet kostenlos anbieten. Jedoch möchte ich das User mein Buch online lesen, aber nicht herunterladen oder kopieren. Ist das möglich?
Frage Nummer 3797

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
Jannis Schmidt
Frag mal bei Deiner Uni nach, die stellen Dir bestimmt gern kostenlos Material zur Verfügung. Vor allem, wenn es aus den eigenen Reihen kommt. Bestimmt hat Deine Fakultät eine Internetseite auf der auch andere Unterlagen für Studenten geschützt zur Verfügung stehen.
Angelika Arnold
Ein Buch online lesen, aber nicht herunterladen oder kopieren können, heißt, dass Du die Datei nur als geschütztes Dokument veröffentlichen kannst. Ein gesichertes PDF-Dokument zum Beispiel, erlaubt dir die Veröffentlichung schützt aber gleichzeitig den Inhalt. Allerdings würde ich an deiner Stelle ein E-Book daraus machen und es fachbezogenen Seiten als kostenlosen Link anbieten.
Julian Schröder
Du kannst Deine Arbeit auch hier anbieten: http://www.schottenparadies.de/kostenlos/gratis-buecher.htm, ist zwar keine fachliche Seite, aber hier schauen die Leute nach kostenlosen Büchern.
Michael_
Lass es sein. Wenn du so erpicht darauf bist, jemanden den es vielleicht interessiert zu gängeln, wirst du besser schlafen, wenn sie in deiner Universitätsbibliothek vor sich hin modert.

"Wissen ist das einzige Gut, dass sich vermehrt, wenn man es teilt" -während diese "nur unter meinen Bedingungen"-Mentalität im Mittelalter weit verbreitet war, sollte sie langsam aussterben.
KHDecker
Da wäre ich aber sehr vorsichtig: Schon mal was von Urheberrecht gehört? Das kann für Sie sauteuer werden.
Sie dürfen nur etwas online stellen, was Sie selbst verfasst haben.
KHDecker
Oh, entschuldigung, ich habe Ihre Frage nicht zu Ende gelesen.

Natürlich können Sie Ihre eigene Arbeit ins Netz stellen. Aber aufpassen müssen Sie schon: Alle Literaturzitate müssen als solche mit Autor benannt werden! Und da kann man schon mal etzwas ungewollt vegessen haben.