VG-Wort Pixel

Video Olympia in Tokio: maximal 10.000 Tickets pro Wettkampf

Obergrenze von 10.000 Zuschauern bei Olympischen Spielen in Tokio, hier Bilder vom Olympischen Dorf - Bei Sommer-Olympia in der Hauptstadt Japans werden wegen der Corona-Pandemie maximal 10.000 heimische Zuschauer zu den Wettkämpfen zugelassen. Die Organisatoren teilten am Montag mit, dass man sich auf diese Obergrenze verständigt habe. Zugleich dürften die Publikumskapazitäten der Sportstätten nur zu höchstens 50 Prozent ausgeschöpft werden. Die Präsidentin des Organisationskomitees, Seiko Hashimoto, sagte dazu am Montag in Tokio: "Da wir heute über die Zuschauerkapazität entschieden haben, müssen wir die Verlosungen für den allgemeinen Kartenverkauf erneut durchführen. Ich bitte um Entschuldigung bei den Ticketinhabern, die sich auf die Veranstaltungen gefreut haben, und für die Unannehmlichkeiten, die dadurch entstanden sind. Es bricht mir das Herz, aber ich bitte um IhrVerständnis." Die Zuschauerzahl könne zudem weiter beschränkt werden, sollte sich die Corona-Lage verschärfen. Zuschauer aus dem Ausland sind bereits ausgeschlossen worden. In der Bevölkerung gibt es aus Furcht vor einer wieder verstärkten Virus-Ausbreitung eine große Skepsis gegenüber den Olympischen Spielen. Diese sollen am 23. Juli beginnen, sie waren wegen der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr verschoben worden. In Umfragen hat sich zuletzt eine Mehrheit der Menschen vor Ort gegen die Austragung ausgesprochen.
Mehr
Die Organisatoren teilten am Montag mit, dass man sich auf diese Obergrenze verständigt habe. Zugleich dürften die Publikumskapazitäten der Sportstätten nur zu höchstens 50 Prozent ausgeschöpft werden.

Wissenscommunity


Newsticker