VG-Wort Pixel

Video Kuba: 92 Prozent Wirksamkeit in Impfstoff-Studien

Impfstoff-Nachrichten aus Kuba! Der Staatsbetrieb BioCubaFarma hat mitgeteilt, dass der Testkandidat "Abdala" zu mehr als 92 Prozent gegen das Coronavirus schützt. Nur Tage zuvor hatte der Hersteller mitgeteilt, dass das Mittel "Soberana 2" eine Wirksamkeit von 62 Prozent aufweise - und das nach der Gabe von nur zwei der drei vorgesehenen Impfdosen. "Soberana 2" und "Abdala" befinden sich derzeit in der Endphase der Wirksamkeitsstudien. Insgesamt werden auf Kuba momentan fünf Impfstoffe klinisch getestet. "Das sind sehr wohltuende Ergebnisse. Denn wir sprechen hier über einen Schutz gegen jene Mutationsstränge, die derzeit in Havanna zirkulieren", so Vicente Verez Bencomo vom Nationalen Institut für Impfstoffe. Der Inselstaat sieht sich derzeit mit dem schlimmsten Ausbruch des Coronavirus seit Beginn der Pandemie konfrontiert. Neue Virusvarianten treiben die Zahl der täglichen Neuinfektionen in die Höhe. Das kommunistische Land hatte sich gegen den Import von Impfstoffen aus dem Ausland entschieden. Ein knappes Rennen. Sollte Kuba jedoch Impfstoffen zur Zulassungsreife bringen, könnte das die wissenschaftliche Reputation des Landes erneuern und durch Export dringend benötigte Devisen generieren. Verschiedene Länder, so Jamaika, Mexiko und Venezuela haben bereits Interesse angemeldet. "Soberana 2" wird als Teil der Studien bereits im Iran produziert. Kuba verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung und in der Ausfuhr von Impfstoffen.
Mehr
Jamaika, Venezuela und andere Länder haben bereits Interesse angemeldet. Kuba entwickelt derzeit fünf Impfstoffe, zwei davon befinden sich in der späten Phase klinischer Studien.

Wissenscommunity


Newsticker