VG-Wort Pixel

Verein in Dresden "Wir nehmen Migranten-Kindern die Angst vor Pegida"

Seit Monaten marschieren in Dresden die Anhänger der Pegida und werfen einen dunklen Schatten über die Stadt. Robert Zeißig sieht die Bewegung mit Argwohn. Er leitet den Jugendtreff des Ausländerrats mitten in Dresden.
„In unserer Arbeit merken wir das ganz stark, dass montags Pegida Demonstrationen stattfinden und das Pegida jetzt ein gesamtgesellschaftliches Thema in Dresden ist. Wir sehen einerseits, dass montags die Beratungsstelle weniger frequentiert wird, weil die Menschen einfach Angst haben auf die Straße zu gehen. Wir merken, dass donnerstags im Jugendkeller Jugendliche kommen, vor allem junge Muslima, die sagen: 'Wir trauen uns nicht mehr auf die Straße. Wir sehen, dass wir von der Schule schnell nach Hause kommen, weil wir eben rassistischen Äußerungen ausgesetzt sind."
Robert Zeißigs Team besteht aus Sozialpädagogen, Erziehern und Dolmetschern. In ihrem Treff können Jugendliche aller Nationen Zeit verbringen – ob beim Kickern, Tischtennisch spielen oder gemeinsamen Kochen. Die Vereinsmitglieder stehen ihnen bei Fragen zur Seite.
„Wir haben ein super Team und eine Vielzahl an Angeboten. Unsere Mitarbeiter sind mehrsprachig und bringen ein kulturelles Wissen mit und das nutzen wir ganz klar in unserer Jugendarbeit."
Das Angebot vom Ausländerrat ist groß: Neben der Jugendarbeit, der sozialen Beratung für Geflüchtete bietet der Verein unter anderem Sprachkurse, einen Frauentreff, Schwimmkurse und Familientreffs an.
"Ich finde das sehr wichtig, weil das ist genau das was wir brauchen, für ein friedliches Zusammenleben, ganz verschiedener Menschen in Dresden. Ich wünsche mir das auch, dass eben das Zusammenleben in Dresden vielfältiger wird."
Der Jugendkeller des Vereins ist in die Jahre gekommen. Von der Aktion Deutschlands Herzschlag hat sich der Ausländerrat eine neue Einrichtung gewünscht. Botschafterin Jana Liebmann hat neue Möbel ausgesucht und will heute die Jugendlichen damit überraschen.
„Wir sind echt baff, das hätten wir nicht erwartet, dass wir sowas für den Jugendkeller bekommen. Ich in gespannt, was die nächste Zeit bringt.“
Mehr
Seit den Pegida-Demos häufen sich in Dresden die Angriffe auf muslimische Teenager. Im Keller des Ausländerrats suchen sie Schutz. Unsere Spende an den Jugendtreff setzt ein Zeichen gegen Fremdenhass.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker