VG-Wort Pixel

Video SPD enttäuscht von Wahlprogramm der Union

Hinweis: Dieser Beitrag wird Ihnen ohne Sprechertext gesendet. O-TON SASKIA ESKEN, SPD-VORSITZENDE "Ja, nun hat tatsächlich auch die letzte Partei, die letzen Schwesterparteien CDU und CSU ihr Wahlprogramm vorgelegt. Wir wissen, was auf uns zukommt, wir wissen, was CDU und CSU wollen. Das bewegt sich hauptsächlich im Steuerpolitischen und es kommt in der Hauptsache reichen Menschen zugute. Die Reichen werden, wenn es nach CDU und CSU geht, noch reicher als sie ohnehin schon sind. Was auf der Strecke bleibt, das ist zum einen das Soziale, das sind Arbeitnehmerinnen, das sind Rentner, das sind Familien und Kinder, die eben keine Unterstützung erwarten dürfen, die keine höheren Löhne erwarten dürfen oder ein Konzept, wie es die SPD vorgelegt hat mit der Kindergrundsicherung, wo Kinder besonders unterstützt werden, ihre Institutionen besonders unterstützt werden, die Bildung gut finanziert wird und ähnliches mehr." "Eine moderne Gesellschaft, die wird gestaltet von Frauen und Männern gleichermaßen, von Zugewanderten und Einheimischen gleichermaßen, von Alten und Jungen gleichermaßen, die Diversität in unserer Gesellschaft muss eine Rolle spielen und muss auch gleichberechtigt eine Rolle spielen. Das gilt natürlich insbesondere für die Gleichstellung der Geschlechter. Das Bild, das die CDU da und die CSU heute morgen abgegeben hat, ist beschämend." O-TON NORBERT WALTER-BORJANS, SPD-VORSITZENDER "Das ist auch wieder so ein schönes Etikett, für das am Ende Geld in gleicher Höhe eingezahlt wird für die Kinder der Hartz-IV-Empfänger wie für die Multimilliardäre und das gilt dann quasi als Gleichbehandlung aller Menschen. Ich glaube, dass wenn man bezahlbar soziale Gerechtigkeit in diesem Staat schaffen will, dann muss man dafür sorgen, dass starke Schultern mehr tragen als schwache und das ist in diesem Programm an keiner Stelle zu erkennen."
Mehr
Die Vorsitzenden der SPD haben nach der Vorstellung des gemeinsamen Wahlprogramms von CDU und CSU massive Kritik geäußert.

Wissenscommunity


Newsticker