VG-Wort Pixel

Video Proteste gegen Orbans LGBTQ-Gesetz

Tausende Menschen in Ungarn haben vor dem Parlament in Budapest gegen ein geplantes Gesetz demonstriert, das die Informationsrechte und den Schutz von homosexuellen und transsexuellen Jugendlichen einschränken würde. Zu der Kundgebung hatten Menschenrechtsorganisationen und Vereinigungen der LGBTQ-Gemeinde aufgerufen. Zahlreiche Regenbogenfahnen, die für Toleranz und Vielfalt des Lebens stehen, waren in der Menge zu sehen. Die rechte Mehrheit im Parlament wird das Gesetz es an diesem Dienstag voraussichtlich billigen. Der rechtsnationale Ministerpräsident Viktor Orban setzte sich zuletzt dafür ein, um - Zitat - "unsere Kinder zu schützen". Das geplante Gesetz sieht ein Verbot von Büchern, Filmen und anderen Inhalten vor, die Kindern und Jugendlichen zugänglich sind und in denen Sexualität dargestellt wird, die von der heterosexuellen abweicht.
Mehr
Der rechtsnationale Ministerpräsident Viktor Orban will alle Bücher, Filme und anderen Inhalte für Kinder und Jugendliche verbieten, die eine andere als Sexualität zeigen als die heterosexuelle.

Wissenscommunity


Newsticker