HOME

stern-Logo Alles zum Coronavirus

Neon-Logo

Horror-Film-Reihe: Louisiana: Polizei nutzt "The Purge"-Sirene für Ausgangssperre – und erntet Kritik

Um eine nächtliche Ausgangssperre anzukündigen ließ die Polizei von Crowley in Louisiana über Lautsprecher eine Sirene ertönen – doch die kennen Horror-Fans ein bisschen zu gut.

"The Purge: Die Säuberung"

In "The Purge: Die Säuberung" sind 12 Stunden im Jahr alle Verbrechen legal

Picture Alliance

Auch der US-Bundesstaaat Louisiana hat derzeit mit der Verbreitung des Coronavirus zu kämpfen. Um diese so weit wie möglich einzudämmen, hat man die Bürgerinnen und Bürger gebeten, ihre Häuser zwischen neun Uhr abends und sechs Uhr morgens nicht zu verlassen, außer, sie müssen zur Arbeit oder von der Arbeit nach Hause und können hierfür einen Beleg vom Arbeitgeber vorlegen.

Weil sich nicht alle an das nächtliche Ausgehverbot halten wollten, entschied sich das Police Department von Crowley, Louisiana, die Sperrstunde per Sirene anzukündigen.

Allerdings bediente man sich dabei anscheinend an einem Fundus für Film-Sounds, denn die Sirenenlaute, die da aus den Lautsprechern der Polizeiwagen ertönten, kam einigen Anwohnern ziemlich bekannt vor.

@jerriecradeur

Excuse my excitement scream. Happing now in my city!! Yes they was playing the purge sirens for our curfew ❤️❤️❤️ best day of my life

♬ original sound - jerriecradeur

Horror-Fans erkannten die Sirene

Denn Fans von Action-Horror-Filmen hörten diese garantiert nicht zum ersten Mal, sondern erkannten sie aus der Film-Reihe "The Purge: Die Säuberung". In den Filmen, deren erster Teil 2013 erschien, gibt es eine Nacht im Jahr, in der jegliche Verbrechen, inklusive Mord, legal sind. Der Beginn der "Säuberung" wird durch eben die Sirene verkündet, die auch aus den Lautsprechern der Polizei von Crowley ertönte. 

Einige Fans der Film-Reihe feierten die Erinnerung an die beliebte Film-Reihe, in deren ersten Teil Ethan Hawke und "Game of Thrones"-Star Lena Headey die Hauptrollen spielen. Doch es gab auch Menschen, die sich an den Parallelen zwischen einer dystopischen Welt, in der die Gesellschaft einmal im Jahr "gesäubert" werden soll, und der momentanen Situation rieben. Ein User nannte die Nutzung der Sirenen eine "klare und offensichtliche Taktik, um uns Angst zu machen".

Wieder andere meinen, die Sirenen als solche wiederzuerkennen, die bereits im zweiten Weltkrieg einen Luftangriff ankündigten. Wobei auch diese Parallele als recht makaber verstanden werden könnte.

Auf Nachfrage des Nachrichtensenders "KATC" ließ das Police Department verlauten, man sei sich nicht über die Parallelen zu "The Purge" bewusst gewesen und würde in Zukunft von der Nutzung der Sirenen absehen.

Quelle: "KATC" 

jgs

Wissenscommunity