VG-Wort Pixel

Video G7: Gruppenbild mit Kanzlerin

Aufstellung der G7-Teilnehmer zum Gruppenfoto am Strand von Carbis Bay in Cornwall. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel nebst Ehemann, waren die Staats-und Regierungschefs der anderen G7-Staaten vollzählig angetreten, außerdem die Spitzen der EU aus Brüssel. Als Gäste des britischen G7-Vorsitzes sind sind auch die Vertreter aus Indien, Südkorea, Australien und Südafrika dabei. Alle da, hieß es also am Freitag, der Gipfel konnte starten. Bis Sonntag werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zuletzt über die Coronavirus-Pandemie beraten und nach Lösungen suchen, wie den Folgen für die Weltwirtschaft beizukommen ist. Wichtig dabei die Frage, wie ärmerem Ländern in der Pandemie geholfen werden kann. Die USA hatten zuerst ihre eigene Bevölkerung mit Impfstoff versorgt und den Export anders als die EU untersagt. Seit genügend Impfstoff für die US-Bevölkerung zur Verfügung steht, hat Präsident Joe Biden diesen Kurs geändert. Nach Angaben des britischen Premiers Boris Johnson wollen die G7-Staaten nun eine Milliarde Dosen Impfstoffs spenden. Auf der Agenda stehen außerdem Handelsfragen und Investitionen und die Positionierung gegenüber Russland und China. Für die Kanzlerin, die ihr Amt nach der Bundestagswahl abgeben wird, ist es bereits der 16. G7-bzw G8-Gipfel.
Mehr
Bis Sonntag werden die Staats- und Regierungschefs in Cornwall auch über die Coronavirus-Pandemie beraten und nach Lösungen suchen, wie den Folgen für die Weltwirtschaft beizukommen ist.

Wissenscommunity


Newsticker