VG-Wort Pixel

Video Rund 200.000 protestieren gegen Macrons Corona-Regeln

Sein Kopf aufgespießt - so groß ist der Hass gegen den französischen Präsidenten Emmanuel Macron bei dieser Demonstration gegen die Maßnahmen der Regierung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie am Samstag in Paris. Unter anderem hatten sich in Paris, Marseille, Lyon, Montpellier, Nantes und Toulouse nach Angaben der Behörden insgesamt rund 200.000 Menschen versammelt. "Nein zur Gesundheitsdiktatur!" "Nein zum Pass der Schande!" "Rührt unsere Kinder nicht an!" "Präsident, Premier und der Gesundheitsminister töten unsere Freiheiten!" All diese Aussagen wurden landesweit auf Pappschildern getragen. Wie die Polizei mitteilte, wurden allein in der Hauptstadt drei Polizisten verletzt. Nach Angaben des Innenministeriums seien 19 Aktivistinnen und Aktivisten festgenommen worden. Es war das dritte Wochenende in Folge mit Protesten gegen die Corona-Maßnahmen von Präsident Emmanuel Macron.
Mehr
Allein in Paris gab es mehrere Kundgebungen mit Tausenden Teilnehmenden. Hier wurden nach Angaben der Behörden drei Polizisten verletzt und 19 Menschen festgenommen.

Wissenscommunity


Newsticker