HOME
Schüsse bei Polizeieinsatz

Messerattacke und Schüsse

Routineeinsatz der Polizei endet blutig - drei Verletzte

Wegen einer Ruhestörung werden zwei Polizisten alarmiert. Unvermittelt attackiert ein 24-Jähriger die beiden. Der Angreifer ringt nach dem Zwischenfall um sein Leben.

Düsseldorf

Messerattacke in Linienbus - Busfahrer in Lebensgefahr

Messerattacke in Linienbus - Busfahrer in Lebensgefahr

Messerattacke in Bus am Flughafen Düsseldorf

Altenas Bürgermeister hält wenig von Personenschutz

Journalisten gehen vor dem Wohnhaus von Stephan E.

Tatverdächtiger im Fall Lübcke

Messerattacke, versuchter Anschlag, Krawall: die Strafakte von Stephan E.

Polizei vor dem Gefängnis von Condé-sur-Sarthe

Häftling in französischem Gefängnis nimmt zwei Wärter als Geisel

Rettungskräfte versorgen die Opfer am Tatort in Kawasaki

Bluttat schockiert Japan

Mann geht mit Messer auf Schulmädchen los - drei Tote

Tote und Verletzte bei Messerangriff in Kawasaki

Zwei Tote und 17 Verletzte bei Messerangriff in Japan

Der 14-jährige Jaden Moodie war noch ein Kind, als er ermordet wurde.

Kriminalität in England

Mörderische Aufnahmerituale – wie britische Lehrer ihre Schüler vor der Gewaltwelle schützen

Alaa S. steht neben seiner Verteidigerin in Dresden vor Gericht

Tötungsopfer Daniel H.

Bluttat von Chemnitz: Zum Prozessauftakt gibt es viele offene Fragen

Streik im Gefängnis in Condé-sur-Sarthe in der Normandie

Streiks in französischen Gefängnissen nach Attacke eines Islamisten

Taruer bei Fans von Union Berlin, Standbild aus der Videosquenz

5000 Euro Belohnung

Tödliche Messerattacke auf Union-Berlin-Fan: Polizei sucht mit Videos nach Täter

Von Daniel Wüstenberg
Die Polizei Berlin sucht mit Videoaufnahmen nach einem Messerstecher.

5000 Euro Belohnung

Tödliche Messerattacke auf 19-Jährigen in Berlin: Polizei sucht mit Videos nach dem Täter

Kerzen am Tatort

Neuneinhalb Jahre Jugendhaft für tödlichen Angriff auf Jugendliche in Viersen

Polizei sucht nach Messerattacke auf Union-Berlin-Fan Zeugen und den Täter

Bluttat am Wochenende

19-Jähriger im Union-Berlin-Shirt erstochen – Polizei sucht Hundehalter

Von Daniel Wüstenberg
Adamowicz bei einer Demo im April 2018

Danziger Bürgermeister nach Messerangriff gestorben

Polen, Danzig: Bürgermeister Pawel Adamowicz (r.) spricht kurz bevor er von einem Messerangreifer verletzt wurde

Schock in Polen

Angriff aus Rache? Danzigs Bürgermeister kämpft nach Messerattacke um sein Leben

Helfer kümmern sich nach Attacke um Adamowicz

Ärzte bangen um Leben von niedergestochenem Danziger Bürgermeister

Linienbus in Lübeck mit Polizei und Rettungskräften

Prozessauftakt in Lübeck

Messerattacke im Linienbus – Anklage wegen 48-fachen versuchten Mordes

Von Daniel Wüstenberg
Polizei am Bahnhof in Manchester

Drei Verletzte bei Messerattacke in Manchester

Thilo Bachmann (l), Leitender Kriminaldirektor und Roman Fertinger, Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Mittelfranken

Messerattacke in Nürnberg

Von Diebstahl bis Vergewaltigung: Das lange Sündenregister des Tatverdächtigen

Nürnberg

38-Jähriger festgenommen

Nürnberger Messer-Attentäter: Das weiß man über den mutmaßlichen Täter

Polizeiwagen im Nürnberger Stadtteil St. Johannis, wo die Attacken stattfanden

Nach DNA-Abgleich

Polizei fasst Verdächtigen nach Messerattacken in Nürnberg

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(