VG-Wort Pixel

Video Florida: Hochhaus stürzt teilweise ein

Beim Teil-Einsturz eines Hochhauses im US-Bundesstaat Florida ist mindestens ein Mensch um Leben gekommen. Mehrere Verletzte wurden aus den Trümmern geborgen. Nach lokalen Medienangaben war der Aufenthaltsort von rund 50 Bewohnern zunächst noch unklar. Hunderte Helfer waren im Einsatz, um in den Trümmern des Gebäudes nach möglichen Vermissten zu suchen. Feuerwehrchef Ray Jadallah sagte am Unglücksort: "Unsere Einheiten haben mit Such- und Rettungsaktionen begonnen. Sie haben 35 Bewohner aus dem Gebäude gerettet. Zusätzlich wurden zehn Verletzte geborgen. Zwei davon wurden ins Krankenhaus gebracht." Die Ursache des Einsturzes, das die Anwohner in Surfside unweit von Miami Beach im Schlaf überraschte, ist unklar. Unklar ist auch, wie viele Menschen sich zum Zeitpunkt des Einsturzes im Gebäude aufhielten. Bei dem betroffenen Gebäude handelt es sich um ein Wohnhaus mit Meerblick nahe dem Strand. Es soll in den 1980er Jahren gebaut worden sein. Darin sollen sich mehr als 100 Eigentumswohnungen befinden.
Mehr
Mitten in der Nacht stürzte im US-Bundesstaat Florida ein mehrstöckiges Wohnhaus teilweise zusammen.

Wissenscommunity


Newsticker