HOME

Bulgarien: 15 Migranten im Kühllaster gestoppt

Sofia - Die bulgarische Polizei hat 15 Migranten in einem Kühllaster an einem Grenzübergang zu Rumänien an der Donau gefasst. Festgenommen wurden auch die beiden griechischen Fahrer, teilte das Innenministerium in Sofia mit. Sechs Migranten stammen ersten Informationen zufolge aus Syrien, fünf aus dem Irak und vier aus Afghanistan. Der aus Griechenland kommende Kühllaster wollte über die Donaubrücke beim bulgarischen Widin nach Rumänien und dann weiter nach Ungarn fahren.

Konflikt in Libyen

Konkrete Möglichkeiten

EU-Außenminister beraten über Waffenembargo gegen Libyen

Flüchtlinge

«Situation auf Inseln schlimm»

Flüchtlinge: Griechenland fühlt sich im Stich gelassen

Matteo Salvini

Medien: Immunität aufgehoben

Senat in Rom macht Weg frei für Prozess gegen Salvini

Italiens Senat stimmt über Salvinis Immunität ab

Stadt Palermo ehrt Seenotretter von «Sea-Watch»

Reformvorschlag

Zuständigkeit massiv ausweiten

Seehofer will mehr Spielraum für Abschiebungen

Polizei räumt letztes Migrantencamp im Norden von Paris

Abschied von der Mittelschicht

TV-Tipp

Abschied von der Mittelschicht - Die prekäre Gesellschaft

Video

Open Arms darf anlegen

Über 360 Migranten dürfen in Sizilien an Land

Migranten auf dem Mittelmeer

Italien

Mehr als 360 Migranten dürfen in Sizilien an Land

Vom Winde verweht

Trumps Wahlkampfversprechen

Wind wirft Teile der neuen US-Grenzmauer um

Teil von US-Grenzmauer vom Wind umgeknickt

Video

Spanische Küstenwache rettet Migranten im Atlantik

Video

Mexiko schiebt Flüchtlinge nach Honduras ab

Migration im Mittelmeer

Boote sollen abgehalten werden

Griechenland plant schwimmende Barrieren gegen Migranten

Migranten von Rettungsschiffen dürfen nach Italien und Malta

Ungarn feuert Warnschüsse gegen Migranten ab

Matteo Salvini

Salvinis Comeback?

Regierung in Italien zittert wegen Regionalwahlen

Deutsches Rettungsschiff nimmt 78 Migranten auf

Coronavirus
+++ Ticker +++

News von heute

Zwei Fälle von Lungenkrankheit in Frankreich bestätigt

Analyse

Merkel in Istanbul: Annäherungsversuch in schwierigen Zeiten

Angela Merkel und Erdogan unterhalten sich nach der Pressekonferenz für ein paar schöne Foto vor malerischer Kulisse

Besuch in Istanbul

Merkel trifft Erdogan: Viele freundliche Worte, kein Problem gelöst