HOME

Ungewöhnlicher Einblick: Foto mit Hitler und jüdischem Mädchen für 10.000 Euro versteigert

Eine Aufnahme von Adolf Hitler an seinem Geburtstag im April 1933 wurde im US-Staat Maryland für umgerechnet 10.000 Euro versteigert. Interessant war für die Bietenden vor allem die abgebildete Begleitung des Diktators.

Adolf Hitler und das jüdische Mädchen

Bayern, Berghof am Obersalzberg: Das Foto aus dem Jahr 1933 zeigt Adolf Hitler mit dem jüdischen Mädchen Bernhardine "Rosa" Nienau

AP

Wenn Fotos von Adolf Hitler heute in die Medien gelangen, zeigen sie normalerweise einen Mann in Uniform mit strengem Blick. Einen ganz anderen Hitler zeigt ein Bild, das nun in den USA für mehr als 10.000 Euro den Besitzer wechselte. Das Schwarz-Weiß-Bild zeigt ihn lächelnd mit einem jüdischen Mädchen und wurde am Dienstag im US-Staat Maryland für 11.520 Dollar (10.200 Euro) versteigert, wie die "Washington Post" berichtete. 

Nach Angaben des Auktionshauses entstand die Aufnahme an Hitlers Geburtstag am 20. April 1933 auf dessen Berghof am Obersalzberg in Bayern und trägt eine Widmung des damaligen Reichskanzlers und späteren Diktators an Bernhardine "Rosa" Nienau. Hitler habe das Mädchen eingeladen, weil es am gleichen Tag wie er seinen Geburtstag feierte.

Medien schweigen über Anbieter des Hitler-Fotos

Als besonders interessant gilt das Foto demnach, weil das Mädchen wegen der jüdischen Abstammung seiner Großmutter Ida Voit nach nationalsozialistischem Verständnis, wie es bald darauf in den Nürnberger Gesetzen festgeschrieben wurde, als "Vierteljüdin" galt. Hitler habe von der Herkunft gewusst, schreibt die "Washington Post". Nach jüdischem Religionsgesetz sei ein Jude jemand mit jüdischer Mutter. Demnach galten Nienau sowie ihre Mutter als Jüdinnen. Nach Angaben der Zeitung soll das Foto bewusst eingesetzt worden sein, um den politischen Führer als freundlichen Mann darzustellen. 

Von wem das Hitler-Bild angeboten worden wurde, wollte das Auktionshaus laut "Washington Post" nicht preisgeben. Fotografiert wurde es von Heinrich Hoffmann. Der deutsche Pressefotograf und Nationalsozialist begleitete Adolf Hitler über weite Teile seiner Laufbahn und wurde schnell mit seinen Porträts berühmt. Hoffmanns verlegerische und fotografische Tätigkeiten leisteten einen entscheidenden Anteil am Auf- und Ausbau der NS-Propaganda. 

Stefan Keuter (AfD) spricht im Bundestag
sve / DPA
Themen in diesem Artikel