VG-Wort Pixel

Video Straßen verwandeln sich in Flüsse - Überschwemmungen in Südmexiko

"Wir befinden uns mitten in einer Überschwemmung, einer Überflutung des Flusses Los Perros. Das Wasser hat bereits die Höhe der Brücke erreicht und überflutet jetzt vier Blöcke unserer Stadt. Es hat fast das Zentrum erreicht", erzählt Maria del Carmen Lopez, die inmitten ihrer Stadt Juchitan steht, deren Straßen sich mittlerweile in Flüsse verwandelt haben. Starke Regenfälle haben zu Überschwemmungen im Süden Mexikos geführt. Anwohnerinnen und Anwohner wie Magnolia mussten evakuiert werden. Mitgenommen hat sie nur: "Eine Tasche mit Anziehsachen. Für die Kinder ist nicht viel dabei. Milch, eine Baby-Flasche, weil sie mein Kind noch benutzt, nicht mehr. Alles andere ist weg. Ich kann darüber grade nicht reden." Viele Häuser wurden überschwemmt. Dinge lassen sich dann nicht mehr so leicht auffinden oder werden beschädigt. Jose Antonio Sanchez, ein lokaler Regierungsbeamter, erzählt: "Es sind momentan knapp 1.000 Häuser betroffen. Kann sein, dass wir ein paar weniger gezählt haben, weil wir erst einen Teil der Stadt gesehen haben." Anwohner vereinten ihre Kräfte, um das Wasser irgendwie aufzuhalten. Sie machen sich auf weitere Überflutungen gefasst, da für die nächste Woche erneut starker Regen vorhergesagt wurde.
Mehr
Rund 1.000 Häuser sind betroffen. Viele Menschen verloren ihr Hab und Gut und musste ihre Häuser verlassen.

Wissenscommunity


Newsticker