HOME

BAMF testet Asyl-Entscheidungen aus einer Hand

Nürnberg - In Münster, Gießen und Bamberg erprobt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) derzeit eine Rückkehr zu Asyl-Entscheidungen aus einer Hand. Es gehe darum, zu überprüfen, welche Auswirkungen das auf die Qualität der Entscheidungen und die Verfahrensdauer habe und in welchen konkreten Konstellationen eine Trennung von Asyl-Anhörer und Entscheider weiter sinnvoll sei, teilte ein Sprecher der Behörde mit. Zuerst hatte das Nachrichtenmagazin «Spiegel» über das Pilotprojekt berichtet.

Manchmal verlaufen Abschiebungen leise, ohne Protest

Migration

Piloten stoppten Abschiebung in 222 Fällen: Das steckt dahinter

Bericht: Mehr Asyl-Entscheide in Deutschland als in gesamter EU

Abschiebung nach Syrien: Altmaier skeptisch über Union-Idee

Altmaier: Keine Abschiebungen nach Syrien

Muslime

Studie

Anteil der Muslime in Deutschland steigt langsam an

Händeschütteln

Zusammenarbeit der Kontinente

EU-Afrika-Gipfel: Mehr Perspektiven, weniger Migration?

Merkel und Ouattara

Kampf gegen Fluchtursachen

Merkel reist zum EU-Afrika-Gipfel: Migration zentrales Thema

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rückkehr der Rohingya

Arbeitslose

Drang zur Migration riesig

Weltweit Millionen junge Arbeitslose

Sondierungsgespräche

Streitpunkt Migration

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Scheuer: Migration bei Jamaika-Verhandlungen weiterhin strittig

Jamaika-Unterhändler in der Verlängerung

Volker Kauder erwartet Entscheidung in Sondierungsgesprächen am Sonntag

Boris Palmer

Hauptstreitthema Migration

Palmer und Beckstein rufen ihre Parteien zu Kompromiss auf

Pro Asyl-Chef Günter Burkhardt

Strittiges Thema Migration

Pro Asyl: Blockierter Familiennachzug fördert Schlepper

Jens Spahn

Spahn: Unions-Kompromiss muss Kern einer Jamaika-Migrationspolitik sein

Flüchtlinge in Schleswig-Holstein

Früherer Bamf-Chef Weise: Familiennachzug erleichtert Integration von Flüchtlingen

Ein überfülltes Schlauchboot im Mittelmeer - die EU-Staaten verhängten ein Embargo für solche Boote gegen Libyen (Archivbild)

Flüchtlinge

EU-Staaten verbieten Schlauchboot-Exporte nach Libyen

Manchmal sieht man nur noch, was man sehen will.

Faktencheck

Alles wird immer schlimmer! Oder doch nicht?

Zahl der Asylsuchenden wieder angestiegen

Zahlreiche Asyl-Entscheider offenbar nicht qualifiziert

Weise

Ex-Bamf-Chef Weise übernimmt Mitverantwortung im Fall von Soldat Franco A.

Im Berliner Tuberkulose-Zentrum wird die Röntgenaufnahme eines Patienten ausgewertet.

Tuberkulose-Fallzahlen steigen

"Migration ist nicht die Ursache von Tuberkulose. Das Bakterium ist es."

Ein Abschiebeflug im Dezember

Bundesamt verteidigt Abschiebungen nach Afghanistan

Bewegender offener Brief

"Trumps Dekret ist zutiefst unamerikanisch"