HOME

EU-Parlament gedenkt des getöteten Bürgermeisters Danzigs

Straßburg - Das EU-Parlament hat des nach einer Messerattacke gestorbenen Bürgermeisters Danzigs, Pawel Adamowicz, gedacht. «Wer ihn kannte, wusste um seine Bürgernähe und um seine Fähigkeit zuzuhören», sagte EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani zu Beginn der Plenarsitzung in Straßburg. Anschließend hielten die Abgeordneten eine Schweigeminute ab - auch für die Opfer des Terrorangriffs von Straßburg vor rund einem Monat. Adamowicz war heute an den Folgen eines Messerangriffs bei einer Spendenveranstaltung am Vorabend gestorben. Die Staatsanwaltschaft will wegen Mordes ermitteln.

Adamowicz bei einer Demo im April 2018

Danziger Bürgermeister nach Messerangriff gestorben

Polen, Danzig: Bürgermeister Pawel Adamowicz (r.) spricht kurz bevor er von einem Messerangreifer verletzt wurde

Schock in Polen

Angriff aus Rache? Danzigs Bürgermeister kämpft nach Messerattacke um sein Leben

Helfer kümmern sich nach Attacke um Adamowicz

Ärzte bangen um Leben von niedergestochenem Danziger Bürgermeister

Linienbus in Lübeck mit Polizei und Rettungskräften

Prozessauftakt in Lübeck

Messerattacke im Linienbus – Anklage wegen 48-fachen versuchten Mordes

Festnahmen nach tödlicher Attacke in Londoner Vorortzug

Anzeichen für psychische Erkrankung bei Messerangreifer

Polizei stuft Messerattacke in Manchester als Terrorismus ein

Polizei stuft Messerattacke in Manchester als Terrorismus ein

Drei Verletzte

Mann nach Messerangriff in Manchester festgenommen

Absperrband

Drei Verletzte

Messerattacke in Manchester: Anti-Terror-Einheit ermittelt

Anti-Terror-Ermittlungen nach Messerattacke in Manchester

Polizei am Bahnhof in Manchester

Drei Verletzte bei Messerattacke in Manchester

Ermittlungen nach Messerattacke in Manchester

Nach Messerattacke in Nürnberg: Haftbefehl

Mutmaßlicher Messerangreifer von Nürnberg vorbestraft

Thilo Bachmann (l), Leitender Kriminaldirektor und Roman Fertinger, Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Mittelfranken

Messerattacke in Nürnberg

Von Diebstahl bis Vergewaltigung: Das lange Sündenregister des Tatverdächtigen

Nürnberg

38-Jähriger festgenommen

Nürnberger Messer-Attentäter: Das weiß man über den mutmaßlichen Täter

Polizeiwagen im Nürnberger Stadtteil St. Johannis, wo die Attacken stattfanden

Nach DNA-Abgleich

Polizei fasst Verdächtigen nach Messerattacken in Nürnberg

Polizeieinsatz nach Messerangriff in Nürnberg

Polizei fahndet nach Messerattacke in Nürnberg weiter nach Angreifer

Polizeiwagen im Nürnberger Stadtteil St. Johannis, wo die Attacken stattfanden

Verbrechen oder Attentat?

Nürnberg nach Messerattacke auf drei Frauen: "Wahrscheinlich war es einfach nur ein Irrer"

Video

Nach Messerattacke: Angela Merkel zum Bürgerdialog in Chemnitz

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Demonstranten in Chemnitz

Bürgerdialog

Merkel auf heikler Mission in Chemnitz: "Wir haben viel geschafft, wir können stolz sein"

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sitzt in Chemnitz zwischen zwei Frauen an einer Kaffeetafel

Nach Ausschreitungen

"Mir ist um die Demokratie nicht bange" - Steinmeier besucht Chemnitz und zieht positive Bilanz