VG-Wort Pixel

Video ISS: Russisches Labor-Modul erfolgreich angedockt

Das Manöver war erfolgreich. Am Donnerstag hat Russlands neues Labor-Modul "Nauka" an der Internationalen Raumstation (ISS) angedockt. Das neue Modul dient hauptsächlich der Forschung und der Lagerung von Laborausrüstung. Es wird aber auch das Leben der Menschen an Bord der ISS etwas komfortabler machen. Für den russischen Teil der Raumstation schafft "Nauka" Platz für Wasser, Fracht und Sauerstoffgeräte zur Regeneration. "Nauka", das nach dem russischen Wort für Wissenschaft benannt ist, war in der vergangenen Woche vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan aus mit einer russischen Proton-Rakete gestartet. Das 20 Tonnen schwere Modul sollte ursprünglich bereits 2007 zu der Raumstation gebracht werden, der Start wurde aber immer wieder verschoben. Es wird nun mehrere Monate und mehrere Weltraumspaziergänge erfordern, um das Modul vollständig in die Raumstation zu integrieren. Die ISS ist ein multinationales Projekt und besteht aus zwei Segmenten. Einem russischen und einem weiteren, das von den Vereinigten Staaten und anderen Raumfahrtbehörden genutzt wird.
Mehr
Das neue Modul dient hauptsächlich der Forschung und der Lagerung von Laborausrüstung.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker