HOME

EU-Gipfel: Auftakt mit Debatte zum Flüchtlingsstreit

Salzburg - Der Dauerstreit über die Flüchtlingspolitik beschäftigt Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre EU-Kollegen heute zum Auftakt ihres informellen Gipfels in Salzburg. Bei einem Abendessen beraten sie, ob und wie im Mittelmeer gerettete Migranten in der EU aufgenommen und verteilt werden sollen. Darüber hinaus will die britische Premierministerin Theresa May im Kreis der 28 EU-Staats- und Regierungschefs noch einmal für ihre Brexit-Position werben. Brüssel und London verhandeln seit mehr als einem Jahr über einen geordneten EU-Austritt Großbritanniens im März 2019.

Ulrike Folkerts

Kampagne

Ulrike Folkerts: Die meisten wollen Flüchtlingen helfen

Beobachter werfen Ungarns Polizei Misshandlung vor

Von den Befragten ohne Migrationshintergrund sind rund 60 Prozent dafür, weiterhin Flüchtlinge aufzunehmen, allerdings mit einer Obergrenze

"Integrationsbarometer" 2018

Wie läuft es bei der Integration? Eine Studie liefert zum Teil überraschende Ergebnisse

Wie Kriminalität und gefühlte Kriminalität auseinanderklaffen - und warum

Ist es in Deutschland (un-)sicher?

Wie Kriminalität und gefühlte Kriminalität auseinanderklaffen - und warum

Merkel lobt Algerien

Treffen in Algier

Merkel lobt Algerien für Rückführung von Asylbewerbern

AfD

Analyse

Kriminalität und gefühlte Kriminalität klaffen auseinander

Frauen mit Kopftuch

Mehrheit optimistisch

Wie läuft's bei der Integration?

Horst Seehofer

Offener Brief

Migrantenverbände fordern Seehofer-Rücktritt

Horst Seehofer

Analyse

Wer jagt hier wen? Seehofer und AfD verteidigen Maaßen

Horst Seehofer

Interview

CSU-Chef Seehofer: GroKo arbeitet «störungsfrei»

EU-Kommission dringt auf Ende von Grenzkontrollen

Martin Schulz hält flammende Rede für die Demokratie im Bundestag

Debatte im Bundestag

Martin Schulz' flammender Appell an die Demokratie - Gauland gehöre auf "Misthaufen der Geschichte"

Bundestag

Schlagabtausch

Schulz gegen Gauland: AfD benutzt «Mittel des Faschismus»

Flüchtlingsboot im Mittelmeer

Juncker will 10.000 von EU finanzierte Grenzschützer bis 2020

Orban bei seiner Rede im Europaparlament

Ungarns Regierungschef weist Kritik am Demokratieabbau vehement zurück

Dutzende Migranten in Griechenland entdeckt

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)

"Bemerkenswerte" Resolution

"Unangemessene Äußerungen" – Polizeiführung wettert gegen Seehofer

AfD beschwört "Endkampf um Demokratie" - Landtagspolitiker geben klares Kontra

Niedersachsen

AfD beschwört "Endkampf um Demokratie" - Landtagspolitiker geben klares Kontra

Schlauchboot

Neue Tragödie vor Libyen

Mehr als 100 Tote bei Unglück im Mittelmeer befürchtet

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen

Berichte: Maaßen zweifelt Echtheit des Chemnitz-Videos nicht mehr an

UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi

UNO warnt vor Stimmungsmache gegen Flüchtlinge in Europa

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen
Chronik

Verfassungsschutz

AfD, Amri, Chemnitz – die eigenartige Rolle des Hans-Georg Maaßen

Horst Seehofer

Seehofer erwartet von Maaßen Begründung für Zweifel an Informationen über Chemnitz