HOME
Mirage 2000D
+++ Ticker +++

News des Tages

Kampfflugzeug verschwindet vom Radar - erste Trümmerteile gefunden

US-Präsident Donald Trump steht vor einem Prototyp der Grenzmauer zu Mexiko. 

Streit um Grenzmauer

"Shutdown" in den USA: Ein Milliardär und Hunderttausende ohne Gehalt

Migranten an Bord der "Sea Watch 3" am 5. Januar

Maltas Regierung verkündet Einigung über Aufnahme von 49 Migranten

Rettungsschiff "Sea-Watch 3"

Hilfsschiffe deutscher Aktivisten finden seit 18 Tagen keinen offenen Hafen

Rettungsschiff "Professor Albrecht Penck"

Einige Flüchtlinge an Bord der "Sea Watch 3" verweigern die Nahrungsaufnahme

Aquarius im Hafen von Marseille - Seenotretter ohne Hilfe
Reportage

"Wir müssen wieder raus"

Retter ohne Hilfe - ein Besuch bei den Seenotrettern am Mittelmeer

Europäisches Patentamt in München

Studie: Migranten sorgen für Aufschwung bei deutschen Patenten

Einwanderer in New York

Migration in die USA

Als Deutsche die Flüchtlinge waren - und zu erfolgreichen Unternehmern wurden

Von Katharina Grimm
Königssee
+++ Ticker +++

News des Tages

Echowand am Königssee: Touristin überlebt Hunderte Meter Sturz und lotst Retter zu sich

"Würde ich mit den Grünen koalieren, wäre ich der good guy" - Österreichs Kanzler Sebastian Kurz
stern-Gespräch

Ein Jahr Österreichs Kanzler mit 32

"Ich war Idealist und bleibe es" - Sebastian Kurz im stern-Interview

Insgesamt hatte die Organisation 311 Menschen gerettet

Flüchtlingsschiff mit mehr als 300 Migranten in Südspanien eingetroffen

Ein Kind versucht, den US-Grenzzaun zu überwinden

US-Ministerin kündigt nach Tod zweier Migrantenkinder "Schutzmaßnahmen" an

Italiens Innenminister Matteo Salvini
+++ Ticker +++

News an Weihnachten

Bruder von Mafia-Kronzeuge trotz Polizeischutz erschossen - Salvini in der Kritik

Der Sarg mit der Siebenjährigen ist in Guatemala aufgebahrt

Achtjähriger Migrant aus Guatemala in US-Gewahrsam gestorben

Vom Open Arms gerettetes Neugeborenes

Rettungsschiff von Proactiva Open Arms nimmt Kurs auf Spanien

Darum gibt es nach dem UN-Migrationspakt auch einen Flüchtlingspakt

Ein Thema, zwei Fassungen?

Darum gibt es nach dem UN-Migrationspakt auch einen Flüchtlingspakt

Demonstranten in Rom

Tausende demonstrieren in Rom für die Rechte von Migranten

Afghanischer Mitarbeiter bei Firma in Sachsen

Bericht: Koalition verständigt sich auf strengere Regeln für Arbeitsmigration

Finken aus Südamerika sind in New York häufig gefundene Schmuggelware

Tierquälerei

Wettsingen statt Hahnenkampf: Das irre Geschäft mit den geschmuggelten Singvögeln

Von Malte Mansholt
Ingo Kramer und Angela Merkel im November in Berlin

Integration von Flüchtingen läuft laut Arbeitgeberchef besser als erwartet

Sinnbild für UN-Migrationspakt
Pressestimmen

UN-Migrationspakt

"Wer bei weltweit 258 Millionen Migranten wegschaut, ist dumm"

Angela Merkel in Marrakesch: "Ängste werden von Gegnern benutzt"

Mit Merkel in Marokko

Migrationspakt: Viel Großes hat schon in einer bescheidenen Herberge begonnen

Von Ulrike Posche
Migranten aus Mittelamerika spiegeln sich in einer Pfütze am Straßenrand. Sie sind Teil einer Gruppe tausender Menschen, die aus Mittelamerika vor der Gewalt durch Jugendbanden und der schlechten wirtschaftlichen Lage in der Region fliehen und sich auf dem Weg in die USA befinden.

Einigung auf 23 Ziele

UN-Migrationspakt verabschiedet: Was Sie jetzt darüber wissen müssen

Migranten arbeiten in Gastronomie auf Sylt

Studie: In Deutschland arbeiten besonders viele Migranten im Niedriglohnbereich

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(