HOME

Seibert: Bundesregierung steht hinter UN-Migrationspakt

Berlin - Die Bundesregierung hat sich nach dem Vorstoß von Gesundheitsminister Jens Spahn für eine Debatte über den UN-Migrationspakt nochmals klar zu dem Abkommen bekannt. «Die Bundesregierung steht hinter diesem Pakt», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Er helfe, wichtige Ziele der Bundesregierung in der internationalen Migrationspolitik zu erreichen und umzusetzen. Die Regierung sei überzeugt, dass eine globale Herausforderung wie die Migration nur global und multilateral gelöst werden könne.

Innenministerium will abgelehnte Asylbewerber effektiver abschieben

Migranten in Italien

Starker Rückgang in Italien

Illegale Migration in die EU steuert auf Fünf-Jahres-Tief zu

Migranten erreichen Grenzmauer

Großteil noch auf dem Weg

Erste Migranten aus Mittelamerika erklimmen Grenzzaun zu USA

Fall-Überprüfung im Bamf - CSU-Politikerin schlägt Alarm

Nächster Abschiebeflug nach Afghanistan steht bevor

USA, Donna: In Erwartung zahlreicher Flüchtlinge aus Mittelamerika errichten US-Soldaten einen Stacheldrahtzaun

Illegale Migration

USA verschärfen Asylrecht für Migranten aus Südamerika

Mehr als 100 000 Migranten kamen übers Mittelmeer  

Pegida in Dresden

Studie zum Populismus

Migration weckt Angst vor Entwertung der eigenen Lebensweise

Migranten aus Mittelamerika auf dem Weg an ihr erhofftes Ziel, die USA. Washington wird den UN-Migrationspakt nicht unterschreiben

Einwanderung

In der Union wächst der Widerstand gegen den UN-Migrationspakt

Mittelamerikanische Migranten

Auf dem Weg in die USA

Hunderte mittelamerikanische Migranten in Mexiko-Stadt

Hunderte Migranten in Mexiko-Stadt angelangt

Petra Bendel

Bröckelnde Unterstützung

Migrationsexpertin: UN-Pakt eröffnet Chancen

Obama

«Politische Show»

Obama wirft Trump Panikmache bei Migration vor

Barack Obama

Vor den Kongresswahlen

"Politische Show" - Obama wirft Trump Panikmache beim Thema Migration vor

Flüchtlinge in Äthiopien

Analyse

Mauern hoch - Staaten pochen bei Migration auf Souveränität

Migranten

Analyse

Staaten pochen in der Migration auf Souveränität

Video

Wirtschaftswachstum gegen Migration

Migranten marschieren Richtung USA - Trump baut Truppen auf

Flagge bei Protest für Verbleib Großbritanniens in EU

EU-Staats- und Regierungschefs tagen in Salzburg zu Migration und Brexit

Salvini (l.) und Asselborn bei einem Treffen im Juli

Schlagabtausch zwischen Ministern Salvini und Asselborn geht weiter

SWR Landesschau: Bäcker will Geflüchteten weiter beschäftigen

Flüchtlinge

Dieser Fall zeigt das ganze Dilemma der deutschen Migrationspolitik

Merkel und Macron in Marseille

Merkel und Macron wollen aus der Migration "eine Chance machen"

Merkel und Macron in Marseille

Macron nennt Migration bei Treffen mit Merkel "eine Chance"