HOME

Tödliche Foto: Indien: Vier Menschen ertrinken beim Versuch, ein Selfie zu machen

In Indien kam es zu einem tragischen Unfall. Sechs Mitglieder von zwei Familien posierten im Wasser für ein Selfie, bis es ihnen zum Verhängnis wurde. 

Indien Sefie

Dass sich wegen Selfies Menschen in Gefahr begeben und dass das nicht immer gut ausgeht, ist keine Neuheit. Nun ereignete sich in Indien ein tragischen Unfall aufgrund eines Selbstportraits. (Symbolbild)

Picture Alliance

Bei dem Versuch ein Selfie am Paambaru-Damm in Uhtangarai zu machen, sind vier Menschen ertrunken. Unter ihnen auch ein frisch verheiratetes Ehepaar. Die indische Zeitung "The Hindu" berichtet, dass sechs Familienmitglieder in hüfthohem Wasser Selbstporträts machen wollten, als einer von ihnen plötzlich in eine Absenkung trat, ausrutschte und die anderen mit sich riss. Laut Medienberichten überlebte der Ehemann der frisch verheirateten Frau und konnte eine weitere Frau retten.

Die Selfie-Szene auf dem Bahnhof von Piacenza in Italien

Häufiger Vorfälle in Indien

In den letzten 14 Tagen sind laut Medienberichten 15 Kinder in Indien ertrunken. Darunter wurden elf Fälle von Kindern unter zwölf Jahren verzeichnet. Laut der indischen Fachzeitschrift "Journal of Family Medicine and Primary Care" sind zwischen Oktober 2011 und November 2017 weltweit mindestens 259 Personen beim Versuch ein Selfie zu machen, gestorben. Dabei steht Indien an der Spitze der Statistik. 

Quelle: "The Hindu"  "Journal of Family Medicine and Primary Care"


deb
Themen in diesem Artikel